Modell des Klinikums am Bünteweg
Die TiHo erhält modernen Klinikkomplex

(07.05.2007) Die Bauarbeiten für den 20.000 Quadratmeter großen Neubau am Bünteweg haben begonnen

Die Bauarbeiten für das "Klinikum am Bünteweg" der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover haben begonnen. Für 45 Millionen Euro, die jeweils zur Hälfte vom Land Niedersachsen und vom Bund zur Verfügung gestellt werden, wird ein moderner Klinikkomplex entstehen, der die Kliniken für Pferde, für Kleintiere sowie für Heimtiere, Reptilien und Zier- und Wildvögel beherbergen wird.

Der Bau soll im dritten Quartal 2009 fertig gestellt werden. Die Kliniken, in denen mehr als 220 Mitarbeiter tätig sein werden, haben eine zentrale wissenschaftliche und wirtschaftliche Bedeutung für die TiHo und das Gebäude muss hohen Anforderungen in Lehre, Forschung und Dienstleistung genügen.

Das Konzept des Klinikums am Bünteweg erfüllt diesen Anspruch und wird optimale Bedingungen für das Personal, die Studierenden und die Patienten bieten.

TiHo-Präsident, Dr. Gerhard Greif: "Es ist schön zu sehen, dass es jetzt endlich losgeht. Nach den Planungen und der langen Vorbereitungszeit macht es Spaß die Bagger arbeiten zu sehen. Im Mittelpunkt der Anforderungen an das Klinikum steht, den Studierenden eine hervorragende Ausbildung und Patienten die bestmögliche Behandlung zu bieten, gleichzeitig werden der klinischen Forschung beste Bedingungen geboten."

Zum Gebäude

Die Grundstücksfläche beträgt ca. 26.500 Quadratmeter, davon werden ca. 11.200 Quadratmeter bebaut. Die Geschossfläche des Gebäudes wird ca. 20.000 Quadratmeter betragen.

Der vordere zum Bünteweg gelegene Bereich wird dreigeschossig gebaut und mit einer roten Klinkerfassade versehen, dort wird sich auch der Haupteingang befinden. Die hinteren Gebäudeteile werden ein- oder zweigeschossig gebaut. In ihnen werden sich beispielsweise Untersuchungs- und Behandlungsräume sowie Stallungen befinden.

Gemeinsame Bereiche

Die drei Kliniken werden verschiedene Bereiche gemeinsam nutzen, die sich zentral im Gebäude befinden und insgesamt eine Größe von 2.300 Quadratmeter haben. Dazu zählen beispielsweise die bildgebende Diagnostik mit Computertomographie, Magnetresonanztomographie sowie Röntgen- und Ultraschalldiagnostik, gemeinsame Laborräume sowie der Radiotherapie. 

Im zentralen Bereich werden sich zudem ein gemeinsamer Hörsaal mit 240 Sitzplätzen, ein studentischer Lesebereich sowie Garderoben und Umkleideräume befinden.

Klinik für Kleintiere

Die Klinik für Kleintiere wird eine Größe von 3.650 Quadratmetern haben. Für Hunde und Katze wird es separate Warteräume geben, so dass für die Tiere ein zusätzlicher Stressfaktor vermieden wird. Auch die Tierhaltung wird getrennt sein: Die Hunde werden mit entsprechenden Ausläufen im Erdgeschoss, die Katzen im ersten Obergeschoss untergebracht sein.

Der OP-Bereich der Klinik für Kleintiere wird sieben Operationsräume umfassen, dazu werden beispielsweise ein Zahn-OP, ein Augen-OP, ein Laser-OP, ein Steril-OP oder ein Nacht-OP zählen.

Für die Ausbildung der Studierenden wird es neben verschiedenen Demonstrations-, Übungs- und Behandlungsräumen eine große Demonstrations- und Übungshalle mit 100 Sitzplätzen geben.

Klinik für Pferde

Die Klinik für Pferde ist mit ihren 4.050 Quadratmetern so konzipiert, dass die Patientenbesitzer ihre Tiere von den Transportern direkt zu den Untersuchungs- und Behandlungsräumen oder in die benachbarten Stallungen führen können.

Es wird einen OP-Bereich mit drei OP-Räumen geben. Hinter dem Gebäude wird es eine Weidefläche für Pferde geben. Zur Klinik für Pferde wird neben Stallungen auch eine Schmiede gehören.

Ein Demonstrations- und Übungssaal mit 98 Sitzplätzen wird zur Ausbildung der Studierenden genutzt. Die Pferde können zu Demonstrationszwecken von außen hineingeführt werden.

Klinik für Heimtiere, Reptilien, Zier- und Wildvögel

Die Klinik für Heimtiere, Reptilien, Zier- und Wildvögel wird sich auf 1.000 Quadratmeter erstrecken. Durch die Vogel-Volieren im zweiten Obergeschoss wird die Klinik von außen gut sichtbar sein. Im zweiten Obergeschoss wird sich auch der stationäre Bereich der Klinik befinden.

Dazu gehören: Untersuchungs- und Behandlungsräume sowie zwei Operationsräume. Für die studentische Ausbildung wird ein Demonstrations- und Übungsraum mit 88 Sitzplätzen zur Verfügung stehen.

Artikel kommentieren

weitere Meldungen

 Lernen ohne Grenzen: Lernportal für Tierärzte startet  Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover und Schlütersche Verlagsgesellschaft unterzeichnen Kooperationsvertrag zum Lernportal VETlife weiter...

Lernen ohne Grenzen: Lernportal für Tierärzte startet

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover und Schlütersche Verlagsgesellschaft unterzeichnen Kooperationsvertrag zum Lernportal VETlife
Weiterlesen

Weibchen der neu entdeckten Libellen-Art Trithemis palustris; Bildquelle: J. Kipping, TiHo

Wann ist eine Tierart eine Tierart?

Dr. Heike Hadrys aus dem Institut für Tierökologie und Zellbiologie der Tierärztliche Hochschule Hannover hat mit ihrer Arbeitsgruppe ein Konzept entwickelt, das eine objektive Einordnung neuer Tierarten ermöglicht 
Weiterlesen

Professor Dr. Beatrix Waechter Alsanius der Fakultät für Landschaftsplanung, Gartenbau und Agrarwissenschaften der SLU überreicht Professor Dr. Jörg Hartung die Ehrendoktorwürde. Julio Gonzalez, SLU; Bildquelle: Julio Gonzalez, SLU

Schwedische Ehrendoktorwürde für Professor Dr. Jörg Hartung

Die schwedische Universität für Agrarwissenschaften in Uppsala (SLU) hat Professor Dr. Jörg Hartung, Leiter des Instituts für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo), die Ehrendoktorwürde verliehen  
Weiterlesen

Erste elektronische Outdoor-Klausur der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover; Bildquelle: Codiplan

Erste elektronische Outdoor-Klausur der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Das Fach Botanik ist für alle Studierenden der Tiermedizin ein Muss. Dieses sehr praxisbezogene Fach findet wie bei den meisten Hochschulen auch in der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) vornehmlich im Hörsaal statt
Weiterlesen
[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...