38. Viehwirtschaftliche Fachtagung 2011

(18.04.2011) Am 13. und 14. April 2011 fand die 38. Viehwirtschaftliche Fachtagung 2011 am Lehr- und Forschungszentrum Raumberg-Gumpenstein statt und war wieder ein voller Erfolg!


Ing. R. Scherzer, Prof. A. Haiger, Dr. P. Thomet, DI R. Gessl und Organisator Dr. L. Gruber
Univ.-Prof. em. Alfred Haiger schloss mit seinem Vortrag über den ganzheitlichen Rinderrassenvergleich von Fleckvieh und Holstein-Kühen nach eigenen Worten sein Lebenswerk ab.

Er nützte die Gelegenheit auch, um sich für die jahrelange ausgezeichnete Kooperation mit dem LFZ zu bedanken. Für viele angeregte Diskussionen sorgten auch die mitreissenden Beiträge von Dr. Peter Thomet und Ing. Reinhard Scherzer.


DI Lisa Baldinger, BOKU Wien, und DI M. Urdl
Die vermittelten Botschaften waren einerseits, dass die Jahresmilchleistung ein ungeeignetes Maß zur Beurteilung der Effizienz eines Milchproduktionssystems ist und andererseits die Züchtung sehr rasch mehr Gewicht auf die Fitness im Gesamtzuchtwert legen muss.

Die direkte Weitergabe der Forschungsergebnisse des LFZ an die Multiplikatoren aus Beratung und Lehre sowie an die Landwirte bildete wie jedes Jahr einen weiteren Schwerpunkt der Fortbildungsveranstaltung.

Dr. Leonhard Gruber, DI Marcus Urdl und Johann Häusler konnten wertvolle Informationen zur Bedeutung des Vegetationsstadiums von Wiesenfutter, zur Energieversorgung von Milchkühen um den Zeitpunkt der Abkalbung sowie zur Milchleistung von Mutterkühen vermitteln.


Der neue Rinderforschungsstall und seine (technischen) Möglichkeiten beeindruckte die Teilnehmer der Fachtagung
Die Landwirte Leo Klampfl (Stmk) und Josef Landl (OÖ) berichteten im Block Fütterungstechnik über ihre Erfahrungen zum Einsatz eines Fütterungsroboters und über die einzige Futtermischwagengemeinschaft in Österreich.

Neben weiteren interessanten Vorträgen wurde die 38. Viehwirtschaftliche Fachtagung mit einer Besichtigung und Erläuterung der Versuchsmöglichkeiten des neuen Rinderforschungsstalles abgerundet.

Sämtliche Manuskripte und Vorträge können unter www.raumberg-gumpenstein.at kostenlos heruntergeladen werden.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

v.l.n.r.: Prof. Franz Josef Radermacher, Rektor Hasenauer (BOKU), Vizerektor Fröhlich (TU Wien), Prof. Gronauer (BOKU), Prof. Drillich (VetMedUni); Bildquelle: BOKU

Schnittstellen zwischen Veterinärmedizin und Landwirtschaft

PhD-Programmstart „Digitale Technologien in der Landwirtschaft“ - einer Kooperation der BOKU, Vetmeduni und TU Wien
Weiterlesen

BOKU

River Science Tagung an der BOKU zum Artenrückgang in Fließgewässern

Mitte September 2019 fand auf Einladung der Universität für Bodenkultur das „Biennal Symposium of International Society for River Science“ (ISRS) in Wien statt
Weiterlesen

Prof. Dr. Ernst Kalm, Vorstandsmitglied der H. Wilhelm Schaumann Stiftung (li), und Dr. Wilhelm Weisthoff, Geschäftsführer der H. Wilhelm Schaumann GmbH (2. v. re.), verleihen Auszeichnungen für die besten Dissertationen 2017/2018; Bildquelle: H. Wilhelm Schaumann Stiftung

H. Wilhelm Schaumann Stiftung zeichnet beste Dissertationen und Studienleistungen aus

Die H. Wilhelm Schaumann Stiftung zeichnete anlässlich der 73. Jahrestagung der Gesellschaft für Ernährungsphysiologie die besten Dissertationen der Jahre 2017 und 2018 in der Tierernährung aus
Weiterlesen

Vetmeduni Vienna

Neues CD-Labor für Innovative Darmgesundheitskonzepte bei Nutztieren eröffnet

Darmgesundheitsstörungen sind die häufigste Erkrankung in Nutztierbeständen. Eine suboptimale Darmgesundheit und -funktion beeinflusst nicht nur allgemein die Gesundheit der Tiere, sondern verschlechtert sowohl deren Wohlbefinden und die Produktionsleistung
Weiterlesen

BOKU

Erster Schritt im Kampf gegen Herzwurmerkrankung

BOKU-Studie ebnet den Weg zur Entwicklung von Medikamenten
Weiterlesen

eq boku

Produktschonende Inaktivierung von Listerien bei der Weiterverarbeitung von Molkenproteinen

Niedrige Temperaturen und ein saures Milieu begünstigen die Nutzung einer wirksamen Methode zur Inaktivierung von Listerien (und anderen Keimen) bei der Weiterverarbeitung von Molkenproteinen – ohne wertvolle Inhaltsstoffe zu zerstören
Weiterlesen

Sterlets werden unter strenger Kontrolle ausgewildert.; Bildquelle: Boku Wien

Erfolgreiche Zwischenbilanz: 70.000 Sterlets in der Donau ausgewildert

EU-Projekt LIFE Sterlet rettet seit 2016 kleinste Stör-Art in der Oberen Donau
Weiterlesen

Erdwärmetauscher schützen Nutztiere in Stallhaltung am besten vor Hitzestress; Bildquelle: Michael Bernkopf/Vetmeduni Vienna

Erdwärmetauscher schützt Nutztiere im Stall vor Klimawandel am besten

Der Klimawandel wirkt sich ohne Maßnahmen negativ auf die Schweine- und Geflügelhaltung aus. Neben dem Wohlbefinden und der Gesundheit sind auch die tierische Leistungsfähigkeit und damit die Wirtschaftlichkeit betroffen
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen