KELDAT vergibt Fördermittel für Ausbildungsforschung Entwicklung einer tiermedizinspezifischen Didaktik

(18.03.2013) Das Kompetenzzentrum für E-Learning, Didaktik und Ausbildungsforschung der Tiermedizin vergibt zum zweiten Mal Fördermittel für die tierärztliche Ausbildungsforschung. Ziel ist die Entwicklung einer Didaktik, die speziell auf die tiermedizinischen Anforderungen angepasst ist.

Pro Projekt steuert KELDAT die Hälfte der Projektsumme bei, die andere Hälfte müssen die Antragsteller selbst aufbringen. Auf diese zweite Ausschreibung haben sich 18 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, bzw. Arbeitsgruppen aus sechs verschiedenen Bildungsstätten beworben.

Nach einem formalen und fachlichen Review haben die Projektleitung und das Advisory Board sieben Projekte mit einer Gesamtfördersumme von 99.000 Euro für eine Förderung ausgewählt:

  1. Dr. Sebastian Arlt, Freie Universität Berlin: CATs in der veterinärmedizinischen Lehre - Was lernen die Studierenden dadurch?
  2. Professor Dr. Carsten Staszyk, Professor Dr. Stefan Arnhold, Dr. Melanie Simon, Justus-Liebig-Universität Gießen, und Professor Dr. Ralph Brehm, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover: Lernerzentrierte histologische Lehre
  3. Katrin Schieder und Professor Dr. Theresia Licka, Veterinärmedizinische Universität Wien: Vergleich didaktischer Strategien zur Ausbildung von Studierenden in der klinischen Lahmheitserkennung und -graduierung von Pferden
  4. Ramona Zeimet und Professor Dr. Lothar Kreienbrock, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover: Nachhaltige Verfügbarkeit und Übertragbarkeit erlernter Kompetenzen in der veterinärmedizinischen Ausbildung - Interdisziplinäre Integration von Methoden der Epidemiologie und Biometrie
  5. Dr. Christina Nagel, Veterinärmedizinische Universität Wien: Simulationsbasiertes Fertigkeitstraining in der Gynäkologie des Pferdes -Analyse des Kompetenzerwerbs von Studierenden der Tiermedizin und Einfluss auf Stressparameter in prüfungsähnlichen Situationen
  6. Dr. Caroline Deiner, MBA, Freie Universität Berlin: BWL für Veterinärmediziner - ein interdisziplinäres Kurskonzept mit kompetenz- und nutzungsbasierter Evaluation
  7. Dr. Maren von Köckritz-Blickwede, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover: Vergleich der Auswirkung von mündlichen Prüfungen versus elektronischen multiple-choice Prüfungen auf das Lernverhalten und die Erfolgsquote von Studierenden der Tiermedizin im Fach Biochemie

KELDAT-Leiter Dr. Jan Ehlers sagte: „Es war sehr schwierig, aus all den guten Projekten auszuwählen, aber Reviewer und Advisory Board haben sich für eine gute Mischung aus Lehren-Lernen-Prüfen und den tiermedizinischen Fächern und Kompetenzen entschieden.

Zusammen mit bereits existierenden Studien hoffen wir, einen Leitfaden zur tiermedizinspezifischen Didaktik erstellen zu können, der allen an der Lehre Beteiligten Inspirationsquelle und Hilfestellung zur weiteren Verbesserung von Aus- und Fortbildung ist.“

Nach einer ersten Ausschreibungsrunde hat das Kompetenzzentrum bereits zwei Projekte gefördert. Derzeit ist geplant, noch eine dritte Ausschreibung anzuschließen. Die Ergebnisse sollen unter anderem auf den KELDAT-Didaktikmeetings vorgestellt und publiziert werden.

Die Initiatoren verfolgen mit dem Kompetenzzentrum im Kern vier Ziele: Die tiermedizinische Ausbildung an allen beteiligten Hochschulen soll evaluiert und damit die Entwicklung und Verbesserung der tiermedizinischen Fachdidaktik angestoßen werden.

Zudem soll eine hochwertige Ausbildungsforschung als Grundlage für Schulungsprogramme und eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses etabliert werden. Weiter zielen die Bemühungen der beteiligten Bildungsstätten darauf ab, hochschulübergreifend stabile, auf Dauer angelegte Kooperationen im Bereich der Lehre zu verankern.

Das Ziel dieses Netzwerkes ist die weitere stetige Verbesserung der Qualität der tiermedizinischen Ausbildung im deutschsprachigen Raum. Gefördert wird KELDAT von der VolkswagenStiftung und der Stiftung Mercator.

www.keldat.org



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Am Pferde-Simulator können gynäkologische Untersuchungen geübt werden; Bildquelle: Christina Nagel/Vetmeduni Vienna

Simulator-Training in der Veterinärmedizin: Übungstiere werden immer häufiger durch Dummies ersetzt

In der klinischen Ausbildung von Studierenden der Veterinärmedizin werden immer häufiger Simulatoren eingesetzt
Weiterlesen

KELDAT

Call for Abstracts: 3. KELDAT-Didaktik-Meeting  

Am 24. September 2014 findet das 3. KELDAT Didaktikmeeting anlässlich der Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) in Hamburg statt
Weiterlesen

Kompetenzzentrum für E-Learning, Didaktik und Ausbildungsforschung der Tiermedizin (KELDAT)

Ausschreibung: KELDAT-Lehrpreis - neue Konzepte für die tiermedizinische Lehre

Das Kompetenzzentrum für E-Learning, Didaktik und Ausbildungsforschung der Tiermedizin (KELDAT) schreibt wieder den mit 5.000 dotierten Lehrpreis für die tiermedizinische Lehre im deutschsprachigen Raum aus
Weiterlesen

TiHo

KELDAT-Lehrpreis an Dr. Sebastian Arlt

Für seine Arbeit „Training Evidence-Based Veterinary Medicine by Collaborative Development of Critically Appraised Topics“ hat Dr. Sebastian Arlt, Freie Universität Berlin, den mit 5.000 Euro dotierten KELDAT-Lehrpreis erhalten
Weiterlesen

Freie Universität Berlin

Stellenausschreibung der FU Berlin für das KELDAT-Projekt

Wissenschaftliche Mitarbeit im Drittmittelprojekt „Kompetenzzentrum für E-Learning, Didaktik und Ausbildungsforschung der Tiermedizin“ (KELDAT)
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Ausschreibung des KELDAT-Lehrpreises 2012

Das Kompetenzzentrum für E‐Learning, Didaktik und Ausbildungsforschung (KELDAT) schreibt im Rahmen eines von der Volkswagen Stiftung und der Stiftung Mercator geförderten Projektes einen Lehrpreis für die Tiermedizinische Lehre im deutschsprachigen Raum aus
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Fördermittel für die Ausbildungsforschung

Das Kompetenzzentrum für E-Learning, Didaktik und Ausbildungsforschung in der Tiermedizin (KELDAT) an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) schreibt Fördermittel für einzelne Projekte in der tiermedizinischen Ausbildungsforschung aus
Weiterlesen

Didaktik in der Tiermedizin

Gründung eines Kompetenzzentrums für Didaktik in der Tiermedizin

Für den Aufbau eines „Kompetenzzentrums für E-Learning, Didaktik und Ausbildungsforschung der Tiermedizin“ erhält die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) gemeinsam mit sieben Partnern 742.000 Euro von der VolkswagenStiftung
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen





[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...