TiHo: Praktiker diskutieren Praktisches Jahr

(06.07.2005) Treffen der Alumni-Fachgruppen an der Tierärztlichen Hochschule

Am 24. Juni 2005 haben sich die Alumni-Fachgruppen der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover an der TiHo getroffen, um über die Organisation der externen Praktika, z. B. in Tierarztpraxen und Schlachthöfen, am Ende des Tiermedizinstudiums zu diskutieren. Ziel des Treffens war es, Leitfäden zum Ablauf und Inhalt der einzelnen Praktika zu besprechen.

Die Leitfäden sollen den Praktikumsbetreuern vor Ort und den Studierenden eine objektive Orientierung bei der Durchführung bieten. Prof. Dr. Andrea Tipold, Vizepräsidentin für Lehre der TiHo, betonte: "Wir wünschen uns, dass beide Seiten von den Praktika profitieren."

Die ehemaligen Studierenden der TiHo sprachen sich dafür aus, die Leitfäden so zu konzipieren, dass sie beiden Parteien ermöglichen, den Praktikumsverlauf zu kommentieren.

Die Kommentare sollten allen Beteiligten zugängig gemacht werden. Dieses Anliegen wird seitens der Hochschule unterstützt. "Ziel der Kommentierung ist nicht die Kontrolle der Praktikumsstellen, sondern die Schaffung von Mindeststandards." so der Präsident der TiHo, Dr. Gerhard Greif.

Das praktische Jahr wurde zum Wintersemester 2004/2005 an der TiHo eingeführt, um die Studierenden stärker in den klinischen und wissenschaftlichen Alltag einzubinden. Sie haben so mehr Möglichkeiten schon vor Ende des Studiums praxisnahe Erfahrungen zu sammeln.

Die vier Alumni-Fachgruppen haben sich im Juni vergangenen Jahres erstmalig getroffen. Sie bestehen aus je einer Fachgruppe Kleintier- und Pferdepraxis, Nutztierpraxis, Wissenschaft und Öffentliches Veterinärwesen sowie Wirtschaft.

Die Fachgruppen stehen allen ehemaligen Studierenden der TiHo offen, um in engen Kontakt mit ihrer Alma Mater zu treten und aktiv an den Verbesserungen an der Hochschule, z. B. in der Lehre, mitzuwirken.


Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

WING forscht künftig an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Das Wissenschafts- und Informationszentrum Nachhaltige Geflügelwirtschaft (WING) wird ab dem 1. Oktober 2019 zur Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) gehören
Weiterlesen

Ixodes ricinus Weibchen; Bildquelle: Institut für Parasitologie, TiHo Hannover

Kooperationsprojekt NorthTick: Kompetenzen bei Zecken bündeln

Tiermediziner, Humanmediziner und Biologen der Nordsee-Anrainerstaaten errichten Kompetenznetzwerk zu Zecken und den von ihnen übertragenen Erkrankungen
Weiterlesen

TiHo

Chemikalien testen ohne Tierversuche an Nagetieren

Forscherinnen und Forscher der TiHo entwickeln Ersatzmethode mit Heuschrecken, um zu testen, ob Chemikalien neurologische Entwicklungsstörungen bei Kindern verursachen
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Zweiter Platz im Shanghai-Ranking für die TiHo

Das renommierte Shanghai-Ranking listet im Fach Veterinärmedizin weltweit 300 Universitäten auf
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Big Data für die öffentliche Gesundheit

Experten wollen Daten aus Human- und Veterinärmedizin in Niedersachsen zusammenführen und auswerten
Weiterlesen

TiHo

IdeenExpo: Tierisch knifflig!

Die TiHo fordert Schülerinnen und Schüler in Halle 9 am Stand LA-12 in einem Escape Room, einem Biologie-Parcours und als Diagnose-Detektive heraus
Weiterlesen

Erstes Arbeitstreffen des NaTiMon-Projektteams beim KTBL in Darmstadt.; Bildquelle: Thünen-Institut

Tierwohl soll deutschlandweit systematisch erfasst werden

Projekt „Nationales Tierwohl-Monitoring“ gestartet - Wissenschaftlerteam entwickelt Grundlagen für eine indikatorenbasierte Erfassung
Weiterlesen

Dermacentor Männchen und Weibchen

Die TiHo bittet um Mithilfe: Hyalomma- oder Auwald-Zecken bitte zusenden

Bunt- oder Auwaldzecke erstmals in Hannover nachgewiesen; Forschungsprojekt der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover möchte erfassen, wie verbreitet neu in der Region Hannover auftretende Zeckenarten sind
Weiterlesen

TWINCORE Seminar: Prof. Dr. Silke Stertz über neue Influenza A Viren in Fledermäusen

TWINCORE Seminar: Prof. Dr. Silke Stertz über neue Influenza A Viren in Fledermäusen

Silke Stertz, Assistenz-Professorin der Molekularen Virologie am Insitut für Medizinische Virologie der Universität Zürich spricht am 16. April 2019 über neue Influenza A Viren in Fledermäusen
Weiterlesen