Tödliche Freundschaft

(15.02.2017) Was wir den Tieren schuldig sind und warum wir ohne sie nicht leben können - von Florian Schwinn

Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Westend Verlag; Auflage: 1 (12. Januar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3864891434
ISBN-13: 978-3864891434

Hier bei Amazon bestellen ....

Ohne die Tiere – keine modernen Menschen! So lautet Schwinns These, denn der Homo sapiens hätte sich niemals zur weltbeherrschenden Gattung entwickelt, wenn unsere Vorfahren nicht eine besonders eiweißreiche Nahrung für sich entdeckt hätten: das Fleisch.

Wer das begreift, muss die Tiere anders behandeln – achtsam und mit Respekt.

Das sind wir den Nutztieren schuldig, denn sie haben uns Menschen unsere Entwicklung überhaupt erst ermöglicht. Es wird ebenfalls höchste Zeit, die Tiere aus der Intensivhaltung zu befreien und ihnen ein Leben zurückzugeben, das ihren Bedürfnissen entspricht.

Florian Schwinn zeichnet in diesem Buch die Kulturgeschichte der untrennbaren Beziehung des Menschen und seiner Nutztiere nach, liefert ein leidenschaftliches Plädoyer für die Rechte der Tiere und begründet, warum die globale Umstellung auf vegane Ernährung ein Irrweg wäre. Denn vegan bedeutet Tiertod, Hungersnot und Agrarchemie.

Florian Schwinn ist als Journalist, Radiomoderator und Autor tätig. In jungen Jahren studierte er Germanistik und Politik an der Gothe-Universität in Frankfurt und arbeitete nebenbei beim Informations-Dienst zur Verbreitung unterbliebener Nachrichten, dem Vorläufer der taz.

Sein beruflicher Werdegang schließt sowohl Fernsehproduktionen für das ZDF, als auch journalistische und moderierende Tätigkeiten für den Hessischer Rundfunk mit ein.

Seit 2004 arbeitet er für die Bundeszentrale für politische Bildung und die bayerische Akademie für Politische Bildung. Schwinn wurde mehrfach für seine Werke ausgezeichnet, zuletzt 2013 mit dem Robert-Geisendörfer-Preis.


Artikel kommentieren

Weitere Buchtipps

Ethik in der amtstierärztlichen Praxis

Ethik in der amtstierärztlichen Praxis

Ein Wegweiser von Kerstin Weich, Christian Dürnberger und Herwig Grimm
Weiterlesen

Mein Tier ist schwer krank

Mein Tier ist schwer krank. Und nun?

Wenn der Hund, die Katze oder ein anderes Haustier erkrankt, stellen sich zahlreiche schwierige Fragen. Viele Menschen fühlen sich überfordert, über das Leben eines so treuen Freundes entscheiden zu müssen
Weiterlesen

Tieren beim Sterben helfen: Euthanasie in der Tierarztpraxis

Tieren beim Sterben helfen: Euthanasie in der Tierarztpraxis

Sterbehilfe gehört zu den verantwortungsvollsten und schwierigsten Aufgaben des tierärztlichen Berufs
Weiterlesen

Persönlichkeitsrechte für Tiere

Persönlichkeitsrechte für Tiere: Die nächste Stufe der moralischen Evolution

Es gibt zahlreiche Tierarten, die menschliche Eigenschaften besitzen. Sie zeigen Gefühle, verfügen über ein räumlich-zeitliches Vorstellungsvermögen, können strategisch denken und handeln, kommunizieren untereinander, benutzen Werkzeuge und selbst Formen von Gerechtigkeitssinn und Fairness konnten festgestellt werden
Weiterlesen

Das Tier an sich

Das Tier an sich

Disziplinenübergreifende Perspektiven für neue Wege im Tierschutz: gegenwärtig rücken Begriffe wie »Würde der Tiere«, »Mitgeschöpflichkeit«, »Integrität« und »Tierrechte« in den Vordergrund, die Tierschutz nicht allein am biologischen Organismus ausrichten
Weiterlesen

Wissenschaft

Internationales

Universitäten


[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...