Die TiHo stellt auf der IdeenExpo 2015 Berufsfelder für Tiermediziner und die Ausbildung veterinärmedizinisch-technischer Assistenten vor

(28.06.2015) Tierärztinnen und Tierärzte werden überall gebraucht: in der Forschung, in der Praxis, in der Industrie oder im Veterinäramt. Bei einem Besuch der IdeenExpo 2015 können sich die Kinder und Jugendlichen auf dem Stand der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) an vier Stationen einen Überblick über das große Feld der Tiermedizin verschaffen und selbst Hand anlegen.

„In der Praxis“ gilt es, an Röntgenbildern eine Diagnose zu erstellen, chirurgische Knotentechniken zu üben und den "Hund Casper" wiederzubeleben. Als Amtsveterinäre untersuchen die Kinder und Jugendlichen Trichinenproben und erschnüffeln Ebergeruch, den jedoch nicht jeder riechen kann: Etwa einem Viertel der Menschen fehlt diese Wahrnehmung.

IdeenExpo 2015 Ebergeruch kam in Deutschland in jüngerer Vergangenheit quasi nicht vor, da männliche Ferkel in der Regel kastriert wurden. Aus Gründen des Tierschutzes forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler seit langem an Alternativen zur Kastration.

Eine Möglichkeit wäre die Ebermast, bei der die Ferkel nicht kastriert werden. Bei etwa jedem zehnten Eber tritt allerdings der sogenannte Ebergeruch auf, der dem Fleisch beim Kochen entweicht und von vielen Menschen als unangenehm empfunden wird. Aus diesem Grund wird das Eberfleisch auf dem Schlachthof auf die geruchsauslösenden Stoffe getestet.

An der Station für Tierärzte in der Industrie erfahren die Besucher, was die Zusammensetzung des Futters mit der Fußballenentzündung von Puten zu tun hat. Hier können sie sich präparierte Putenfüße mit den krankheitstypischen Veränderungen ansehen. Als Nachwuchsforscherinnen und -forscher dürfen sie der Kuh in den Magen schauen und herausfinden, wer für das Rülpsen von Kühen verantwortlich ist.

Ausbildung für veterinärmedizinisch-technische Assistenten

Die Lehranstalt für veterinärmedizinisch-technische Assistenten der TiHo, kurz VMTA-Schule, informiert über die Ausbildung und die beruflichen Möglichkeiten der VMTA: Sie untersuchen Gewebeproben oder analysieren Blut und andere Körperflüssigkeiten.

So können sie beispielsweise nachweisen, dass ein Tier falsch ernährt wird und unter Vitaminmangel leidet. Zudem liefern sie Tierärztinnen und Tierärzten die Ergebnisse zu Verdachtsdiagnosen wie Blutgerinnungsstörungen oder Diabetes.

Die Besucher der IdeenExpo bekommen am Stand der VMTA-Schule die Möglichkeit Organe wie Hoden, Eierstock oder Zunge verschiedener Tierarten zu untersuchen und Spermien von Ebern unter dem Mikroskop zu beobachten.

Der TiHo-Stand bietet tolle Fotomotive wie beispielsweise den Reanimationshund, die echten Organe verschiedener Tierarten oder die präparierten Putenfüße.

Die IdeenExpo findet vom 4. bis 12. Juli 2015 auf dem Messegelände in Hannover statt. Auf die Besucher wartet ein Programm aus spannenden Exponaten, Workshops und Bühnenshows rund um Wissenschaft und Technik. Kinder und Jugendliche von zehn bis neunzehn Jahren sowie ihre Eltern, Großeltern und Lehrende sind herzlich willkommen.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenlos.



Weitere Meldungen

Cat Friendly Clinic

Klinik für Kleintiere der TiHo wurde als „Cat Friendly Clinic“ mit dem Gold-Level zertifiziert

Die Klinik für Kleintiere der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) hat von der „International Society for Feline Medicine“ das Zertifikat „Cat Friendly Clinic 2020 – Gold-Level“ erhalten
Weiterlesen

Umfrage im Rahmen einer Dissertation: Veterinärmedizinische Telemedizin

Umfrage im Rahmen einer Dissertation: Veterinärmedizinische Telemedizin

Im Rahmen einer Dissertation an der TiHo zur aktuellen Thematik „Veterinärmedizinische Telemedizin“ soll festgestellt werden, welche telemedizinischen Anwendungen es bereits gibt und wie die Einstellung sowie die Bereitschaft zur Nutzung durch praktizierende Tierärzte in Deutschland ist
Weiterlesen

TiHo-Präsident Dr. Gerhard Greif, Ministerpräsident Stephan Weil und Wissenschaftsminister Björn Thümler; Bildquelle: Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Ministerpräsident Stephan Weil und Wissenschaftsminister Björn Thümler informieren sich über Coronaforschung an der TiHo

Am 29. April 2020 besuchten Ministerpräsident Stephan Weil und Wissenschaftsminister Björn Thümler das Research Center for Emerging Infections and Zoonoses an der TiHo, um sich über Forschungsprojekte zu SARS-CoV-2 zu informieren.
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Tag des Versuchstiers: Schulungsplattform für Alternativmethoden zum Tierversuch online

Auf der Online-Plattform 3R-SMART finden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler detaillierte Videoanleitungen, mit denen sie neue Methoden erlernen können, Tierversuche in der Forschung zu reduzieren
Weiterlesen

Hühner sind kaum in der Lage, den pflanzlich gebundenen Phosphor zu verdauen und scheiden ihn ungenutzt wieder aus.; Bildquelle: TiHo/Hankel

Pflanzlichen Phosphor im Tierfutter nutzbar machen

Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördertes Umweltprojekt der TU Hamburg will heimische Futtermittel stärken
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

TiHo-Forscherteam entdeckte im Mittelmeer das Plattentier Polyplacotoma mediterranea

Der Weltverband WoRMS (World Register of Marine Species) wählt jedes Jahr die Top Ten der bemerkenswertesten marinen Neuentdeckungen. Zu den diesjährigen Top Ten gehört das einfach gebaute Plattentier Polyplacotoma mediterranea
Weiterlesen

3D-Ansicht eines Heuschreckenembryos. Der rote Bereich zeigt das zentrale und periphere Nervensystem – dargestellt mit Hilfe der SLOT-Bildgebung und des Segmentierungsalgorithmus. Die Zellkörper der Pionierneuronen befinden sich in den von der Kö Bildquelle: Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Mit Lasertechnik Tierversuche vermeiden

Neue Methode misst die Wirkung entwicklungsneurotoxischer Chemikalien ohne Versuche an Säugetieren
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Tagung: Q-Fieber – Prävention und Bekämpfung einer Zoonose

Am Freitag, den 7. Februar 2020, findet unter dem Titel „Gemeinsam sind wir stärker! Q-Fieber – Prävention und Bekämpfung einer Zoonose als gemeinsame Aufgabe von Human- und Veterinärmedizin“ in der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover das Seminar statt.
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen