64 Doctores vet.med. erhalten ihre Urkunden

(15.07.2005) Promotionsfeier des Fachbereichs Veterinärmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen

In der Zeit vom 8. Juli 2004 bis zum 1. Juli 2005 haben am Fachbereich Veterinärmedizin der Justus-Liebig-Universität 47 Doktorandinnen und 17 Doktoranden ihr Promotionsverfahren abgeschlossen. Sie erhalten bei der Promotionsfeier ihre Urkunden.

Verleihung des Merial-Promotionspreises

Die Firma Merial GmbH stiftet jährlich in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Veterinärmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen einen akademischen Preis für hervorragende Dissertationen über Krankheiten der Tiere, deren Ursachen, Behandlung und Bekämpfung. Der diesjährige Merial-Promotionspreis geht an Dr. med. vet Christoph Rummel für seine Dissertation über "Charakterisierung der Bedeutung von Interleukin-6 und Prostaglandinen bei der Fieberentstehung nach systemischer oder lokaler Stimulation mit bakteriellem Lipopolysaccharid bei Meerschweinchen".

Goldene Promotion

Im Jahr 1955 wurden 106 Tierärzte und drei Tierärztinnen in Gießen promoviert. Dieses Jubiläum nimmt der Fachbereich Veterinärmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen zum Anlass, 61 Jubilaren die Doktorurkunde im Rahmen einer "Goldenen Promotion" zu erneuern.

Ausgezeichnungen für hervorragende Studienleistungen

Ausgezeichnet für hervorragende Studienleistungen als Jahrgangsbeste der Tierärztlichen Vorprüfung 2004 wird Stefanie Fleischhacker. Für hervorragende Studienleistungen als Jahrgangsbeste der Tierärztlichen Prüfung der Prüfungsperioden 2004/2005 werden Julia Fröhlich, Christina Hensel, Claudia Klein, Benjamin Lamp, Ursula Püllen, Christina Rüttinger und Nadja Wunderlin.

"Schunk-Preis" für Veterinärmedizin

Zum Andenken an Ludwig Schunk stiftet die Ludwig-Schunk-Stiftung e.V. den "Schunk-Preis" für Veterinärmedizin, der alle zwei Jahre vergeben wird. Der Preis ist für hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiete der Veterinärmedizin bestimmt, die dem Wohle des Menschen dienen. Dieses Jahr wird der Schunk-Preis an Prof. Dr. Dr. h. c. med. vet. Gottfried Brem vom Institut für Tierzucht und Genetik der Veterinärmedizinischen Universität Wien für seine herausragenden Arbeiten zum Einsatz der Molekulargenetik in der Tierzucht verliehen.

Verleihung der Wilhelm-Pfeiffer-Medaille

Die Wilhelm-Pfeiffer-Medaille kann jährlich vom Fachbereich Veterinärmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen an Persönlichkeiten, die sich in besonderem Maße um die Veterinärmedizin verdient gemacht haben, verliehen werden. 2005 wird die Wilhelm-Pfeiffer-Medaille an Dieter Bergemann, Schattauer Verlag, für seine großen Verdienste um die Förderung von Publikationen auf dem Gebiet der Veterinärmedizin verliehen.