Filme über das Tiermedizinstudium und Berufsmöglichkeiten

(03.12.2015) Auf wissen.hannover.de zeigt die TiHo je einen animierten Film über das Studium und die beruflichen Tätigkeitsfelder von Tierärztinnen und Tierärzte.

Wie lange dauert das Tiermedizinstudium? Benötige ich Lateinkenntnisse? Und wo kann ich mich überhaupt bewerben? Die Fragen, die die Mitarbeiterinnen des Studierendensekretariats der TiHo jedes Jahr unermüdlich beantworten, wiederholen sich sehr häufig.

Wir haben die drängendsten Fragen gesammelt und in zwei Animationsfilmen zusammengefasst. Die beiden Filme geben allen, die Tiermedizin studieren möchten, Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Studium und zu ihren späteren Berufsmöglichkeiten. Zu finden sind die beiden Filme auf www.wissen.hannover.de.

Der erste Film gibt einen guten Überblick: von der Bewerbung bis zum Ende des Studiums an der TiHo. Welche Voraussetzungen müssen für eine erfolgreiche Bewerbung erfüllt sein? Und werden Praktika vorausgesetzt?

Der Film informiert außerdem darüber, wie das Studium aufgebaut ist, welche Studienabschnitte es gibt und was die Studierenden im Praktischen Jahr erwartet.

Der zweite Film stellt die vier großen Berufsfelder vor, in denen Tiermedizinstudierende später tätig sein können: Praxis, Industrie, Forschung und Öffentliches Veterinärwesen.

In beiden Filmen treten zwei Studierende der TiHo auf: Johanna Evers und Tim Christer haben sich für die Filme fotografieren lassen und durchlaufen in den Filmen sympathisch den Weg von der Bewerbung bis zur fertigen Tierärztin und zum fertigen Tierarzt.

Das Portal www.wissen.hannover.de ist ein Projekt der Initiative Wissenschaft, in der sich die TiHo gemeinsam mit der Stadt Hannover, dem Studentenwerk Hannover, der VolkswagenStiftung und den anderen hannoverschen Hochschulen und Forschungseinrichtungen für die Attraktivität Hannovers als Wissenschaftsstadt engagiert.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Ixodes ricinus Weibchen; Bildquelle: Institut für Parasitologie, TiHo Hannover

Kooperationsprojekt NorthTick: Kompetenzen bei Zecken bündeln

Tiermediziner, Humanmediziner und Biologen der Nordsee-Anrainerstaaten errichten Kompetenznetzwerk zu Zecken und den von ihnen übertragenen Erkrankungen
Weiterlesen

TiHo

Chemikalien testen ohne Tierversuche an Nagetieren

Forscherinnen und Forscher der TiHo entwickeln Ersatzmethode mit Heuschrecken, um zu testen, ob Chemikalien neurologische Entwicklungsstörungen bei Kindern verursachen
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Zweiter Platz im Shanghai-Ranking für die TiHo

Das renommierte Shanghai-Ranking listet im Fach Veterinärmedizin weltweit 300 Universitäten auf
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Big Data für die öffentliche Gesundheit

Experten wollen Daten aus Human- und Veterinärmedizin in Niedersachsen zusammenführen und auswerten
Weiterlesen

TiHo

IdeenExpo: Tierisch knifflig!

Die TiHo fordert Schülerinnen und Schüler in Halle 9 am Stand LA-12 in einem Escape Room, einem Biologie-Parcours und als Diagnose-Detektive heraus
Weiterlesen

Erstes Arbeitstreffen des NaTiMon-Projektteams beim KTBL in Darmstadt.; Bildquelle: Thünen-Institut

Tierwohl soll deutschlandweit systematisch erfasst werden

Projekt „Nationales Tierwohl-Monitoring“ gestartet - Wissenschaftlerteam entwickelt Grundlagen für eine indikatorenbasierte Erfassung
Weiterlesen

Dermacentor Männchen und Weibchen

Die TiHo bittet um Mithilfe: Hyalomma- oder Auwald-Zecken bitte zusenden

Bunt- oder Auwaldzecke erstmals in Hannover nachgewiesen; Forschungsprojekt der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover möchte erfassen, wie verbreitet neu in der Region Hannover auftretende Zeckenarten sind
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Wie Cholesterin zum Problem wird

Unterschiedliche Veränderungen im Erbgut beeinflussen die Schwere einer seltenen Stoffwechselkrankheit
Weiterlesen