Abb 1: Beispiel eines Prototyps vom 'Bodymapping nach ESTEVE©' bei der Tierart 'Hund': Erstuntersuchung: Dobermann, 11 Jahre, m, 45 kg, BCS 6/9, MCS reduziert, Familienhund; Hauptdiagnose: Instabilität untere HWS mit intermittierender Ataxie; Ko

Abb 1: Beispiel eines Prototyps vom 'Bodymapping nach ESTEVE©' bei der Tierart 'Hund': Erstuntersuchung: Dobermann, 11 Jahre, m, 45 kg, BCS 6/9, MCS reduziert, Familienhund; Hauptdiagnose: Instabilität untere HWS mit intermittierender Ataxie; Ko – Bild 2 von 1

schließen
Bild 2 von 1

„Bodymapping nach ESTEVE<sup>©</sup>“: Barbara Esteve Ratsch stellt ihr innovatives Evaluierungskonzept vor

Abb 1: Beispiel eines Prototyps vom "Bodymapping nach ESTEVE©" bei der Tierart "Hund": Erstuntersuchung: Dobermann, 11 Jahre, m, 45 kg, BCS 6/9, MCS reduziert, Familienhund; Hauptdiagnose: Instabilität untere HWS mit intermittierender Ataxie; Komorbidität: Hypothyreose

Dr. med. vet. Barbara Esteve Ratsch stellt in Kooperation mit der Veterinary Academy of Higher Learning (VAHL) ihr physikalisch medizinisches Evaluierungskonzept für eine Darstellung der individuellen Problemlisten der Patienten vor

Zum Artikel