Tierpflegerin Mirjam Sinna beste Azubi Deutschlands

(22.12.2012) Abschluss als Bundesbeste: TiHo-Auszubildende Mirjam Sinna schließt deutschlandweit von 162 Tierpfleger-Auszubildenden als Beste ab.

Mirjam Sinna hat ihre Ausbildung zur Tierpflegerin mit der Fachrichtung Forschung und Klinik nicht nur mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen, sie hat ihre Lehre auch als bundesweit Beste dieses Ausbildungszweiges beendet.

Absolviert hat sie ihre Lehre am Institut für Tierernährung der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo). Insgesamt haben 162 Auszubildende in diesem Jahr in Deutschland ihre Lehre zum Tierpfleger abgeschlossen.

Dr. Petra Wolf aus dem Institut für Tierernährung der TiHo hat die Ausbildung von Mirjam Sinna intensiv begleitet: „Wir sind sehr stolz auf ihre Leistung. Sie zeigt den hohen Ausbildungsstandard an der TiHo.

Richtig überrascht waren wir aber übrigens nicht, weil Frau Sinna schon während ihrer ganzen Ausbildung sehr gute Leistungen gezeigt hat.“ Für Mirjam Sinna (22) stand nach dem Abitur fest, dass sie beruflich mit Tieren arbeiten möchte.

„Die Ausbildung hat mir viel Spaß gemacht. Es war eine tolle Lehre mit tollen Kollegen.“ Nach ihrer Lehre wurde sie übernommen und arbeitet jetzt an der Klinik für Kleintiere der TiHo.

Mirjam Sinna ist eine von sechs Tierpflegerinnen, die in diesem Jahr an der TiHo ihre Ausbildung abgeschlossen hat. Von diesen sechs sind fünf unter den zehn besten Tierpfleger-Absolventen. Insgesamt bildet die TiHo zurzeit 32 Tierpflegerinnen und Tierpfleger aus. 

Aus den Mitgliedsunternehmen der IHK Hannover haben in diesem Jahr zehn Auszubildende als Bundesbeste ihre Ausbildung beendet.

Am 10. Dezember werden sie in Berlin bei der Nationalen Bestenehrung des Deutschen Industrie- und Handelskammertags als beste Azubis Deutschlands geehrt werden: Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder wird 229 Auszubildende aus allen Regionen Deutschlands als „Beste der Besten“ auszeichnen.

Die Besten der Besten haben ihre Ausbildung mit der Note „Sehr gut“ abgeschlossen und bei der Abschlussprüfung in ihrem Beruf die höchsten Punktzahlen im bundesweiten Ranking erzielt.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Bisher unbekannter Mechanismus der Blut-Hirn-Schranke entdeckt

Hemmung des Mechanismus gelungen. Die Entdeckung könnte die medikamentöse Behandlung von Hirntumoren verbessern
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Langzeitschäden durch Zikaviren

Klinisch unauffällige Nachkommen infizierter Mütter können unter Spätfolgen leiden
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Immunzellen als Auslöser von Hirnschäden

Forscher-Team der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) deckt auf, wie Hirnschäden bei viral bedingten Gehirnentzündungen entstehen
Weiterlesen

Gestrandete Pottwale im Hafen von Holmer Siel auf Nordstrand; Bildquelle: Abbo van Neer

Untersuchung der Pottwalstrandungen 2016 abgeschlossen

Gründe für die Strandung von 30 Pottwalen in der Nordsee wahrscheinlich komplexes Zusammenspiel von Umweltfaktoren
Weiterlesen

Mit einem Kran wird der Pottwal auf die Plattform am Deich gehoben, auf der die Obduktionen durchgeführt wurden; Bildquelle: Sonja von Brethorst

2016 gestrandete Pottwale gehörten zwei unterschiedlichen Gruppen an

Schadstoffe und genetische Analysen verraten Herkunft und Gruppenzugehörigkeit
Weiterlesen

TIHO

Kaltes Plasma: Forscher-Team prüft neues Verfahren, um Bakterien auf Lebensmitteln abzutöten.

Bakterien wie Salmonellen und Listerien können verzehrfertige Lebensmittel, beispielsweise abgepackten Salat, Milchprodukte oder Aufschnitt, kontaminieren und schwere Krankheitssymptome beim Menschen auslösen
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Studie: Verbreitung von Paratuberkulose bei Reh-, Dam-, Muffel- und Rotwild

Marie Sange, Doktorandin an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) untersucht das Auftreten von Paratuberkulose - Jägerinnen und Jäger sind um Mithilfe gebeten
Weiterlesen

Professor Guus Rimmelzwaan; Bildquelle: Levien Willemse

Professor Guus Rimmelzwaan erhält Alexander von Humboldt-Professur

Am 8. Mai 2018 verlieh die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek, gemeinsam mit dem Präsidenten der Alexander von Humboldt-Stiftung, Hans-Christian Pape, in Berlin die höchstdotierten Forschungspreise Deutschlands
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen