Dr. Martin Runge zum Professor ernannt

(26.03.2013) Besondere Anerkennung für Privatdozent Dr. Martin Runge, Leiter der Abteilung „Diagnostik Tierkrankheiten" im Lebensmittel- und Veterinärinstitut Hannover des Landesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES).

Aufgrund seiner Leistungen in Forschung und Lehre wurde ihm auf Beschluss des Senats der Tierärztlichen Hochschule Hannover der Titel "Außerplanmäßiger Professor" verliehen. „Wir sind stolz, auf solch hervorragende Fachkompetenz zurückgreifen zu können", sagt Professor Eberhard Haunhorst, Präsident des LAVES.


Prof. Dr. Runge und Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Greif bei der Urkundenübergabe
Martin Runge, Jahrgang 1960, studierte Biologie in Hannover und war anschließend als Wissenschaftlicher Mitarbeiter sowohl an der Tierärztlichen Hochschule Hannover (TiHo) als auch an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) beschäftigt.

1992 erfolgte die Promotion zum Dr. rer. nat. im Bereich der Mikrobiologie. Dieser Fachrichtung blieb er auch in seiner weiteren beruflichen Laufbahn treu, zunächst als Akademischer Rat im Institut für Mikrobiologie und Tierseuchen der TiHo.

Nach einem erneuten Ausflug in die Humanmedizin, als Leiter des Fachbereichs Mikrobiologie am St. Bernward Krankenhaus Hildesheim, wechselte er 2001 endgültig in den veterinärmedizinischen Bereich und wurde zunächst Leiter des Fachbereichs Molekularbiologie beim LAVES Veterinärinstitut Hannover. 2005 erfolgte die Habilitation für das Fachgebiet Mikrobiologie.

Seinen wissenschaftlichen Schwerpunkt legte er in den letzten Jahren auf epidemiologische Untersuchungen von Krankheitserregern in Wild- und Nutztierpopulationen. „Das Zusammenspiel von Human- und Veterinärmedizin ist bei der Erforschung von Zoonosen (von Tier zu Mensch übertragbaren Infektionserkrankungen), wie z. B. dem Q-Fieber bei Wiederkäuern oder der Tularämie bei Hasen, von unschätzbarem Wert", erklärt Martin Runge.

Seit 2012 leitet Professor Runge die Abteilung „Diagnostik Tierkrankheiten, molekulare und spezielle Mikrobiologie" des LAVES Lebensmittel- und Veterinärinstituts Braunschweig/Hannover.

Er ist Dozent für verschiedene Lehrveranstaltungen der TiHo, betreute zahlreiche Diplom- und Doktorarbeiten der Fachrichtungen Biologie, Biochemie, Veterinär- und Humanmedizin und ist Autor von über 60 Veröffentlichungen sowie mehr als 150 Fachvorträgen und Posterpräsentationen. Zusätzlich ist Professor Runge seit 2001 ehrenamtliches Mitglied im Prüfungsausschuss „Biologielaborant" der IHK Hannover.



Weitere Meldungen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Shanghai-Ranking: Dritter Platz für die TiHo

Spitzenleistung der TiHo im weltweiten Vergleich für das Fach Veterinärwissenschaften
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Hunde-Epilepsie-Forschung: Woran soll man forschen?

Ein internationales Forschungsteam fragte verschiedene Zielgruppen, welche Themen in der Hunde-Epilepsie-Forschung für sie am wichtigsten sind
Weiterlesen

Delfin Lunge; Bildquelle: ITAW/TiHo

Todesursache vom Delfin aus der Eckernförder Bucht untersucht

Wichtigste Obduktionsergebnisse des im Januar tot aufgefundenen Weibchens stehen fest. Das Tier starb an einer schweren Lungenentzündung. Keine Hinweise auf Fremdeinwirkung
Weiterlesen

MammalNet

Kostenloser Online-Kurs zur Beobachtung wildlebender Säugetiere

Wer gern Tiere beobachtet, kann das europäische Forschungsprojekt MammalNet unterstützen. Ein Online-Kurs gibt Hilfestellungen
Weiterlesen

TiHo

Pestiviren: Wie erobert ein Virus erfolgreich die Wirtszelle?

TiHo-Forschende zeigen in zwei Studien Mechanismen, wie Pestiviren in Zellen ihrer Wirte eindringen
Weiterlesen

 Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Weltweite wissenschaftliche Umfrage: Gehört künstliches Fleisch künftig zu unserer Ernährung?

Würden die Verbraucherinnen und Verbraucher weltweit künstliches Fleisch in ihre Ernährung aufnehmen? Die Forschungseinrichtung WING der TiHo unterstützt eine Studie französischer Wissenschaftler, die sich dieser Frage widmet
Weiterlesen

Siebenschläfer; Bildquelle: C. Bieber

Forschungsprojekt: Gedächtnis und Wahrnehmung bei Siebenschläfern

Der Siebenschläfer nutzt den Winterschlaf als Anpassungsmechanismus an die kalte, nahrungsarme Jahreszeit. Doch wie wirkt sich das monatelange Herunterfahren fast aller Stoffwechselprozesse auf die Erinnerung, räumliche Orientierung und Wahrnehmung der kleinen Nager aus?
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Ministerpräsident Stephan Weil informiert sich an der TiHo über den Einsatz von Corona-Spürhunden

Konzept für ein Forschungsprojekt vorgestellt, dass die Möglichkeit, Spürhunde auf Großveranstaltungen einzusetzen, evaluiert
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen

22.04.