Hannovers Multimediaportal startet

(13.03.2013) Das Wissensportal „studieren.forschen.wissen“ der Initiative Wissenschaft Hannover ist online

Ein bundesweit einmaliges Multimediaportal rund um Forschung und Studium in Hannover ist seit heute online. Unter dem Motto „studieren.forschen.wissen“ werden Forschungsprojekte in Hannover vorgestellt und es wird gezeigt, wie das Studium zu einem Erfolg werden kann.

Das neue Internetportal (www.wissen.hannover.de) ist ein Projekt der Initiative Wissenschaft Hannover, in der sich die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) seit sechs Jahren mit den hannoverschen Hochschulen, dem Fraunhofer ITEM, dem Studentenwerk Hannover, der VolkswagenStiftung und der Landeshauptstadt engagiert.

Weitere Partner von wissen.hannover.de sind der Madsack-Verlag, die hannoverimpuls GmbH mit ihrer Tochter Hannover.de Internet GmbH sowie die Technische Informationsbibliothek.

Die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover stellt in ihrem ersten Film „Tierarzt werden - Übung macht den Meister“ die Ausbildung der Studierenden im Clinical Skills Lab vor. Insgesamt bietet das Portal zum Start 20 Beiträge zum Hochschul- und Wissenschaftsstandort Hannover. In den nächsten Wochen wird das Portal weiter wachsen und durch neue Produktionen ergänzt.

„An den Hochschulen und den Forschungseinrichtungen passieren viele spannende Sachen. Wir möchten möglichst vielen Menschen von unserer Arbeit, die zum Nutzen aller ist, berichten“, sagt TiHo-Präsident Dr. Gerhard Greif.

Um dies zu erreichen, wird das neue Multimediaportal vor allem über die sozialen Netze verbreitet und so den bisherigen Internetauftritt der Initiative Wissenschaft auf hannover.de ergänzen.

Das Multimediaportal ist optimiert für die modernen Browsergenerationen. Mindestvoraussetzungen sind beispielsweise die Nutzung des Microsoft Internet Explorer 9, des Mozilla Firefox 13 oder des Apple Safari 5.

Das Multimediaportal studieren.forschen.wissen ist nach Einschätzung der Initiative Wissenschaft Hannover bundesweit einmalig. „Wissen.hannover.de ist bislang das ambitionierteste Projekt der Initiative. Es beweist, dass hier in Hannover alle Hochschulen und Partner aus Studium und Forschung an einem Strang ziehen“, erklärt Theda Minthe, Projektkoordinatorin des Portals und Leiterin der Stelle Wissenschaftsstadt Hannover im Büro des Oberbürgermeisters.

Mit Unterstützung von hannoverimpuls, dem Madsack-Verlag und einer finanziellen Beteiligung der Partner der Initiative Wissenschaft Hannover konnte das Portal nach mehr als zweijähriger Vorarbeit online gehen. Zusätzlich wird das Portal von dem Brauereikonzern Anheuser-Busch InBev Deutschland (Muttergesellschaft der GILDE-Brauerei) gesponsert.

Vorerst hat sich die Initiative Wissenschaft Hannover auf eine Laufzeit des Projektes von drei Jahren verständigt. Die Budgetsteuerung für das Projekt hat hannoverimpuls GmbH übernommen. Die Technische Informationsbibliothek ‚hostet‘ die Beiträge von studieren.forschen.wissen, das heißt, die Filme werden in die benötigten Formate konvertiert, um damit einen langfristigen Zugriff zu gewährleisten.

www.wissen.hannover.de



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Gestrandete Pottwale im Hafen von Holmer Siel auf Nordstrand; Bildquelle: Abbo van Neer

Untersuchung der Pottwalstrandungen 2016 abgeschlossen

Gründe für die Strandung von 30 Pottwalen in der Nordsee wahrscheinlich komplexes Zusammenspiel von Umweltfaktoren
Weiterlesen

Mit einem Kran wird der Pottwal auf die Plattform am Deich gehoben, auf der die Obduktionen durchgeführt wurden; Bildquelle: Sonja von Brethorst

2016 gestrandete Pottwale gehörten zwei unterschiedlichen Gruppen an

Schadstoffe und genetische Analysen verraten Herkunft und Gruppenzugehörigkeit
Weiterlesen

TIHO

Kaltes Plasma: Forscher-Team prüft neues Verfahren, um Bakterien auf Lebensmitteln abzutöten.

Bakterien wie Salmonellen und Listerien können verzehrfertige Lebensmittel, beispielsweise abgepackten Salat, Milchprodukte oder Aufschnitt, kontaminieren und schwere Krankheitssymptome beim Menschen auslösen
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Studie: Verbreitung von Paratuberkulose bei Reh-, Dam-, Muffel- und Rotwild

Marie Sange, Doktorandin an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) untersucht das Auftreten von Paratuberkulose - Jägerinnen und Jäger sind um Mithilfe gebeten
Weiterlesen

Professor Guus Rimmelzwaan; Bildquelle: Levien Willemse

Professor Guus Rimmelzwaan erhält Alexander von Humboldt-Professur

Am 8. Mai 2018 verlieh die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek, gemeinsam mit dem Präsidenten der Alexander von Humboldt-Stiftung, Hans-Christian Pape, in Berlin die höchstdotierten Forschungspreise Deutschlands
Weiterlesen

Sabrina Linn mit Kibo im Zoo Augsburg; Bildquelle: TiHo

Kommunikation von Breitmaulnashörnern

Über die Kommunikation ausgewachsener Breitmaulnashörner (Ceratotherium simum simum) ist nur wenig bekannt. Studien, die sich mit der Kommunikation ihrer Jungtiere beschäftigen, fehlten bislang ganz
Weiterlesen

Professor Dr. Wolfgang Löscher; Bildquelle: Martin Bühler

Internationale Auszeichnung für Epilepsieforscher Wolfgang Löscher

Für sein lebenslanges Engagement, neue Therapieformen gegen Epilepsie zu finden, zeichnete ihn die US-amerikanische Epilepsy Foundation mit dem „Lifetime Accelerator Award“ aus
Weiterlesen

Schweinswal mit einem akustischen Datenlogger; Bildquelle: Universität Aarhus

Schiffsverkehr stört Schweinswale bei der Nahrungssuche

Internationales Forscherteam untersuchte das Verhalten von Schweinswalen
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Machen unsere Haustiere uns krank?

Tagung am 2. Februar 2018 zu Haus- und Heimtieren im One-Health-Kontext
Weiterlesen