Kostenfreie Behandlung von Haustieren ukrainischer Geflüchteter

(09.03.2022) Viele ukrainische Menschen flüchten mit ihren Haustieren. TiHo-Kliniken bieten Hilfe an.

Hunderttausende Ukrainerinnen und Ukrainer flüchten vor dem schrecklichen Krieg aus ihrem Land. Viele von ihnen nehmen ihre Haustiere mit. Hier bietet die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) Hilfe an.

TiHo „Unsere Gedanken sind bei den ukrainischen Menschen – ob vor Ort in ihrem Land oder auf der Flucht. Wir möchten in der aktuell schwierigen Situation für die ankommenden Flüchtenden einen kleinen Beitrag zur Hilfe leisten und notwendige Behandlungen für ihre Haustiere kostenfrei durchführen. Auch bei der Erfüllung vorgeschriebener Kennzeichnungspflichten helfen wir“, sagt TiHo-Präsident Dr. Gerhard Greif.

Geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer werden lediglich gebeten nachzuweisen, dass sie die ukrainische Staatsangehörigkeit haben und geflohen sind.

„Auch bei der Erfüllung der gesetzlich vorgeschriebenen Vorgaben wie beispielsweise der Tollwutimpfung unterstützen wir gerne“, sagt Professor Dr. Holger Volk, Leiter der Klinik für Kleintiere. „Für Hunde und Katzen werden bei der Einreise aus der Ukraine normalerweise ein Heimtierausweis und ein negativer Bluttest für Tollwut verlangt.

Außerdem müssen sie gegen Tollwut geimpft und mit einem Mikrochip versehen sein.“ Mit ihren Hunden und Katzen können sich ukrainische Geflüchtete in der Klinik für Kleintiere melden.

Ukrainerinnen und Ukrainer, die mit ihren Vögeln, Reptilien, Kaninchen, Frettchen, Hamstern oder Meerschweinchen nach Deutschland gekommen sind und Hilfe benötigen, wenden sich bitte an die Klinik für Heimtiere, Reptilien und Vögel. „Für einige Tierarten sind die rechtlichen Bestimmungen etwas komplizierter. Hier unterstützen wir auch und bieten administrative Hilfe an“, erklärt Klinikleiter Professor Dr. Michael Pees.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat die Einreisebestimmungen für Heimtiere aus der Ukraine bereits gelockert: www.bmel.de/DE/themen/tiere/haus-und-zootiere/einreise-heimtiere-ukraine.html.

Anmeldung

Klinik für Kleintiere: Schicken Sie uns gern eine E-Mail: kleintierklinik@tiho-hannover.de oder per Telefon unter +49 511 953-6200

Klinik für Heimtiere, Reptilien und Vögel: ebenfalls gern per E-Mail hrv-sekretariat@tiho-hannover.de (es sind auch Anfragen in russischer oder ukrainische Sprache möglich) oder telefonisch +49 511 953-6800


Weitere Meldungen

Hilfe für Menschen und Tieren in der Ukraine

RUHMservice-Aktion zum Mitmachen: Hilfe für Menschen und Tieren in der Ukraine

Menschen und Tiere in der Ukraine leiden - auf der Flucht, in Verstecken, im Widerstand. Viele Menschen in Deutschland fühlen sich angesichts dieser Situation hilflos, wir würden alle so gerne helfen. Es gibt Möglichkeiten, auch für Helfer, die auch die Tiere im Blick haben
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen