Exotentagung an der Universität Gießen: Vom Umgang mit Gecko, Schlange, Papagei

(04.07.2016) Tierärztetagung und Tierhaltertag vom 14. bis 17. September 2016 an der Universität Gießen – Frühzeitige Anmeldung erbeten

Wer Tiere hält, muss Kenntnisse über Bedürfnisse, Ernährung, Haltung und Lebensgewohnheiten seiner Schützlinge haben. Von besonderer Bedeutung ist dies bei der Haltung exotischer Vögel, Reptilien und Amphibien.

Universität Gießen Denn diese Tiere stellen oft sehr spezielle Anforderungen an ihre Haltung. Und ist es notwendig, mit Gecko, Schlange oder Papagei zum Tierarzt zu gehen, muss dieser Erfahrung mit der Behandlung exotischer Tierarten haben.

Um die Kenntnisse sowohl bei Tierärztinnen und Tierärzten als auch bei Tierhalterinnen und -haltern zu erweitern, bietet die Fachgruppe „Zier-, Zoo- und Wildvögel, Reptilien, Amphibien und Fische“ der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft (DVG) vom 14. bis 17. September 2016 eine mehrtägige Veranstaltung mit zahlreichen Vorträgen für Tierärztinnen und Tierärzte sowie einen Tag für Tierhalterinnen und -halter an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) an. Eine frühzeitige Anmeldung wird erbeten.

Die Tierärztetagung beginnt mit Vorträgen speziell für Amtstierärztinnen und -ärzte. Zu deren Aufgaben gehört beispielsweise, die Haltung von Tieren in Tierparks, Zoohandlungen, auf Tierbörsen und bei Züchtern unter Tierschutzaspekten zu beurteilen.

Im wissenschaftlichen Hauptprogramm geht es unter anderen um Pilzerkrankungen bei Echsen, Diagnostik von Viruserkrankungen bei Schlangen, Krankheiten bei Fischen sowie um das Erkennen und Vermeiden haltungsbedingter Verhaltensprobleme bei Papageien und Sittichen.

Am 17. September 2016 finden unter dem Motto „Experten für Tierhalter“ drei parallel laufende Vortragsveranstaltungen speziell für Tierhalterinnen und -halter statt. Im Vortragsprogramm zu Nymphen- und Wellensittichen geht es um Haltung, Standorte, Vogelzimmer, Beschäftigungsmöglichkeiten und Verhaltenstraining. Der zweite Vortragsteil befasst sich mit der Haltung von Axolotln, Bartagamen und Landschildkröten. Der Gartenteich mit Gestaltung, Technik, Fischbesatz und Fütterung ist Thema des dritten Programmteils.

„Die Haltung exotischer Tiere in Privathand erfreut sich immer größerer Beliebtheit“, sagt Prof. Dr. Michael Lierz, wissenschaftlicher Leiter der Tagung und Direktor der Klinik für Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische am Fachbereich 10 – Veterinärmedizin der JLU. „Wir hoffen, dass wir mit dieser Tagung das Wissen zur Haltung dieser Tiere und zum Umgang mit ihnen erweitern und damit zu mehr Tierschutz und Tierwohl beitragen.“

Termin

Die Veranstaltung findet vom 14. bis 17. September in Gießen statt.

Auftakt: 14. September 2016, 9:30 Uhr, Justus-Liebig-Universität Gießen, Hauptgebäude, Ludwigstraße 23, 35392 Gießen
Vorträge für Amtstierärztinnen und -ärzte: 14. September 2016
Hauptprogramm für Tierärztinnen und -ärzte: 15. bis 16. September 2016

Tag „Experten für Tierhalter“: 17. September 2016 (Tagungsort: Justus-Liebig-Universität Gießen, Fachbereich 10 – Veterinärmedizin, Frankfurter Straße 106, 35392 Gießen)



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Das Pottwalskelett im Hörsaal der Hermann-Hoffmann-Akademie.; Bildquelle: JLU / Rolf K. Wegst

Fachsymposium zu Walen an der Hermann-Hoffmann-Akademie der Universität Gießen

Mit der „Welt der Wale“ beschäftigt sich am 24. Oktober 2019 ein Fachsymposium an der JLU – Anmeldung bis zum 31. August 2019
Weiterlesen

Tierärztliche Akademie für Osteopathie - Equilibre

Anatomie für tierärztliche Ostheopathen: Gliedmaßen

Der Schwerpunkt des Seminars am 15. Juni 2019 liegt auf der praktischen Erarbeitung ausgewählter Inhalte 
Weiterlesen

TÜV-Sachverständige Sabine Weber beim Anbringen der TÜV-Plakette.; Bildquelle: JLU / Rolf K. Wegst

Gießener Pottwal erhält TÜV-Plakette

Studierende der Veterinärmedizin werden im Sommersemester jede Woche das Skelett bewundern können, da eine ihrer Vorlesungen in der Pottwal-Heimat stattfindet
Weiterlesen

Justus-Liebig-Universität Gießen

Parasit Sarcocystis calchasi erhebliche Gefahr für Brieftaubenbestände

Kürzlich entdeckter Parasit verursacht schwere Erkrankungen bei Tauben und anderen Vogelarten – Auch Erhaltungszuchtprogramme von Papageien betroffen
Weiterlesen

Vom Aussterben bedroht: Der Gartenschläfer, ein zu den Schlafmäusen zählendes, nachtaktives Nagetier; Bildquelle: Sven Büchner

Projekt zur Rettung einer bedrohten Schlafmaus

Wie kann man den Gartenschläfer vor dem Aussterben retten? Mit dieser Frage beschäftigen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU)
Weiterlesen

Schistosomenei in der Leber.; Bildquelle: AG Roeb

Wie Parasiten Leberkrebs erzeugen

Schistosomiasis-Infektionen: Interdisziplinäres Gießener Forscherteam identifiziert Signalwege für die Karziogenese
Weiterlesen

v.l.n.r.: PDr. Kirsten Thorstensen, Dr. Dominik Fischer und Prof. Martin Kramer; Bildquelle: Boehringer

Dr. med. vet. Dominik Fischer erhält Boehringer Ingelheim Vetmedica Promotionspreis 2018

Der Boehringer Ingelheim Vetmedica Promotionspreis 2018 geht an Dr. med. vet. Dominik Fischer von der Justus-Liebig-Universität (JLU) Gießen
Weiterlesen

Auch das "Pferdegestützte Coaching" ist Thema der Weiterbildung "Tiergestützte Dienstleistungen"; Bildquelle: Dr. Katharina Ameli

Dritte Auflage des Zertifikatskurses „Tiergestützte Dienstleistungen“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Tiere werden immer häufiger in Altenheimen, Kindergärten, Schulen und Hospizen, aber auch Logopädie-Praxen oder Resozialisierungsprogrammen eingesetzt
Weiterlesen