400 Besucher beim „Tag des Hundes“ an der Universität Gießen

(21.06.2012) Rund 400 Hundefreunde besuchten am Samstag, dem 16.6.2012, den ersten „Tag des Hundes“ auf dem Gelände der Veterinärmedizinischen Fakultät der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Begleitet von ihren Vierbeinern ließen sie sich rund um Gesundheitsvorsorge, Ernährung und Erziehung beim Hund beraten. Der „Tag des Hundes“ ist Teil einer Lehrveranstaltung, die von der Fakultät in Kooperation mit dem Tiernahrungsunternehmen Royal Canin umgesetzt wird.

Im Rahmen der Lehrveranstaltung werden die Studierenden intensiv zum Thema Gesundheitsvorsorge ausgebildet und setzen das Gelernte dann abschließend am „Tag des Hundes“ in der Beratung von Tierhaltern praktisch um.

Ortsansässige Tierärzte werden ebenfalls mit eingebunden und haben vorbereitend in einer Sonderveranstaltung die Möglichkeit, ihr Wissen zu wichtigen Vorsorgethemen auf den neuesten Stand zu bringen.

„Gesundheitsvorsorge ist ein zentrales Thema in der modernen Kleintiermedizin. Diese Thematik in Verbindung mit Kommunikation und Marketing zu lehren, ergänzt die Studieninhalte im Hinblick auf die spätere Praxis sinnvoll“, erklärt Professor Dr. Reto Neiger, Chef der Inneren Medizin der Kleintierklinik und bedankt sich bei dem Kooperationspartner: „Dank der Unterstützung von Royal Canin konnten wir die Veranstaltung professionell umsetzen und bewerben.

Die Tierhalter der Umgebung wurden über Radio, Zeitungsartikel und Handzettel, die in der Innenstadt verteilt wurden, auf das Angebot aufmerksam gemacht.“ Und auch die Studenten zeigten sich begeistert.

„Endlich kann man die Theorie auch mal am Tier anwenden, das ist eine tolle Wahlpflichtveranstaltung gewesen und motiviert sehr für den Endspurt“, sagt eine Studentin im 8. Fachsemester Tiermedizin.

Eine Wiederholung des „Tag des Hundes“ und eine Umsetzung auch an anderen veterinärmedizinischen Lehrstätten ist geplant und in Vorbereitung.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Prof. Dr. Hans-Peter Ziemek, Prof. Dr. Thomas Schmid, Prof. Dr. Joybrato Mukherjee und Prof. Dr. Michael Lierz (v.l.) bei der Übergabe des Bewilligungsbescheids.; Bildquelle: JLU-Pressestelle / Katrina Friese

Forschungsprojekt zum Schutz der hessischen Populationen des Feuersalamanders

Das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) fördert das Team aus dem Institut für Biologiedidaktik und der Klinik für Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische
Weiterlesen

Vom Aussterben bedroht: Der Gartenschläfer, ein zu den Schlafmäusen zählendes, nachtaktives Nagetier; Bildquelle: Sven Büchner

Projekt zur Rettung einer bedrohten Schlafmaus

Wie kann man den Gartenschläfer vor dem Aussterben retten? Mit dieser Frage beschäftigen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU)
Weiterlesen

Auch Singvögel wie die Amsel können mit Vogeltrichomonose infiziert sein; Bildquelle:  Petra Quillfeldt

Hochpathogene Varianten der Vogeltrichomonose gefährdet Vogelbestände

Immer mehr Wildvögel erkranken an der Vogeltrichomonose, die normalerweise Tauben befällt
Weiterlesen

Schistosomenei in der Leber.; Bildquelle: AG Roeb

Wie Parasiten Leberkrebs erzeugen

Schistosomiasis-Infektionen: Interdisziplinäres Gießener Forscherteam identifiziert Signalwege für die Karziogenese
Weiterlesen

v.l.n.r.: Dr. Kirsten Thorstensen, Dr. Dominik Fischer und Prof. Martin Kramer; Bildquelle: Boehringer

Dr. med. vet. Dominik Fischer erhält Boehringer Ingelheim Vetmedica Promotionspreis 2018

Der Boehringer Ingelheim Vetmedica Promotionspreis 2018 geht an Dr. med. vet. Dominik Fischer von der Justus-Liebig-Universität (JLU) Gießen
Weiterlesen

Prof. Dr. Martin S. Fischer von der Uni Jena wurde vom Fachbereich Veterinärmedizin der Uni Gießen die Ehrendoktorwürde verliehen.; Bildquelle: Fachbereich Veterinärmedizin/Justus-Liebig-Universität Gießen

Prof. Dr. Martin S. Fischer erhält Ehrendoktorwürde der Universität Gießen

Der Fachbereich Veterinärmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen hat dem Zoologen und Evolutionsbiologen Prof. Dr. Martin S. Fischer von der Friedrich-Schiller-Universität Jena die Ehrendoktorwürde verliehen.
Weiterlesen

Auch das "Pferdegestützte Coaching" ist Thema der Weiterbildung "Tiergestützte Dienstleistungen"; Bildquelle: Dr. Katharina Ameli

Dritte Auflage des Zertifikatskurses „Tiergestützte Dienstleistungen“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Tiere werden immer häufiger in Altenheimen, Kindergärten, Schulen und Hospizen, aber auch Logopädie-Praxen oder Resozialisierungsprogrammen eingesetzt
Weiterlesen

Justus-Liebig-Universität Gießen

Auszeichnung für den Hufschmied Simon Emde

Simon Emde hat seine Ausbildung in der Lehrschmiede der Klinik für Pferde der Justus-Liebig-Universität Gießen mit Bravour abgeschlossen – Sieger im Bundeswettbewerb der Metallgestalter
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen