Seminar Umwelthygiene: Dioxine in der Lebensmittelkette

(12.01.2006) Kongress zu Dioxin in der Lebensmittelkette an der TiHo Hannover am 10.2.2006

In den vergangenen Jahren wurden immer wieder Zwischenfälle mit dem Umweltgift Dioxin bekannt. Gut in Erinnerung dürfte allen noch der Vorwurf aus dem vergangenen Jahr sein, Eier von frei laufenden Hühnern seien mit Dioxin verseucht. Seit dem Skandal in der italienischen Stadt Seveso im Jahr 1976 gilt Dioxin als das Umweltgift schlechthin, Grund genug der Problematik einen Kongress zu widmen.

Am Freitag, 10. Februar 2006, findet
von 9:00 bis ca. 16:15 Uhr im Institut für Pathologie,
Bünteweg 17, 30559 Hannover (Kirchrode) das
34. Seminar Umwelthygiene zum Thema
"Dioxine in der Lebensmittelkette" statt.

Bei Dioxinen handelt es sich um eine Gruppe von Stoffen, von denen immer noch Altlasten vorhanden sind und die noch über Jahre die Sicherheit von Futter- und Lebensmitteln gefährden können.

Vor diesem Hintergrund widmet sich das 34. Seminar Umwelthygiene insbesondere den Fragen der Verbreitung von Dioxinen und den notwendigen Maßnahmen zur Reduktion der Stoffgruppe.

Weiter werden die Wege beleuchtet, auf denen Dioxin in die Nahrungskette der Menschen gelangt. Insbesondere über die Futtermittel sind entsprechende Belastungen bei den von Tieren gewonnenen Lebensmitteln möglich. Es muss das Ziel der Lebensmittelproduzenten, Futter- und Lebensmittelkontrolleure und auch der Wissenschaft sein, diese Gefahren rechtzeitig zu erkennen und zu vermeiden.

 
Anmeldung und Auskünfte:
WHO Centre Veterinary Public Health
Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Dr. Roswitha Merle, Tel.: (05 11) 953-7970
E-Mail: who@tiho-hannover.de
www.tiho-hannover.de/einricht/who/fortbildung/index.htm


Programm

I. Charakterisierung und Toxikologie

Entstehung, Struktur und Verbreitung von Dioxin
Dr. Heidelore Fiedler, UNEP Chemicals, Genf (CH)

Chemische und wirkungsbezogene Analytik
Dr. Elke Bruns-Weller, Staatl. Lebensmitteluntersuchungsamt Oldenburg

Wirkungen und Mechanismen im menschlichen und tierischen Organismus
Prof. Dr. Heinz Nau, TiHo

Dioxingehalte in Muttermilch als Indikator für die Dioxinbelastung des Menschen
Dr. Rainer Malisch, Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Freiburg

II. Exposition und Bewertung von Dioxin in der Lebensmittelkette


Beispiele akzidenteller und kontinuierlicher Expositionen
Dr. Götz Anhalt, Nds. Ministerium f. d. ländlichen Raum, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Hannover

Gehalte und Bewertung in Futtermitteln
Frans Verstraete, European Commission, DG Health and Consumer Protection, Brüssel (B)

Gehalte und Bewertung in Lebensmitteln
Dr. Peter Fürst, Chemisches Landes- und Staatl. Veterinäruntersuchungsamt Münster

III. Konsequenzen und Empfehlungen

Wirtschaftsseitiges Risikomanagement – Möglichkeiten und Grenzen
Prof. Dr. Josef Kamphues, TiHo

Administratives Risikomanagement – Möglichkeiten und Grenzen
Dr. Katrin Sassen, Nds. Ministerium f. d. ländlichen Raum, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Hannover

Zur Ambivalenz der europäischen Höchstgehaltsregelung
Prof. Dr. Andreas Hensel, Institut für Risikobewertung, Berlin

Artikel kommentieren

weitere Meldungen

 Lernen ohne Grenzen: Lernportal für Tierärzte startet  Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover und Schlütersche Verlagsgesellschaft unterzeichnen Kooperationsvertrag zum Lernportal VETlife weiter...

Lernen ohne Grenzen: Lernportal für Tierärzte startet

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover und Schlütersche Verlagsgesellschaft unterzeichnen Kooperationsvertrag zum Lernportal VETlife
Weiterlesen

Weibchen der neu entdeckten Libellen-Art Trithemis palustris; Bildquelle: J. Kipping, TiHo

Wann ist eine Tierart eine Tierart?

Dr. Heike Hadrys aus dem Institut für Tierökologie und Zellbiologie der Tierärztliche Hochschule Hannover hat mit ihrer Arbeitsgruppe ein Konzept entwickelt, das eine objektive Einordnung neuer Tierarten ermöglicht 
Weiterlesen

Professor Dr. Beatrix Waechter Alsanius der Fakultät für Landschaftsplanung, Gartenbau und Agrarwissenschaften der SLU überreicht Professor Dr. Jörg Hartung die Ehrendoktorwürde. Julio Gonzalez, SLU; Bildquelle: Julio Gonzalez, SLU

Schwedische Ehrendoktorwürde für Professor Dr. Jörg Hartung

Die schwedische Universität für Agrarwissenschaften in Uppsala (SLU) hat Professor Dr. Jörg Hartung, Leiter des Instituts für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo), die Ehrendoktorwürde verliehen  
Weiterlesen

Erste elektronische Outdoor-Klausur der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover; Bildquelle: Codiplan

Erste elektronische Outdoor-Klausur der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Das Fach Botanik ist für alle Studierenden der Tiermedizin ein Muss. Dieses sehr praxisbezogene Fach findet wie bei den meisten Hochschulen auch in der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) vornehmlich im Hörsaal statt
Weiterlesen
[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...