International bedeutender Michael-Forschungspreis geht an die TiHo

(08.09.2005) Prof. Dr. Heidrun Potschka aus dem Institut für Pharmakologie, Toxikologie und Pharmazie der TiHo wurde der mit 12.500 Euro dotierte Michael-Preis 2003/2004 der Stiftung Michael verliehen.

Sie teilt sich den Preis mit Dr. Jozsef Janszky aus Ungarn. Der Michael-Preis ist einer der wichtigsten internationalen Auszeichnungen auf dem gesamten Gebiet der Epilepsie-Forschung. Potschka erhielt die Auszeichnung für ihre herausragenden Untersuchungen zu Resistenzen gegenüber Arzneimitteln bei Epilepsien. Die Verleihung fand auf dem internationalen Epilepsie-Kongress in Paris statt. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen.

Schwerpunkt der Arbeiten von Juniorprofessorin Potschka ist die Erforschung der Ursache von Epilepsien sowie die Entwicklung neuer Strategien zur Therapie dieser bedeutenden neurologischen Erkrankung.

Im Fokus steht dabei die Frage, warum bei vielen Epilepsiepatienten die Anfälle nicht durch die eingesetzten Arzneimittel (Antiepileptika) kontrolliert werden können.

Die Resistenz gegenüber Antiepileptika ist ein großes klinisches Problem, das etwa 30% der Epilepsiepatienten in der Veterinär- und Humanmedizin betrifft. Die Mechanismen dieser Resistenz sind noch weitestgehend ungeklärt.

Seit einigen Jahren wird diskutiert, ob so genannte Arzneimittel-Transporter bei resistenten Patienten verhindern, dass die Antiepileptika ihren Wirkort im Gehirn in ausreichender Konzentration erreichen. Diese Hypothese haben Potschka und ihre Kollegen in verschiedenen experimentellen Ansätzen überprüft. Es gelang ihnen nachzuweisen, dass Arzneimittel-Transporter die Antiepileptika abfangen und so den Übertritt in das Gehirn limitieren können.

Zudem konnten sie zeigen, dass nach epileptischen Anfällen Arzneimittel-Transporter in den betroffenen Gehirnregionen vermehrt gebildet werden. Eine Bestätigung der Hypothese gelang zudem durch den Nachweis, dass im Fall einer Resistenz gegenüber Antiepileptika besonders hohe Konzentrationen dieser Transportermoleküle vorliegen. Die experimentelle Bestätigung der Hypothese bietet die Grundlage für die Erarbeitung neuer Strategien zur Therapie von Epilepsien, die zu einer Verbesserung der therapeutischen Situation führen könnten.

Juniorprofessorin Potschka studierte und promovierte an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Nach einer kurzen Zeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin in Gießen kam sie nach Hannover und forscht seitdem am Institut für Pharmakologie, Toxikologie und Pharmazie der TiHo. Im August 2004 schloss sie erfolgreich ihre Habilitation ab. Ihre Juniorprofessur wird durch das Dorothea-Erxleben-Programm des Niedersächsischen Ministeri-ums für Wissenschaft und Kultur (MWK) gefördert.

Der Michael-Preis wird von der Stiftung Michael für die beste, zum wissenschaftlichen Fortschritt beitragende Arbeit auf dem Gebiet der Epileptologie vergeben. Seit 1963 wurden 57 Preisträger aus zwölf Ländern mit dem Michael-Preis ausgezeichnet.

Darunter befinden sich zahlreiche namhafte Wissenschaftler aus dem In- und Ausland. Gegründet wurde die Stiftung Michael 1962 vom Publizist und Verleger Dr. Fritz Harzendorf, um die Erforschung und Bekämpfung der Anfallskrankheiten zu fördern. Harzendorfs Sohn Michael war an Epilepsie erkrankt.

www.stiftung-michael.de

Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Professor Dr. Wolfgang Löscher; Bildquelle: Martin Bühler

Internationale Auszeichnung für Epilepsieforscher Wolfgang Löscher

Für sein lebenslanges Engagement, neue Therapieformen gegen Epilepsie zu finden, zeichnete ihn die US-amerikanische Epilepsy Foundation mit dem „Lifetime Accelerator Award“ aus
Weiterlesen

TiHo

Cannabis-Rezeptoren beim Hund

TiHo-Wissenschaftlerinnen untersuchen die Funktion von Endocannabinoiden. Ein neuer Ansatz für die Epilepsieforschung?
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Epilepsie: Studie zeigt, wie schwierig die Beurteilung von Tierbesitzervideos für Tierärzte sein kann

Es kommt immer häufiger vor, dass Tierbesitzer mit ihren Handys Videos von ihren Haustieren aufnehmen, um deren vermeintliche Anfallsgeschehen zu dokumentieren. Mit diesen Videos kommen sie dann in die Praxis und erwarten von ihrem Tierarzt eine Diagnose
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Wolfgang Löscher erhält European Epileptology Award

Professor Dr. Wolfgang Löscher, Leiter des Instituts für Pharmakologie, Toxikologie und Pharmazie der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, wurde während des „11th European Congress on Epileptology“ in Stockholm mit dem European Epileptology Award ausgezeichnet
Weiterlesen

TiHo

Wolfgang Löscher erhält Walter Frei-Preis 2013

Die Walter Frei-Stiftung hat Professor Dr. Wolfgang Löscher, Leiter des Instituts für Pharmakologie, Toxikologie und Pharmazie der TiHo, für seine großen Leistungen auf dem Gebiet der Veterinärpharmakologie, insbesondere der Epilepsieforschung, mit dem Walter Frei-Preis 2013 ausgezeichnet
Weiterlesen

TiHo

Wolfgang Löscher zum „Botschafter für Epilepsie“ ernannt

Internationale Auszeichnung für besondere Verdienste um die Epilepsieforschung
Weiterlesen

TiHo

2,5 Millionen Euro für die Erforschung von Gehirn- und Rückenmarks-Erkrankungen des Hundes

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert an der TiHo mit rund 2,5 Millionen Euro ein neues Forschungsprogramm zu neurologischen Erkrankungen des Hundes
Weiterlesen

Prof. Dr. Wolfgang Löscher

Epilepsie-Preis für TiHo-Forscher

Prof. Dr. Wolfgang Löscher erhält wichtigen Forschungspreis der American Epilepsy Society
Weiterlesen

[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...