Magazin „Mensch & Tier“: Schwerpunkt Corona

(16.12.2020) „Die Kinder sind die Leidtragenden“ - das ist nur ein Fazit aus diesem Corona-Jahr, ausgesprochen von einer Anbieterin eines tiergestützten Kinderprojekts.

Aber auch vor Besuchsdiensten in Senioreneinrichtungen, dem Einsatz von Schulbegleithunden oder der Ausbildung und Integration von Assistenz- und Blindenführhunden hat die Corona-Pandemie nicht Halt gemacht.

Viele Angebote können nicht oder nur noch sehr eingeschränkt durchgeführt werden. Mit weitreichenden Folgen für einen ganzen Berufsstand und deren Klienten.

Magazin "Mensch & Tier": Schwerpunkt Corona

Mit der Schwerpunkt-Ausgabe „Tiergestützte Intervention in Corona-Zeiten“ lässt Mensch & Tier zahlreiche Akteure zu Wort kommen und zeigt auf, wie ein ganzes Berufsfeld den aktuellen Herausforderungen begegnet und welche Wünsche und Forderungen sie an Politik und Behörden haben – und wie unterschiedlich sie die Corona-Krise erleben.

So berichtet Ingrid Stephan vom Institut für soziales Lernen mit Tieren, wie sie durch die sozialen Einschränkungen mit dem Institut fast Konkurs gegangen wäre. Anders Cornelia Drees, die einen Begegnungshof betreibt und auch in der Krise positiv nach vorne schaut – und dem Berufsfeld der tiergestützten Intervention eine positive Zukunft voraussagt. Oder Rainer Wohlfarth vom Institut Ani.Motion, der feststellt: „Die tiergestützte Arbeit hat keine stimmgewaltige Lobby“.

Die komplette Mensch & Tier Schwerpunkt-Ausgabe kann kostenlos unter diesem Link heruntergeladen werden.

Wenn Sie regelmäßig über aktuelle Studien, Praxisprojekte und Entwicklungen im Bereich der tiergestützten Intervention informiert werden möchten, können Sie hier die Mensch & Tier als E-Mail-Newsletter abonnieren – oder auch die gedruckte Ausgabe vier Mal im Jahr kostenlos beziehen.


Weitere Meldungen

Mikail und sein Vater Haissam haben sich mit Schafpudeldame Anna angefreundet; Bildquelle: Marcel Mompour

Tiergestütztes Therapiekonzept am Herz- und Diabeteszentrum NRW

Mit Schafpudeldame Anna verfolgt das Bad Oeynhausener Kinderherzzentrum erstmals den Ansatz einer tiergestützten Therapie
Weiterlesen

Hessen

Tiere in der Therapie – Spielerei oder wirksame Unterstützer?

Gemeinsame Fortbildungsveranstaltung der Landestierärztekammer Hessen und der Psychotherapeutenkammer Hessen am 8. November 2019 in Frankfurt am Main 
Weiterlesen

Tiergestützte Interventionen

Tiergestützte Interventionen

Praxisbuch zur Förderung von Interaktionen zwischen Mensch und Tier - von Theres Tillmann, Andrea Stamm Näf und Lily Merklin

Weiterlesen

Tiergestützte Therapie im Freiheitsentzug

Tiergestützte Therapie im Freiheitsentzug

Das erste Buch zum Thema Tiergestützte Therapie im Strafvollzug in Europa ist erschienen - von Theres Germann-Tillmann und Bernadette Roos Steiger
Weiterlesen

Ingrid Stephan, Gründerin und Leiterin des Instituts für soziales Lernen mit Tieren in Niedersachsen; Bildquelle: Forschungskreis Heimtiere in der Gesellschaft

Tiergestützte Interventionen: Internationale Auszeichnung geht an Ingrid Stephan

Ingrid Stephan, die Gründerin und Leiterin des Instituts für soziales Lernen mit Tieren in Lindwedel, hat in New York die bedeutendste Auszeichnung des internationalen Dachverbands für Mensch-Tier-Interaktionen erhalten
Weiterlesen

Die Anwesenheit von Tieren während einer Therapiesitzung wirkt sich positiv auf das Sozialverhalten von Patienten mit Schädel-Hirn-Trauma aus.; Bildquelle: REHAB Basel

Therapie mit Tieren verbessert das Sozialverhalten von Patienten mit Hirnverletzungen

Eine tiergestützte Therapie kann die soziale Kompetenz von Patienten mit Hirnverletzungen fördern und ihre emotionale Beteiligung an der Therapie erhöhen
Weiterlesen

Boehringer Ingelheim

Boehringer Ingelheim und Ipsos präsentieren Einblicke in die Beziehung zwischen Mensch und Tier in Europa

3.000 Haustierbesitzer in fünf europäischen Ländern waren Zielgruppe der 2017 vom internationalen Forschungsinstitut Ipsos durchgeführten Studie zur Beziehung zwischen Mensch und Tier
Weiterlesen

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Vogelbeobachtung in Pflegeeinrichtungen: Studie zum Einfluss auf das Wohlbefinden

Die Studie basiert auf der so genannten Biophilia-Hypothese, gemäß derer jeder Mensch eine Veranlagung zur Natur in sich trägt und sich dadurch in ihr wohlfühlt
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen