Wie sehen die Tätigkeitsfelder der Tierärzte aus?

(29.08.2011) Auf der IdeenExpo, die vom 27. August bis zum 4. September 2011 auf dem Messengelände in Hannover stattfindet, zeigt die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) die vielfältigen Betätigungsbereiche, die es für Tierärzte gibt.

IdeenExpo Tierärztinnen und Tierärzte behandeln und heilen unsere Haustiere, das ist soweit bekannt. Weit weniger verbreitet ist aber, dass sie auf vielen anderen Gebieten wie der Forschung oder dem öffentlichem Veterinärwesen tätig sind.

Am Stand LU411 im Pavillon der Ideen (Halle 9) können sich die Besucher über die tierärztliche Arbeit informieren und selbst Hand anlegen.

Die TiHo greift mit der Präsentation das Motto des diesjährigen Welt-Veterinär-Jahres auf, das die Welttiergesundheitsorganisation (OIE) anlässlich des 250. Geburtstages der tierärztlichen Ausbildung ausgerufen hat.

Unter dem Motto „Vet for Health, Vet for Food, Vet for the Planet!” informieren Tierärzte auf der ganzen Welt über die vielfältigen Tätigkeitsfelder und den tatsächlichen Arbeitsalltag von Tierärztinnen und Tierärzten.

Kernbotschaft ist, dass die tierärztlichen Beschäftigungsfelder weit über das Heilen von Tieren hinaus gehen. Tierärzte greifen an vielen Stellen in die Sicherung der menschlichen Gesundheit ein.

In Europa gibt es rund 200.000 Tierärzte. Sie spielen oft eine unbemerkte Rolle - dabei übernehmen sie grundlegende Aufgaben für unsere Versorgung und schützen für über 500 Millionen Menschen in Europa die gesamte Lebensmittelkette - vom Stall bis auf den Tisch.

Mit der fortschreitenden Vernetzung der Welt und der zunehmenden Mobilität von Menschen und Tieren nimmt die Bedeutung der Tierärztinnen und Tierärzte für unseren Alltag immer weiter zu.

Mit sechs Themenbereichen stellt die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover die Tätigkeitsfelder der Tierärzte vor: Nutztierversorgung und Tierhaltung, Haustierversorgung, Lebensmittelsicherheit, weltweite Ernährungssicherung, Zoonosenbekämpfung und Krisenmanagement.

Ideen-Expo

Die Ideen-Expo findet in diesem Jahr zum dritten Mal statt. Ziel der Messe ist es, Jugendliche und Schüler für naturwissenschaftliche und technische Berufe zu begeistern. Im Jahre 2009 kamen 283.000 Besucherinnen und Besucher auf die Ideen-Expo.

www.vet2011.org
www.ideenexpo.de



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Die TiHo auf der EuroTier 2018

Forscher präsentieren am TiHo-Stand Projekte zum Tierschutz in der Nutztierhaltung
Weiterlesen

Tag der offenen Tür an der Tierärztlichen Hochschule Hannover

Tag der offenen Tür an der Tierärztlichen Hochschule Hannover

Unter dem Motto „Wissensschatz – Wissen schafft Schätze“ lädt die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) am Samstag, den 3. November 2018 zum Tag der offenen Tür ein
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

SOFTVETS: Softskills in die tierärztliche Ausbildung integrieren

Wissenschaftler erstellen europäischen Muster-Lehrplan, um nicht-fachliche Kompetenzbereiche im Tiermedizinstudium zu stärken.
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Bisher unbekannter Mechanismus der Blut-Hirn-Schranke entdeckt

Hemmung des Mechanismus gelungen. Die Entdeckung könnte die medikamentöse Behandlung von Hirntumoren verbessern
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Langzeitschäden durch Zikaviren

Klinisch unauffällige Nachkommen infizierter Mütter können unter Spätfolgen leiden
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Immunzellen als Auslöser von Hirnschäden

Forscher-Team der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) deckt auf, wie Hirnschäden bei viral bedingten Gehirnentzündungen entstehen
Weiterlesen

Gestrandete Pottwale im Hafen von Holmer Siel auf Nordstrand; Bildquelle: Abbo van Neer

Untersuchung der Pottwalstrandungen 2016 abgeschlossen

Gründe für die Strandung von 30 Pottwalen in der Nordsee wahrscheinlich komplexes Zusammenspiel von Umweltfaktoren
Weiterlesen

Mit einem Kran wird der Pottwal auf die Plattform am Deich gehoben, auf der die Obduktionen durchgeführt wurden; Bildquelle: Sonja von Brethorst

2016 gestrandete Pottwale gehörten zwei unterschiedlichen Gruppen an

Schadstoffe und genetische Analysen verraten Herkunft und Gruppenzugehörigkeit
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen