Deadline für den Felix-Wankel-Tierschutz-Forschungspreis 2005

(18.01.2005) Vorschläge für den Felix-Wankel-Tierschutz-Forschungspreis müssen bis 31.1.2005 beim Dekanat der tierärztlichen Fakultät der LMU-München eingereicht werden.

Für den mit 30 000 Euro dotierten Felix-Wankel-Tierschutz-Forschungspreis 2005 ist am 31. Januar Einsendeschluss.

Dieser älteste deutsche Tierschutz-Forschungspreis wird in der Regel jährlich für hervorragende, experimentelle und innovative wissenschaftliche Arbeiten verliehen, deren Ziel bzw. Ergebnis es ist, Tierversuche zu ersetzen oder einzuschränken, den Tierschutz generell zu fördern, die Gesundheit und artgerechte Unterbringung von Versuchstieren zu gewährleisten oder die Grundlagenforschung zur Verbesserung des Tierschutzes zu unterstützen.

Die bekannteste Erfindung von Felix-Wankel, ist der nach ihm benannte Kreiskolbenmotor. Felix Wankel war ein innovativer Techniker und Erfinder, sein privates Leben aber bestimmte die Liebe zum Tier.

Der Ertrag seiner Arbeiten und Erfindungen machte es ihm möglich, einen völlig neuen Weg beim Tierschutz einzuschlagen: er wollte die Fachwissenschaftler anregen, sich mit Forschungen zum Schutz der Tiere zu beschäftigen und hat den ersten deutschen Tierschutz-Forschungspreis gestiftet, der 1972 zum ersten Mal verliehen wurde.

Preisträger des Jahres 2004 war Professor Prof.Jean-Marie Buerstedde M.D. von der GSF - Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit, Neuherberg bei München, der bei seinen Forschungen zur Hühnerzelllinie DT40 ein effektives tierfreies genetisches System etabliert hat.

Vorschläge für den Felix-Wankel-Tierschutz-Forschungspreis 2005 müssen bis zum 31.Janauar beim Dekanat der Tierärztlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität, Veterinärstr. 13, 80539 München, eingereicht werden. Der Text der Ausschreibung und weitere Informationen sind unter http://www.lmu.de/wankelpreis zu finden.

Auskünfte erteilen das Dekanat der Tierärztlichen Fakultät Tel. (089) 2180-2512, Fax: (089) 349799, Email: hoff@dekanat.vetmed.uni-muenchen.de bzw. Dietmar Schmidt Tel (089) 3518882, Fax 089 35732074, Email: dietmar.schmidt@lrz.uni-muenchen.de

Weitere Informationen: http://www.lmu.de/wankelpreis

Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Dr. Petra Kölle untersucht zur Eröffnung der Spezial-Sprechstunde den ersten Patienten; Bildquelle: Medizinischen Kleintierklinik

Adipositas-Sprechstunde an der Medizinischen Kleintierklinik der LMU München

Die Zahl der Übergewichtigen wächst nicht nur bei uns Menschen: Auch immer mehr Hunde und Katzen haben deutlich zu viel auf den Rippen. Aktuell ist bereits mehr als ein Drittel aller Hunde und Katzen in Deutschland übergewichtig
Weiterlesen

Staatliche Naturwissenschaftliche Sammlungen Bayerns

Domestikation: Wie Katzen die Welt eroberten

Die Domestikation der Falbkatze zur Hauskatze fand sowohl in Ägypten als auch im Nahen Osten statt – und beide Linien haben ihre Spuren im Erbgut der europäischen Hauskatzen hinterlassen, wie eine neue Studie zeigt
Weiterlesen

Ludwig-Maximilians-Universität München

Genetischer Auslöser für Epilepsie beim Rhodesian Ridgeback gefunden

Krampfanfälle kommen bei Hunden vergleichsweise häufig vor. Nun haben Tierneurologen für eine bestimmte Form der Epilepsie bei Ridgebacks einen genetischen Auslöser klar definieren können
Weiterlesen

Vet's Up in München

Berufsinformations-Veranstaltung Vet's Up in München

Die nächste Berufsinformations-Veranstaltung Vet's Up findet am 6. Dezember 2014 im Patho-Hörsaal der Tiermedizin an der LMU in der Veterinärstrasse 13 statt
Weiterlesen

Vortrag 'Pferdefütterung – so artgerecht wie möglich'

Vortrag "Pferdefütterung – so artgerecht wie möglich"

Prof. Dr. Ellen Kienzle hält am 24. Januar einen Vortrag zur Pferdefütterung am Lehrstuhl für Tierernährung und Diätetik der LMU München
Weiterlesen

Ludwig-Maximilians-Universität München

Ehrendoktorwürde für Dr. Dieter Schillinger

Die tierärztliche Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München hat Dr. Dieter Schillinger am 21. Juli 2012 die Ehrendoktorwürde Dr. h. c. verliehen
Weiterlesen

LMU München

Strahlentherapie für krebskranke Kleintiere in München

Krebskranke Hunde und Katzen können an der Medizinischen Kleintierklinik der LMU München seit März 2011 eine Strahlentherapie erhalten
Weiterlesen

LMU

LMU-Forschung zur Domestikation des Hausesels

Ein internationales Forscherteam um die US-amerikanische Anthropologin Professor Connie J. Mulligan konnte zeigen, dass der Nubische Wildesel ein Wildvorfahr des Hausesels war
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Firmennews

Neuerscheinungen

[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...