Erste elektronische Outdoor-Klausur der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

(03.10.2010) Das Fach Botanik ist für alle Studierenden der Tiermedizin ein Muss. Dieses sehr praxisbezogene Fach findet wie bei den meisten Hochschulen auch in der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) vornehmlich im Hörsaal statt.

Dieses Jahr hat sich die TiHo jedoch überlegt, die Prüfung praxisnah und draußen im eigenen Heil- und Giftpflanzengarten durchzuführen.

Die Abteilung Botanik ist ebenso wie eine Vielzahl aller Fachabteilungen der TiHo vor zwei Jahren auf das elektronische Prüfungssystem Q[kju:] umgestiegen. Das System der Firma Codiplan (www.codiplan.de) arbeitet mit mobilen bzw. stationären Servern, einem gekapselten WLAN und mobilen Endgeräten, wie Tablet-PCs oder Laptops.

Unter diesen optimalen Bedingungen besitzt Q[kju:] eine außerordentliche Flexibilität und kann theoretisch überall prüfen. Doch bisher wurde das System nur im Hörsaal eingesetzt.  

Der Wunsch von Frau Dr. Sabine Aboling, Dozentin für Botanik eine Klausur direkt am Geschehen nämlich bei den Pflanzen in der Natur durchzuführen, war der erste Schritt für die außergewöhnliche Idee eine elektronische Klausur im Freien abzuhalten. In Zusammenarbeit mit Dr. med. vet. Jan Ehlers M.A., E-Learning Berater der TiHo und Daniel Möbs, Codiplan GmbH wurde diese Klausur organisiert und für Ende August im Heil- und Giftpflanzengarten anberaumt.


Erste elektronische Outdoor-Klausur der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover


In zwei Kohorten à  120 Studierenden wurde am Donnerstagvormittag, den 26.08.2010 der theoretische Teil der Botanikprüfung wie gewohnt als elektronische Prüfung im Hörsaal abgehalten. Um 13.00 Uhr begann dann der praktische Teil im Heil- und Giftpflanzengarten.

Die Prüfung war so aufgebaut, dass es in dem Heil- und Giftpflanzengarten insgesamt 10 Stationen gab, an denen die Studierenden jeweils eine Frage beantworten mussten. Für die ersten 8 Fragen hatten die Prüflinge jeweils 5 Minuten Zeit, für die zwei letzten umfangreicheren Pflanzenbestimmungen wurden insgesamt 25 Minuten angesetzt. An allen Stationen wurde eine Aufsichtsperson stationiert.  

In Fünfergruppen bekamen die Studierenden zu Beginn jeweils eine kurze Einweisung in die Technik sowie eine Erklärung des gesamten Ablaufs. Mit Tablet-PC ausgestattet durchliefen die insgesamt 240 Studierenden aufgeteilt in 48 Gruppen innerhalb von gut 5 Stunden den Parcours – und das zeitweise bei starkem Regen. Doch dies tat weder der guten Laune der Studierenden noch der der Organisierenden einen Abbruch.

Die Prüflinge waren von der Umsetzung der Prüfung außerhalb des Hörsaals begeistert. Auch Daniel Möbs, Codiplan GmbH war begeistert: „Trotz des schlechten Wetters hat alles einwandfrei funktioniert! Die Verantwortlichen der TiHo sind mit der Durchführung der Prüfung sehr zufrieden und so wie es aussah, hatten auch die Studierenden Spaß an diesem Prüfungsformat. Ich bin sicher, dass nach dieser Klausur noch weitere Outdoor-Klausuren folgen werden. Technisch ist das zumindest kein Problem!“

Codiplan

Als Fachagentur für medizinischen und wissenschaftlichen Dialog hat Codiplan in den vergangenen fünfzehn Jahren im Bereich Medical Communication eine starke Kernkompetenz aufgebaut.

Die vielfältigen Erfahrungen, die Codiplan im Rahmen ihrer Fortbildungsveranstaltungen gesammelt hat, sind in die Entwicklung eines neuen Geschäftsfeldes eingeflossen: So entstand ein zusätzliches Leistungsangebot, die „Universitäre Lehre“.

Seit 2005 ist Codiplan in der studentischen Weiterbildung tätig und bietet mit der Q[kju:]-Plattform (summatives und formatives Assessment und Evaluation) zurzeit als einziger Anbieter in Deutschland ein mobiles, komplett WLAN-basiertes, praxisbewährtes System zum Abhalten von elektronischen Klausuren an. In den vier Jahren seit Einführung wurden mehr als 70.000 Studierendenklausuren erfolgreich und rechtssicher durchgeführt.

Artikel kommentieren

weitere Meldungen

 Lernen ohne Grenzen: Lernportal für Tierärzte startet  Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover und Schlütersche Verlagsgesellschaft unterzeichnen Kooperationsvertrag zum Lernportal VETlife weiter...

Lernen ohne Grenzen: Lernportal für Tierärzte startet

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover und Schlütersche Verlagsgesellschaft unterzeichnen Kooperationsvertrag zum Lernportal VETlife
Weiterlesen

Weibchen der neu entdeckten Libellen-Art Trithemis palustris; Bildquelle: J. Kipping, TiHo

Wann ist eine Tierart eine Tierart?

Dr. Heike Hadrys aus dem Institut für Tierökologie und Zellbiologie der Tierärztliche Hochschule Hannover hat mit ihrer Arbeitsgruppe ein Konzept entwickelt, das eine objektive Einordnung neuer Tierarten ermöglicht 
Weiterlesen

Professor Dr. Beatrix Waechter Alsanius der Fakultät für Landschaftsplanung, Gartenbau und Agrarwissenschaften der SLU überreicht Professor Dr. Jörg Hartung die Ehrendoktorwürde. Julio Gonzalez, SLU; Bildquelle: Julio Gonzalez, SLU

Schwedische Ehrendoktorwürde für Professor Dr. Jörg Hartung

Die schwedische Universität für Agrarwissenschaften in Uppsala (SLU) hat Professor Dr. Jörg Hartung, Leiter des Instituts für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo), die Ehrendoktorwürde verliehen  
Weiterlesen

Neues Klinikum am Bünteweg

Feierliche Einweihung des Klinikums am Bünteweg

Nach 2,5-jähriger Bauzeit wurde am 26.4.2010 das Klinikum am Bünteweg der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) eröffnet. Während eines offiziellen Festaktes hat der Niedersächsische Wissenschaftsminister Lutz Stratmann symbolisch einen Schlüssel an TiHo-Präsident Dr. Gerhard Greif überreicht
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Firmennews

Neuerscheinungen