Medizinische Kleintierklinik der LMU München bietet im Mai Intensivworkshops zur Labordiagnostik und zur Neurologie an

(02.04.2019) Die Tiermedizin schreitet ständig voran. Wissenschaft und Forschung bringen neue wichtige Erkenntnisse hervor, doch erst, wenn diese auch in der Praxis Anwendung finden, kommen sie den Patienten zugute.

Medizinische Kleintierklinik der LMU München Gemeinsam mit ihrem Förderverein Spezialisten retten Leben e.V. hat sich die Medizinische Kleintierklinik der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München die Vermittlung von neuem und wichtigem tiermedizinischen Fachwissen zur Aufgabe gemacht.

Insgesamt acht fünftägige Intensivworkshops und zwei zweitägige Kompaktseminare bietet die renommierte Universitätstierklinik 2019 an – einige sind bereits ausgebucht. Im Mai stehen Labordiagnostik und Neurologie im Fokus.

Der Intensivworkshop „Neurologie mit Physiotherapie“ unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Fischer (Diplomate ACVIM (Neurology), Diplomate ECVN), vom 6. bis 10. Mai, beschäftigt sich mit häufigen neurologischen Symptomen bei Hund und Katze – Parese, Ataxie, Vestibularsyndrom, Schmerzen, Anfälle, Tremor, Bewusstseinstrübung und Gehirnnervendefizite.

Anhand von Videobeispielen vermittelt der Kurs die Grundlagen der neurologischen Untersuchung und Neurolokalisation. Ein eigener Teil ist der Physiotherapie und Neurorehabilitation gewidmet.

Die Lerninhalte werden dabei vorzugsweise interaktiv und im Rahmen gemeinsamer Falldiskussionen vermittelt.

Der Intensivworkshop „Labordiagnostik“, vom 13. bis 17. Mai, unter der Leitung von Prof. Dr. Johannes Hirschberger (Diplomate ECVIM-CA (Internal Medicine), Diplomate ECVIM-CA (Oncology), hon. Diplomate ECVCP (Clinical Pathology)) ist das Allround-Highlight der Fortbildungsreihe. Labordiagnostik ist für Diagnostik und zur Therapiekontrolle ständig und täglich erforderlich.

Im Rahmen des Kurses weihen erfahrene Kliniker die Teilnehmer in ihre Expertengeheimnisse der Labordiagnostik ein. Mit State-of-the-Art-Vorträgen, Wet-Lab und Fallpräsentationen führt der Kurs anhand labordiagnostischer Daten durch die wichtigsten Gebiete der Inneren Medizin – von der Infektionsmedizin über Dermatologie, Kardiologie, Hämatologie, Endokrinologie, Gastroenterologie, Urologie, Onkologie, Neurologie, Notfallmedizin und Pulmologie.

Der Kurs beinhaltet auch das Mikroskopieren von Blutausstrichen und Organproben (Leber, Lymphknoten, TBS/BAL etc.). Weitere Themen sind Labordiagnostik bei Reptilien und Molekulare Diagnostik.

Die Teilnehmerzahl der Kurse ist jeweils auf zwanzig Personen begrenzt.

Die Teilnahmegebühr beträgt 1.600 € (inkl. 7% MwSt.) pro Person/Kurs und beinhaltet die Verpflegung in den Kaffeepausen sowie das Mittagessen. Ein Intensivworkshop wird mit 35 ATF-Stunden anerkannt.

Weitere Veranstaltungsdetails und Anmeldung unter: Fortbildungen der Medizinischen Kleintierklinik der LMU München



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Seminar: Mehr Erfolg und Zufriedenheit als Tierarzt

Seminar: Mehr Erfolg und Zufriedenheit als Tierarzt

Das erste offene Ruhmservice-Praxisseminar setzt am 14. März 2020 an den wichtigsten Punkten an: Die richtige Positionierung einer Tierarztpraxis und das Preismanagement – als Basis für den wirtschaftlichen Erfolg – sind die zentralen Themen der Veranstaltung
Weiterlesen

Myvetlearn

Online-Fortbildung OP-Kursreihe Kleintiere II unter MyVetlearn.de

Aufgrund der erfreulich großen Resonanz auf die 1. OP-Kursreihe mit Prof. Dr. Stephan Neumann von der Universität Göttingen setzen die erfahrenen Anbieter von Online-Fortbildungen ATF und Vetion.de dieses Format unter Myvetlearn.de  jetzt fort
Weiterlesen

PETCAMPUS

Live Webinar: Impfung bei Hund und Katze

Impfungen sind ein bedeutendes tierärztliches Leistungsfeld und eine unverzichtbare Schutzmaßnahme vor ansteckenden Krankheiten. Webinar mit Dr. Frederik Mager am 1. April 2020 um 20:00 Uhr
Weiterlesen

IZW

Fledermäuse in der tierärztlichen Praxis

Die Leibniz-IZW-Akademie bietet in Kooperation mit der Tierarztpraxis Völkendorf am 21. März 2020 einen Workshop zu Fledermäusen in der tierärztlichen Praxis in Berlin an 
Weiterlesen

Deutsche Vet

Die Deutsche Vet geht in die Runde 4

Gemeinsam mit der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover und dem Thieme Verlag ist die Deutsche Vet 2020 zurück in der Koelnmesse und das mit noch mehr klinischem Inhalt als je zuvor
Weiterlesen

Tierärztliche Akademie für Osteopathie - Equilibre

Direkte Faszientechniken und direkte osteoartikulaere Therapie

Fortbildungsveranstaltung für Tierärzte, 28.02. bis 01.03.2020, mit Dr. J.P. Pallandre in Limburg
Weiterlesen

AniCura

AniCura organisiert eigenen VET-Kongress in Deutschland

AniCura, die Tierklinik-Kette mit derzeit 50 Standorten in Deutschland, lädt zum am 28. und 29. März 2020 250 Veterinärmediziner zum ersten VET-Kongress für NeuDenker nach Augsburg
Weiterlesen

Zwei ehemalige Kongresspräsidenten schneiden die Geburtstagstorte des 10. Leipziger Tierärztekongresses an: Prof. Dr. Jürgen Gropp und Prof. Dr. Gotthold Gäbel (v.l.); Bildquelle: Leipziger Messe GmbH / Tom Schulze

Neue Bestmarke: 6.200 Tierärzte beim Tierärztekongress in Leipzig

Leipziger Tierärztekongress mit vetexpo baut Spitzenposition als größte Fortbildungsveranstaltung im deutschsprachigen Raum aus
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen

03.01.