Studenten im Einsatz: Ernährungsberatung beim Tierschutzverein Frankfurt

(03.08.2016) Anlässlich der 175-jährigen Jubiläumsfeier des Tierschutzvereins Frankfurt haben Tiermedizinstudenten der Justus-Liebig-Universität Gießen und Experten des Tiernahrungsunternehmens Royal Canin gemeinsam eine Ernährungsberatung für Hunde- und Katzenhalter angeboten.

Knapp 1.000 Tierfreunde besuchten das Sommerfest des Tierschutzvereins und informierten sich vielfach über verschiedene Methoden der Fütterung, wünschten einen aktuellen Gewichtscheck bei ihrem Vierbeiner oder hatten Fragen zur Ernährung bei chronischen Erkrankungen ihrer Tiere.


Tiermedizinstudenten der Justus-Liebig-Universität Gießen

Die fachkompetente Beratung von Tierhaltern in einem öffentlichen Rahmen ist Teil einer Wahlpflichtveranstaltung, die von der tiermedizinischen Fakultät in Gießen bereits seit mehreren Jahren in Kooperation mit Royal Canin umgesetzt wird.

In Seminaren werden die Studierenden sowohl intensiv zu den Themen Ernährung und Gesundheitsvorsorge ausgebildet, als auch im Bereich Kommunikation geschult. Anschließend wenden sie das Erlernte in Gesprächen mit Tierhaltern praktisch an und sammeln so wichtige Erfahrungen für ihre berufliche Zukunft.

Die Studenten zeigten sich auch in diesem Jahr wieder begeistert. „Das ist die beste Wahlpflichtveranstaltung überhaupt, die sollte wirklich jeder mitmachen“, sagte eine der Absolventinnen und lobte auch den Partner Royal Canin. Denn Royal Canin organisiert und begleitet die Außeneinsätze der Studierenden und ermöglicht damit den praktischen Teil der Seminare.


Weitere Meldungen

MuD Tierschutz-Projekt zu Neuweltkameliden

Erstes MuD Tierschutz-Projekt zu Neuweltkameliden startet an der Justus-Liebig-Universität (JLU) Gießen

In den letzten Jahren ist ein stetiger Anstieg von Neuweltkameliden (NWK) in deutschen Hobby-, Neben- und Hauptgewerblichen landwirtschaftlichen Haltungen zu verzeichnen
Weiterlesen

Das Forscherteam hat die Sanderlinge beringt, um sie individuell identifizieren zu können.; Bildquelle: Jeroen Reneerkens

Langstreckenflüge bei Zugvögeln lohnen nicht immer

Insbesondere Westafrika erweist sich für den Sanderling als ungünstiges Winterquartier – Internationale Langzeitstudie mit Beteiligung der Universität Gießen publiziert
Weiterlesen

Das Pottwalskelett im Hörsaal der Hermann-Hoffmann-Akademie.; Bildquelle: JLU / Rolf K. Wegst

Fachsymposium zu Walen an der Hermann-Hoffmann-Akademie der Universität Gießen

Mit der „Welt der Wale“ beschäftigt sich am 24. Oktober 2019 ein Fachsymposium an der JLU – Anmeldung bis zum 31. August 2019
Weiterlesen

TÜV-Sachverständige Sabine Weber beim Anbringen der TÜV-Plakette.; Bildquelle: JLU / Rolf K. Wegst

Gießener Pottwal erhält TÜV-Plakette

Studierende der Veterinärmedizin werden im Sommersemester jede Woche das Skelett bewundern können, da eine ihrer Vorlesungen in der Pottwal-Heimat stattfindet
Weiterlesen

Justus-Liebig-Universität Gießen

Parasit Sarcocystis calchasi erhebliche Gefahr für Brieftaubenbestände

Kürzlich entdeckter Parasit verursacht schwere Erkrankungen bei Tauben und anderen Vogelarten – Auch Erhaltungszuchtprogramme von Papageien betroffen
Weiterlesen

Prof. Dr. Hans-Peter Ziemek, Prof. Dr. Thomas Schmid, Prof. Dr. Joybrato Mukherjee und Prof. Dr. Michael Lierz (v.l.) bei der Übergabe des Bewilligungsbescheids.; Bildquelle: JLU-Pressestelle / Katrina Friese

Forschungsprojekt zum Schutz der hessischen Populationen des Feuersalamanders

Das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) fördert das Team aus dem Institut für Biologiedidaktik und der Klinik für Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische
Weiterlesen

Vom Aussterben bedroht: Der Gartenschläfer, ein zu den Schlafmäusen zählendes, nachtaktives Nagetier; Bildquelle: Sven Büchner

Projekt zur Rettung einer bedrohten Schlafmaus

Wie kann man den Gartenschläfer vor dem Aussterben retten? Mit dieser Frage beschäftigen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU)
Weiterlesen

Auch Singvögel wie die Amsel können mit Vogeltrichomonose infiziert sein; Bildquelle:  Petra Quillfeldt

Hochpathogene Varianten der Vogeltrichomonose gefährdet Vogelbestände

Immer mehr Wildvögel erkranken an der Vogeltrichomonose, die normalerweise Tauben befällt
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen