Bayer HealthCare sponsert Forschungsprofessur an der TiHo

(03.10.2006) Kooperation zwischen Industrie und Wissenschaft für zunächst fünf Jahre.

Bayer HealthCare Die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover und die Bayer HealthCare AG haben einen Vertrag über die Finanzierung einer Forschungsprofessur unterzeichnet.

Die Bayer HealthCare AG wird über einen Zeitraum von fünf Jahren eine Professur für "Veterinärmedizinische Dermatopharmakologie" fördern. Die Professur wird im Institut für Pharmakologie, Toxikologie und Pharmazie (Leitung Prof. Dr. Wolfgang Löscher) in die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Manfred Kietzmann eingebunden.

Für das Berufungsverfahren gelten die einschlägigen Bestimmungen des Niedersäch­si­schen Hochschulgesetzes und der Ordnungen der Tierärztlichen Hochschule Hannover.

"Die dermale Anwendung von Arzneimitteln mit systemischer Wirkung gewinnt in verschiedenen Bereichen der Veterinärmedizin bei der Behandlung von Groß- und Kleintieren zunehmend an Bedeutung, da so ein hohes Maß an Praktikabilität und Therapiesicherheit erreicht werden kann", begründet Dr. Norbert Mencke das Engagement der Bayer HealthCare-Division Animal Health.

Es sei daher wichtig, durch Untersuchungen zur Aufnahme von Stoffen über die Haut, Grundlagen für diesen Behandlungsweg und neue Möglichkeiten der dermalen Arzneimittel­applika­tion zu erarbeiten.

Dr. Gerhard Greif, Präsident der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, dankt dem Unternehmen und  betont die gute langjährige Zusammenarbeit der TiHo mit Bayer HealthCare, die mit der Einrichtung der Professur einen Höhepunkt erfährt.

Er sagt weiter: "Die Einrichtung von Forschungs- und Stiftungsprofessuren sind für die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover ein wichtiges Element zur weiteren Stärkung von Lehre, Forschung und innovativer Dienstleistung."

www.bayerhealthcare.com

Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Doggenwelpe; Bildquelle: R. Mischke

Gendefekt: Wenn Doggen mit zu viel Haut geboren werden

Einzelne Doggenzüchter beobachten seit einigen Jahren immer wieder Welpen, die übermäßig viel Haut entwickeln – mit einer sehr ausgeprägten Faltenbildung
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Firmennews

Neuerscheinungen