Journal der One Health Foundation online

(16.09.2015) Wissenschaftler etablieren Onlineplattform für schnelleren Austausch zwischen den One-Health-Disziplinen.

One Health Professor Dr. Albert Osterhaus, Leiter des Research Center for Emerging Infections and Zoonoses der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo), etablierte als Chefeditor mit dem „Official Journal of the One Health Foundation“ eine Kommunikationsplattform für einen schnellen Austausch zwischen den Fachgebieten des One-Health-Prinzips (www.journals.elsevier.com/one-health/).

Der One-Health-Gedanke vereint Experten aus Tier- und Humanmedizin sowie aus dem Öffentlichen Gesundheitswesen mit dem Ziel, eine gesunde Zukunft für Mensch, Tier und Umwelt zu gestalten.

„Die interdisziplinäre Vernetzung ist das zentrale Thema bei One Health. Informationen müssen frei zugänglich sein und sich schnell verbreiten, damit alle davon profitieren können – genau das möchten wir mit unserem Journal erreichen“, so Osterhaus.

Alle Artikel, die im „Official Journal of the One Health Foundation“ erscheinen, sind frei zugänglich und können kostenlos heruntergeladen werden. Der erste erschienene Artikel widmete sich der Übertragbarkeit von Influenza-A-Viren zwischen verschiedenen Spezies.

„Influenza-A-Viren sind eine große Herausforderung für uns Wissenschaftler: Sie können eine ganze Bandbreite verschiedener Spezies infizieren und weisen ein starkes Übertragungsverhalten von einer Spezies zur anderen auf“, so Osterhaus.

Ein weiterer Artikel behandelt das Hendra-Virus – ein Erreger, der zu einer oft schwer verlaufenden Infektion bei Pferden und Menschen führen kann. Sein biologisches Reservoir sind Flughunde, wobei die Infektionswege zwischen den Spezies noch nicht abschließend geklärt sind.

Die One Health Foundation wurde 2010 als gemeinnützige Organisation in der Schweiz gegründet. Ihr Ziel ist es, den human- und tiermedizinischen Fortschritt im Bereich der Krankheiten, die zwischen Menschen und Tieren übertragen werden können – den sogenannten Zoonosen, voranzutreiben.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Universität Basel

Online-Kurs „One Health: Connecting Humans, Animals and the Environment“

Der Online-Kurs „One Health: Connecting Humans, Animals and the Environment“ vom Schweizer Tropen- und Public-Health Institut und der Universität Basel startet am 25. September 2017. Der Kurs ist öffentlich zugänglich und die Teilnahme kostenlos.
Weiterlesen

Preventing Obesity in People and their Pets: A One Health Approach; Bildquelle: WSAVA

Human and Veterinary Healthcare Professionals Call for a ‘One Health’ Approach to Policy Discussions on Obesity

A vision of a world where regular activity, a balanced diet and healthy weight are part of every family’s life was set out at a recent conference
Weiterlesen

Natural disasters and "One - Health"- Are we prepared?; Bildquelle: FVE

Natural disasters and “One - Health”- Are we prepared?

The impact of animals and environment during natural disasters: a critical factor for the safety and wellbeing of people Natural disasters, like floods, earthquakes or extreme climate outbreaks, severely challenge the health and welfare of people, animals and the ecosystem
Weiterlesen

Wien Tierärztl Monat

Symptomlose Träger und Gründe für gezielte Risikomanagement-Strategien

I. VÅGSHOLM and F.J.M. SMULDERS; Wien Tierärztl Monat – Vet Med Austria 99 (2012)
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen