Machen unsere Haustiere uns krank?

(18.01.2018) Tagung am 2. Februar 2018 an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover zu Haus- und Heimtieren im One-Health-Kontext

Die Haltung von Heimtieren erfreut sich weltweit immer größerer Beliebtheit. Allein in Deutschland wird etwa in jedem dritten Haushalt mindestens ein Tier gehalten. Dabei handelt es sich neben Hund, Katze, Meerschweinchen und Co. zunehmend auch um exotische Heimtiere.

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover Es ist unbestritten, dass sich der Kontakt zu Tieren positiv auf das Wohlbefinden von Menschen auswirkt. Kinder lernen außerdem, was es heißt, Verantwortung für ein Lebewesen zu übernehmen.

Da Besitzerinnen und Besitzern häufig in sehr engem räumlichen und körperlichen Kontakt zu ihren Heimtieren leben, stellt sich neben den positiven Aspekten der Tierhaltung auch die Frage, ob von den Tieren Gesundheitsrisiken für den Menschen ausgehen.

Wie nehmen Tierhalterinnen und Tierhalter mögliche Risiken wahr? Und wie gehen die öffentlichen Gesundheits- und Veterinärdienste damit um?

Diese Fragen diskutieren Referentinnen und Referenten aus Forschungseinrichtungen und Behörden am Freitag, den 2. Februar 2018, von 9 bis 16.15 Uhr unter dem Titel „Von Mann und Maus – Haus- und Heimtiere im One-Health-Kontext".

Die Tagung findet in der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover im Hörsaal des Instituts für Pathologie am Bünteweg 17, 30559 Hannover statt.

Das Ziel der Tagung ist es, neue Erkenntnisse zur eventuellen Gesundheitsgefährdung durch Heimtiere vorzustellen.

Die Referentinnen und Referenten werden mögliche Lücken im Wissen sowie in den gesetzlichen Bestimmungen aufzeigen und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über Präventionsmöglichkeiten diskutieren

Programm

Begrüßung und Einführung
9:00
Gerhard Greif, Präsident der TiHo
Lothar Kreienbrock, Vorsitzender des Zentrums für Tiergesundheit und Lebensmittelqualität

9:15
Überblick: Gesundheitsrisiken durch Haus- und Heimtiere
Hendrik Wilking, Berlin

Aktuelle Situation
9:45
Zoonosen bei Kaninchen, Nagern, einheimischen und exotischen Kleinsäugern – Aktuelle Situation
Maximilian Reuschel, Hannover

10:15
Überblick zu C. difficile bei Hunden und Katzen
Christian Seyboldt, Jena

Francisellen, Brucellen und Yersinien bei Hunden und Katzen
Lisa Sprague, Jena

11:15
Von „Ziervögeln“ und Menschen und den Gefahren ihres Zusammenlebens Marko Legler, Hannover

11:45
Reptilien
Frank Mutschmann, Berlin

12:15
Fische als Quelle für Zoonosen?
Dieter Steinhagen, Hannover

Konrad-Bögel-Nachwuchsförderpreis
12:45
Verleihung des Konrad-Bögel-Nachwuchsförderpreises für veterinärmedizinische Epidemiologie und Veterinary Public Health

Aktuelle Situation (Fortsetzung)
14:00
Stellen Tiere in Streichelzoos ein Risiko für Infektionen durch Shigatoxin bildende Escherichia coli für Kleinkinder dar?
Judith Rohde, Hannover

14:30
Tierheim
Michael Sperlich, Leipzig

Heimtiere und One Health
15:00
Tierarzt: Dienstleister oder Halbgott in Weiß?
Kommunikationsstrategien in der tierärztlichen Praxis
Alina Küper, Berlin

15:30
Zusammenarbeit von Human- und Tiermedizin
Britt Friebertshäuser, Bad Homburg v.d.H.

16:00
Abschlussdiskussion

16:15
Veranstaltungsende




Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Langzeitschäden durch Zikaviren

Klinisch unauffällige Nachkommen infizierter Mütter können unter Spätfolgen leiden
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Immunzellen als Auslöser von Hirnschäden

Forscher-Team der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) deckt auf, wie Hirnschäden bei viral bedingten Gehirnentzündungen entstehen
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Tod und Trauer ums Tier: Erzählen Sie Ihre Geschichte!

TiHo-Studie beleuchtet Erfahrungen und den Umgang mit dem Tod von Haustieren. Teilnahme möglich!
Weiterlesen

Gestrandete Pottwale im Hafen von Holmer Siel auf Nordstrand; Bildquelle: Abbo van Neer

Untersuchung der Pottwalstrandungen 2016 abgeschlossen

Gründe für die Strandung von 30 Pottwalen in der Nordsee wahrscheinlich komplexes Zusammenspiel von Umweltfaktoren
Weiterlesen

Mit einem Kran wird der Pottwal auf die Plattform am Deich gehoben, auf der die Obduktionen durchgeführt wurden; Bildquelle: Sonja von Brethorst

2016 gestrandete Pottwale gehörten zwei unterschiedlichen Gruppen an

Schadstoffe und genetische Analysen verraten Herkunft und Gruppenzugehörigkeit
Weiterlesen

TIHO

Kaltes Plasma: Forscher-Team prüft neues Verfahren, um Bakterien auf Lebensmitteln abzutöten.

Bakterien wie Salmonellen und Listerien können verzehrfertige Lebensmittel, beispielsweise abgepackten Salat, Milchprodukte oder Aufschnitt, kontaminieren und schwere Krankheitssymptome beim Menschen auslösen
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Studie: Verbreitung von Paratuberkulose bei Reh-, Dam-, Muffel- und Rotwild

Marie Sange, Doktorandin an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) untersucht das Auftreten von Paratuberkulose - Jägerinnen und Jäger sind um Mithilfe gebeten
Weiterlesen

Sabrina Linn mit Kibo im Zoo Augsburg; Bildquelle: TiHo

Kommunikation von Breitmaulnashörnern

Über die Kommunikation ausgewachsener Breitmaulnashörner (Ceratotherium simum simum) ist nur wenig bekannt. Studien, die sich mit der Kommunikation ihrer Jungtiere beschäftigen, fehlten bislang ganz
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen