25 Jahre: Tierärztliche Professoren gratulieren „Ein Herz für Tiere“ zum Jubiläum

(12.10.2007) In der aktuellen Jubiläumsausgabe von „Ein Herz für Tiere“, herausgegeben zum 25-jährigen Bestehen des erfolgreichen Tiermagazins, finden sich neben prominenten Gratulanten wie Siegfried und Roy, Brigitte Bardot und Hollywood-Regisseur Wolfgang Petersen auch namhafte Vertreter aus der Tierärzteschaft.

So bekennt sich Prof. Dr. Michael Fehr, Klink für kleine Haustiere der Tierärztlichen Hochschule Hannover, in seiner Laudatio als „aktiver Wegbegleiter“ und „treuer Leser“ von „Ein Herz für Tiere“.

Frau Prof. Dr. Maria-E. Krautwald-Junghanns, Klinik für Vögel und Reptilien der Universität Leipzig, betont dagegen, wie begrüßenswert es ist, dass die Redaktion monatlich rund 2 Mio. Leser kompetent und sachgerecht über Natur und artgerechte Haltung von Haus- und Wildtieren informiert.

Gleichzeitig regt sie an, dass vermehrt das Interesse für Nutztiere wie Schweine, Rinder, Puten und Hähnchen gefördert wird, da ein gut aufgeklärter Verbraucher andere Entscheidungen treffen kann. Eine wichtige Aufgabe, die Prof. Krautwald-Junghanns bei der Redaktion, der unter anderem zwei Tierärztinnen angehören,  in guten Händen sieht.

„Ein Herz für Tiere“ kam vor 25 Jahren als erste deutschsprachige Tierzeitschrift auf den Markt und ist bis heute unangefochtener Marktführer.

Selbst einer Konkurrenz größter medialer Gewalt (wie z. B. Tier BILD, die vom Springer Verlag nach wenigen Ausgaben erfolglos eingestellt wurde) hielt die kompetente Fachredaktion erfolgreich stand.

Weitere Informationen unter www.herz-fuer-tiere.de.


Artikel kommentieren

weitere Meldungen

3D-Ansicht eines Heuschreckenembryos. Der rote Bereich zeigt das zentrale und periphere Nervensystem – dargestellt mit Hilfe der SLOT-Bildgebung und des Segmentierungsalgorithmus. Die Zellkörper der Pionierneuronen befinden sich in den von der Kö Bildquelle: Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Mit Lasertechnik Tierversuche vermeiden

Neue Methode misst die Wirkung entwicklungsneurotoxischer Chemikalien ohne Versuche an Säugetieren
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Tagung: Q-Fieber – Prävention und Bekämpfung einer Zoonose

Am Freitag, den 7. Februar 2020, findet unter dem Titel „Gemeinsam sind wir stärker! Q-Fieber – Prävention und Bekämpfung einer Zoonose als gemeinsame Aufgabe von Human- und Veterinärmedizin“ in der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover das Seminar statt.
Weiterlesen

Deutsche Wildtier Stiftung

Spulwurmlarven lösen entzündungshemmende Reaktion aus

Auf eine Neurotoxokarose – eine durch den Hunde- und Katzenspulwurm verursachte Erkrankung des Menschen – antwortet der Wirt mit einer entzündungshemmenden Reaktion
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

DZIF-Preis geht an Professorin Gülsah Gabriel

Das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) verlieh Gülsah Gabriel den DZIF-Preis für translationale Infektionsforschung
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Sie haben ein Wildtier gesehen? Bitte mitteilen!

Ein internationales Forscherteam möchte mit Hilfe von Bürgerinnen und Bürgern erfassen, welche und wie viele wildlebende Säugetiere es in Europa gibt. Deutschland ist eines von vier Pilotländern
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

WING forscht künftig an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Das Wissenschafts- und Informationszentrum Nachhaltige Geflügelwirtschaft (WING) wird ab dem 1. Oktober 2019 zur Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) gehören
Weiterlesen

Ixodes ricinus Weibchen; Bildquelle: Institut für Parasitologie, TiHo Hannover

Kooperationsprojekt NorthTick: Kompetenzen bei Zecken bündeln

Tiermediziner, Humanmediziner und Biologen der Nordsee-Anrainerstaaten errichten Kompetenznetzwerk zu Zecken und den von ihnen übertragenen Erkrankungen
Weiterlesen

TiHo

Chemikalien testen ohne Tierversuche an Nagetieren

Forscherinnen und Forscher der TiHo entwickeln Ersatzmethode mit Heuschrecken, um zu testen, ob Chemikalien neurologische Entwicklungsstörungen bei Kindern verursachen
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Zweiter Platz im Shanghai-Ranking für die TiHo

Das renommierte Shanghai-Ranking listet im Fach Veterinärmedizin weltweit 300 Universitäten auf
Weiterlesen