TiHo: Zehn Jahre internationales Promotionsprogramm „Veterinary Research and Animal Biology“

(15.05.2008) Hannover, 15. Mai 2008 Am Mittwoch, den 21. Mai 2008 feiert die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) das zehnjährige Bestehen des internationalen Promotionsprogramms „Veterinary Research and Animal Biology“. Der Promotionsstudiengang wurde zum Wintersemester 1998/99 eingerichtet und schließt mit dem internationalen Doktortitel „Doctor of Philosophy“ (PhD) ab.

Die TiHo war damals die erste veterinärmedizinische Ausbildungsstätte in Deutschland, die die Promotion zum PhD anbot. Seitdem haben mehr als 70 Promovendi aus verschiedenen Fachgebieten der Tiermedizin oder der Biologie dieses Studium erfolgreich absolviert, rund ein Viertel der Absolventen stammt aus dem Ausland.

Die Feierstunde zum PhD-Programm wird gleichzeitig eine Informationsveranstaltung zu den Inhalten des Studiengangs „Veterinary Research and Animal Biology“, aber auch zu weiteren internationalen Promotionsangeboten an der TiHo sein.

Neben den Lehrkräften und Studierenden werden vor allem interessierte Studierende der Tiermedizin, der Biologie und anderer naturwissenschaftlicher Fächer zu der Veranstaltung erwartet.

Das Programm der Feierstunde

Nach einem historischen Abriss und der Vorstellung der Studieninhalte werden derzeitige Promotionsstudierende und Absolventinnen über ihre Erfahrungen im PhD-Studium und ihre anschließende Berufstätigkeit berichten.

Prof. Dr. Rudi Balling, Leiter des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung in Braunschweig, wird einen Gastvortag zum Thema „Wissenschaft als Beruf – das einzig Konstante ist die Veränderung“ halten. Zusätzlich gibt es viele Informationen zum Angebot der TiHo-Graduate School for Biomedical Sciences Hannover, unter deren Dach sich mehrere internationale Studienangebote vereinen.

Doctor of Philosophy

Der Abschluss „PhD“ entspricht im anglo-amerikanischen Studiensystem dem deutschen Doktortitel. Für eine Forschungslaufbahn oder eine spätere Tätigkeit im Ausland kann es von Vorteil sein, sich für den PhD anstelle des deutschen Doktortitels zu entscheiden. Für die PhD-Studierenden ist es außerdem attraktiv, dass ihnen in den PhD-Programmen parallel zu ihrer Forschungsarbeit Kurse und Seminare angeboten werden.

So werden die Promotionsstudierenden hervorragend auf ihre späteren Tätigkeiten vorbereitet. In den Kursen werden beispielsweise Präsentationstechniken, das Einwerben von Drittmitteln oder das Schreiben wissenschaftlicher Veröffentlichungen, aber auch vertiefende Inhalte zu ihrem speziellen Fachgebiet gelehrt.

Außerdem stehen die Promotionsstudierenden in ständigem Austausch mit den anderen Teilnehmern des Programms: In gemeinsamen Präsentationsveranstaltungen erfahren sie, an welchen Themen ihre Kollegen arbeiten und besuchen nationale und internationale Kongresse.

Finanziert werden die Studierenden während der drei Jahre in der Regel aus Drittmitteln, die zuvor für ihre Projekte eingeworben wurden. Darüber hinaus stellt die TiHo Mittel für Reisekostenzuschüsse und Abschlussstipendien bereit.

www.tiho-hannover.de

Artikel kommentieren

weitere Meldungen

 Lernen ohne Grenzen: Lernportal für Tierärzte startet  Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover und Schlütersche Verlagsgesellschaft unterzeichnen Kooperationsvertrag zum Lernportal VETlife weiter...

Lernen ohne Grenzen: Lernportal für Tierärzte startet

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover und Schlütersche Verlagsgesellschaft unterzeichnen Kooperationsvertrag zum Lernportal VETlife
Weiterlesen

Weibchen der neu entdeckten Libellen-Art Trithemis palustris; Bildquelle: J. Kipping, TiHo

Wann ist eine Tierart eine Tierart?

Dr. Heike Hadrys aus dem Institut für Tierökologie und Zellbiologie der Tierärztliche Hochschule Hannover hat mit ihrer Arbeitsgruppe ein Konzept entwickelt, das eine objektive Einordnung neuer Tierarten ermöglicht 
Weiterlesen

Professor Dr. Beatrix Waechter Alsanius der Fakultät für Landschaftsplanung, Gartenbau und Agrarwissenschaften der SLU überreicht Professor Dr. Jörg Hartung die Ehrendoktorwürde. Julio Gonzalez, SLU; Bildquelle: Julio Gonzalez, SLU

Schwedische Ehrendoktorwürde für Professor Dr. Jörg Hartung

Die schwedische Universität für Agrarwissenschaften in Uppsala (SLU) hat Professor Dr. Jörg Hartung, Leiter des Instituts für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo), die Ehrendoktorwürde verliehen  
Weiterlesen

Erste elektronische Outdoor-Klausur der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover; Bildquelle: Codiplan

Erste elektronische Outdoor-Klausur der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Das Fach Botanik ist für alle Studierenden der Tiermedizin ein Muss. Dieses sehr praxisbezogene Fach findet wie bei den meisten Hochschulen auch in der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) vornehmlich im Hörsaal statt
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Firmennews

Neuerscheinungen