TiHo spendet Geld für Aufbauprojekte in Indonesien

(26.07.2005) TiHo-Doktorand Christopher Stremme leistet Aufbauhilfe vor Ort und kuriert Elefanten

Die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover wird Christopher Stremme, Doktorand der TiHo in Indonesien, rund 1.800 Euro für landwirtschaftliche Aufbauprojekte in Indonesien zur Verfügung stellen. Das Geld stammt aus den Einnahmen eines Benefizkonzertes zugunsten der Opfer der Tsunami-Katastrophe, das die TiHo-Big Band, Rocking Vets, am 20. Januar 2005 auf Initiative von TiHo-Studierenden veranstaltet hat.

Bei Christopher Stremme weiß die TiHo das Geld in guten Händen. Stremme, der zurzeit in Indonesien an seiner Doktorarbeit über Elefanten arbeitet, begab sich nach der Tsunami-Welle sofort nach Banda Aceh, um bei den Aufräumarbeiten zu helfen. Gemeinsam mit Freunden mietete er ein Boot, mit dem sie Hilfsgüter von Banda Aceh an die Westküste transportieren konnten. Zusätzlich übernahm Stremme die medizinische Versorgung der Arbeitselefanten und kümmerte sich um Futter und sauberes Wasser. Auch jetzt, sechs Monate nach der Katastrophe, setzt sich Stremme in Indonesien für den Wiederaufbau ein. Dabei arbeitet er eng mit Hilfsorganisationen zusammen.

In seiner Doktorarbeit untersucht Christopher Stremme, wie gut Medikamente von Elefanten über den Darm aufgenommen werden können. Über die tiermedizinische Behandlung von Elefanten ist wenig bekannt. In Indonesien werden die Tiere, die dort als Arbeitselefanten eingesetzt werden, selten medizinisch versorgt; eine orale medikamentöse Behandlung oder das setzen von Injektionen ist sehr problematisch. Stremme verabreicht ein Mittel gegen Parasiten und eine Antibiotikum über den Darm. Später nimmt er Blutproben und untersucht, ob die Wirkstoffe vom Körper der Dickhäuter aufgenommen wurden.

weitere Meldungen

Cat Friendly Clinic

Klinik für Kleintiere der TiHo wurde als „Cat Friendly Clinic“ mit dem Gold-Level zertifiziert

Die Klinik für Kleintiere der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) hat von der „International Society for Feline Medicine“ das Zertifikat „Cat Friendly Clinic 2020 – Gold-Level“ erhalten
Weiterlesen

Umfrage im Rahmen einer Dissertation: Veterinärmedizinische Telemedizin

Umfrage im Rahmen einer Dissertation: Veterinärmedizinische Telemedizin

Im Rahmen einer Dissertation an der TiHo zur aktuellen Thematik „Veterinärmedizinische Telemedizin“ soll festgestellt werden, welche telemedizinischen Anwendungen es bereits gibt und wie die Einstellung sowie die Bereitschaft zur Nutzung durch praktizierende Tierärzte in Deutschland ist
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Tag des Versuchstiers: Schulungsplattform für Alternativmethoden zum Tierversuch online

Auf der Online-Plattform 3R-SMART finden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler detaillierte Videoanleitungen, mit denen sie neue Methoden erlernen können, Tierversuche in der Forschung zu reduzieren
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

TiHo-Forscherteam entdeckte im Mittelmeer das Plattentier Polyplacotoma mediterranea

Der Weltverband WoRMS (World Register of Marine Species) wählt jedes Jahr die Top Ten der bemerkenswertesten marinen Neuentdeckungen. Zu den diesjährigen Top Ten gehört das einfach gebaute Plattentier Polyplacotoma mediterranea
Weiterlesen

3D-Ansicht eines Heuschreckenembryos. Der rote Bereich zeigt das zentrale und periphere Nervensystem – dargestellt mit Hilfe der SLOT-Bildgebung und des Segmentierungsalgorithmus. Die Zellkörper der Pionierneuronen befinden sich in den von der Kö Bildquelle: Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Mit Lasertechnik Tierversuche vermeiden

Neue Methode misst die Wirkung entwicklungsneurotoxischer Chemikalien ohne Versuche an Säugetieren
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Tagung: Q-Fieber – Prävention und Bekämpfung einer Zoonose

Am Freitag, den 7. Februar 2020, findet unter dem Titel „Gemeinsam sind wir stärker! Q-Fieber – Prävention und Bekämpfung einer Zoonose als gemeinsame Aufgabe von Human- und Veterinärmedizin“ in der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover das Seminar statt.
Weiterlesen

Deutsche Wildtier Stiftung

Spulwurmlarven lösen entzündungshemmende Reaktion aus

Auf eine Neurotoxokarose – eine durch den Hunde- und Katzenspulwurm verursachte Erkrankung des Menschen – antwortet der Wirt mit einer entzündungshemmenden Reaktion
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

DZIF-Preis geht an Professorin Gülsah Gabriel

Das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) verlieh Gülsah Gabriel den DZIF-Preis für translationale Infektionsforschung
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Sie haben ein Wildtier gesehen? Bitte mitteilen!

Ein internationales Forscherteam möchte mit Hilfe von Bürgerinnen und Bürgern erfassen, welche und wie viele wildlebende Säugetiere es in Europa gibt. Deutschland ist eines von vier Pilotländern
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Firmennews

Neuerscheinungen