Prof. Bernd Hoffmann erhielt beim Leipziger Tierärztekongress den Martin-Lerche-Forschungspreis

(04.02.2010) Gießener Veterinärmediziner für sein Lebenswerk ausgezeichnet


Prof. Bernd Hoffmann
Für sein Lebenswerk ist der renommierte Gießener Veterinärmediziner Prof. Dr. Dr. h.c. Bernd Hoffmann mit dem Martin-Lerche-Forschungspreis ausgezeichnet worden.

Er erhielt den mit 5.000 Euro dotierten Preis kürzlich im Rahmen des 5. Leipziger Tierärztekongresses. Prof. Dr. Volker Moennig, Vorsitzender der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft (DVG), übergab Prof. Hoffmann die Auszeichnung "in Würdigung seines wissenschaftlichen Lebenswerkes vor allem auf dem Gebiet der Physiologie und Pathologie der Fortpflanzung der Haustiere sowie seines herausragenden Engagements für den tierärztlichen Berufsstand", wie die DVG mitteilte.

Der ehemalige Geschäftsführende Direktor der Gießener Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie der Groß- und Kleintiere wurde 1940 geboren und hat in München und Wien studiert. An die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) kam der Experte für Reproduktionsmedizin 1984 als Professor für Physiologie und Pathologie der Fortpflanzung.

Vorausgegangen waren unter anderem Stationen in München, an der Colorado State University und in Berlin. In seiner Forschung beschäftigte er sich schwerpunktmäßig mit den hormonellen Zusammenhängen bei der Fortpflanzung von Nutztieren. Er war mehrfach Dekan im Fachbereich 10 - Veterinärmedizin und von 1997 bis 1999 Vizepräsident der JLU.

Prof. Hoffmann war der Universität besonders durch seine langjährige Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender der Gießener Hochschulgesellschaft verbunden. 2007 beendete er seine aktive Universitätslaufbahn.

 


Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Schistosomenei in der Leber.; Bildquelle: AG Roeb

Wie Parasiten Leberkrebs erzeugen

Schistosomiasis-Infektionen: Interdisziplinäres Gießener Forscherteam identifiziert Signalwege für die Karziogenese
Weiterlesen

v.l.n.r.: Dr. Kirsten Thorstensen, Dr. Dominik Fischer und Prof. Martin Kramer; Bildquelle: Boehringer

Dr. med. vet. Dominik Fischer erhält Boehringer Ingelheim Vetmedica Promotionspreis 2018

Der Boehringer Ingelheim Vetmedica Promotionspreis 2018 geht an Dr. med. vet. Dominik Fischer von der Justus-Liebig-Universität (JLU) Gießen
Weiterlesen

Prof. Dr. Martin S. Fischer von der Uni Jena wurde vom Fachbereich Veterinärmedizin der Uni Gießen die Ehrendoktorwürde verliehen.; Bildquelle: Fachbereich Veterinärmedizin/Justus-Liebig-Universität Gießen

Prof. Dr. Martin S. Fischer erhält Ehrendoktorwürde der Universität Gießen

Der Fachbereich Veterinärmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen hat dem Zoologen und Evolutionsbiologen Prof. Dr. Martin S. Fischer von der Friedrich-Schiller-Universität Jena die Ehrendoktorwürde verliehen.
Weiterlesen

Auch das "Pferdegestützte Coaching" ist Thema der Weiterbildung "Tiergestützte Dienstleistungen"; Bildquelle: Dr. Katharina Ameli

Dritte Auflage des Zertifikatskurses „Tiergestützte Dienstleistungen“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Tiere werden immer häufiger in Altenheimen, Kindergärten, Schulen und Hospizen, aber auch Logopädie-Praxen oder Resozialisierungsprogrammen eingesetzt
Weiterlesen

Justus-Liebig-Universität Gießen

Auszeichnung für den Hufschmied Simon Emde

Simon Emde hat seine Ausbildung in der Lehrschmiede der Klinik für Pferde der Justus-Liebig-Universität Gießen mit Bravour abgeschlossen – Sieger im Bundeswettbewerb der Metallgestalter
Weiterlesen

Association of Avian Veterinarians

Michael Lierz erhält als erster deutscher Vogelmediziner renommierten Lafeber Award

Association of Avian Veterinarians zeichnet Direktor der Gießener Vogelklinik aus
Weiterlesen

Vets Up

Berufsinformationsveranstaltung an der Justus-Liebig-Universität in Gießen

Die nächste Vets Up-Veranstaltung findet am 6. Mai 2017 im Hörsaal des Instituts für Veterinärphysiologie am FB Veterinärmedizin der Justus-Liebig-Universität in Gießen von 09:00 bis ca. 16:00 Uhr statt
Weiterlesen

Universität Gießen

Impfstoffe gegen ein hämorrhagisches Fiebervirus

Universität Gießen beteiligt an „Horizont 2020“-Verbundprojekt der Europäischen Union zu gefährlichem Erreger – EU fördert Gießener Teilprojekt zur Impfstoffentwicklung mit rund 350.000 Euro
Weiterlesen