Hundepsychologie

(20.08.2013) Dieses Standardwerk zur Ethologie von Wölfen und Haushunden bietet eine Fülle an Erkenntnissen und verhaltenskundlichen Beobachtungen, die aus der über 20-jährigen Forschungsarbeit der Autorin resultieren. Neu: mit Filmen zum Hundeverhalten auf DVD!

Dorit U. Feddersen-Petersen

Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
Verlag: Franckh Kosmos Verlag; Neuauflage (2. August 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3440137856
ISBN-13: 978-3440137857
Hier bei Amazon bestellen ....

Diesem Standardwerk zur Ethologie von Wölfen und Haushunden liegt eine Fülle neuer Erkenntnisse und verhaltenskundlicher Beobachtungen zugrunde.

Sie spiegelt eine über 20-jährige systematische Forschungsarbeit an Wölfen und verschiedenen Hunderassen wider.

Dabei sind die detaillierten und aufschlussreichen Abbildungen des jeweils erläuterten Verhaltens in Fotosequenzen und Zeichnungen besonders hervorzuheben.

Dorit Feddersen-Petersen beschreibt das Individualverhalten und die Etablierung von Beziehungen bei Wölfen und Haushunden, ihre jeweilige Gruppenstruktur und ihre Umweltansprüche.

So werden die Unterschiede zwischen Wolf und Hund, aber auch Rassebesonderheiten in ihren Anpassungsmöglichkeiten und -grenzen sehr plastisch. Die Autorin charakterisiert insbesondere Verhaltensentwicklungen und deren Forderungen an das soziale Umfeld.

Sie beschreibt aber auch die vielfältigen Kommunikationsformen bei Wölfen und Haushunden, darunter die aggressive Kommunikation, das Sozialspiel in seinen vielfältigen Funktionen und unterschiedliche Hund-Mensch-Beziehungen.

Die große Bedeutung dieser Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung liegt in ihrer Anwendung im Alltag: praktizierter Tierschutz, richtiger Umgang mit Hunden und Anforderungen an den Hundehalter.

Dorit Feddersen-Petersens Sicht des Hundes führt dabei auch zur Selbstreflexion über unsere eigene Einbindung in Natur und Kultur.

Dr. Dorit Feddersen-Petersen ist Ethologin und Fachtierärztin für Verhaltenskunde mit der Zusatzbezeichnung Tierschutzkunde sowie Dozentin am Institut für Haustierkunde der Universität Kiel, wo sie die Arbeitsgruppe vergleichende Verhaltensforschung leitet.

Auch in dem vorliegenden Werk zeigt sie sich wieder als kundige Wissenschaftlerin und engagierte Tierschutzexpertin, die dem Wahlspruch folgt: "Wissen schützt Tiere".

Artikel kommentieren

weitere Meldungen

... oder einfach so!

... oder einfach so!

Warum Hunde sich nicht alles verdienen müssen - von Kathy Sdao
Weiterlesen

Der gelassene Hund

Der gelassene Hund

Selbstbeherrschung, Impulskontrolle, Frustrationstoleranz - von Gülay Ücüncü
Weiterlesen

Hunde erforscht - für die Praxis erklärt

Hunde erforscht - für die Praxis erklärt

Autor Bo Söderström ist am Puls des aktuellen Forschungsstandes und präsentiert hier leicht verständlich die interessantesten Forschungsergebnisse
Weiterlesen

Dog Behavior: Modern Science and Our Canine Companions

Dog Behavior: Modern Science and Our Canine Companions

Modern Science and Our Canine Companions - von James C. Ha und Tracy L. Campion
Weiterlesen

Geräuschangst meistern

Geräuschangst meistern

Geräuschangst ist ein bei Hunden weit verbreitetes Problem. Schnell kann sich bei den betroffenen Hunden ein Zustand tierschutzrelevanten Leids entwickeln
Weiterlesen

Rassespezifisches Territorialverhalten bei Hunden

Rassespezifisches Territorialverhalten bei Hunden

Richtiges Verständnis und Erziehung - von Karin Jansen
Weiterlesen

Vier gewinnt! vet

Vier gewinnt! vet

Die erforderliche medizinische oder pflegerische Versorgung des Hundes kann zu einer wahren Tortur werden - Kooperationstraining für Hunde - von Celina del Amo
Weiterlesen

Die Ethologie der Hunde

Die Ethologie der Hunde

Wissenschaftliche Grundlagen zum Verhalten - von Raymond Coppinger und Mark Feinstein
Weiterlesen

Ist Ihr Hund hochsensibel?

Ist Ihr Hund hochsensibel?

Erkennen, verstehen und leben mit hochsensiblen Hunden - von Bela F. Wolf
Weiterlesen