TiHo erhält internationalen Tierschutzpreis

(30.03.2022) Die World Veterinary Association zeichnet die TiHo für ihr Tierschutz-Engagement mit dem Global Animal Welfare Award aus.

Die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) gehört zu den Gewinnern des Global Animal Welfare Awards 2021, die die World Veterinary Association am 29. März 2022 während des 37. Welttierärztekongresses in Abu Dhabi vergab.

Die TiHo erhält die Auszeichnung in der Kategorie der veterinärmedizinischen Ausbildungsstätten für ihr vorbildliches Engagement für den Tierschutz. TiHo-Präsident Dr. Gerhard Greif nahm die Auszeichnung für die TiHo in Abu Dhabi entgegen.




Er sagte. „Der Animal Welfare Award ist eine besondere Würdigung aller TiHo-Angehörigen, die sich in ihrer Arbeit auf den verschiedenen Gebieten für den Schutz und das Wohlergehen von Tieren einsetzen. Wir sind sehr stolz auf die Auszeichnung.“

Die World Veterinary Association würdigte besonders die Vorreiterrolle der TiHo: „Die Tierärztliche Hochschule Hannover ist in Deutschland und den angrenzenden EU-Ländern seit vielen Jahren ein Vorreiter in Sachen Tierschutz und Forschung.

Die Universität ist zudem führend in der Entwicklung von Alternativ- und Ergänzungsmethoden zu Tierversuchen und richtete 2009 das erste nationale Zentrum für diese Disziplin ein.“

Die TiHo verfolgt seit langem das Ziel, den Tierschutz auf verschiedenen Ebenen kontinuierlich und zielstrebig zu verbessern. Forschende der TiHo arbeiten in zahlreichen Forschungsprojekten für unterschiedliche Tierarten an unterschiedlichen Fragestellungen, um die Tierhaltung, die Tiergesundheit und das Tierwohl insgesamt zu verbessern. Um den Einsatz von Tieren in der Forschung zu reduzieren und Tierversuche zu vermeiden, hat die TiHo zudem bereits 2009 ein Virtuelles Zentrum für Ersatz- und Ergänzungsmethoden zum Tierversuch gegründet und 2018 eine Professur für Ersatz- und Ergänzungsmethoden zum Tierversuch eingerichtet.

Auf einer Informations- und Schulungsplattform sammelt und erklärt die TiHo online für Forschende, technisches Personal und interessierte Laien Alternativmethoden zum Tierversuch für unterschiedliche Anwendungsbereiche.

Um hochwertige Informationen breit zu streuen, stellen die Forschenden zusätzlich Schulungsmaterial zum Tierschutz auf einer Open-Access-Datenbank zu Verfügung. Im Tiermedizinstudium hat die TiHo das Thema Tierschutz für alle Semester in den Lehrplan integriert. Seit 2015 zählen dazu verstärkt auch ethische Aspekte.

Die TiHo richtete in dem Jahr eine Professur für Tierethik ein. In einem der größten tiermedizinischen Clinical Skills Labs in Europa können Tiermedizinstudierende außerdem ab dem ersten Semester tierärztliche Fertigkeiten an Modellen und Simulatoren üben.

In diesem Trainingslabor stehen zahlreiche Modelle und Simulatoren für unterschiedliche Tierarten und Anwendungen zu Verfügung – vom Blutabnehmen bis zur Geburtshilfe. Die TiHo verbessert damit die tiermedizinische Ausbildung und gestaltet sie gleichzeitig unabhängiger von lebenden Tieren.

Zusätzlich bietet die TiHo im Clinical Skills Lab Spezialkurse für praktizierende Tierärztinnen und Tierärzte an.

Global Animal Welfare Award

Die Animal Welfare Awards werden seit 2017 vergeben. Im Jahr 2020 wurden sie um einen Preis für veterinärmedizinische Ausbildungsstätten ergänzt. Die TiHo ist erst die zweite Hochschule seit Einführung dieser Kategorie, die die Auszeichnung erhält.



Weitere Meldungen

TiHo

Gebündeltes Wissen zu Tierversuchsalternativen

TiHo und MHH erstellen digitale Lehr- und Lernmaterialien zum Thema Tierschutz und Alternativen zu Tierversuchen und machen sie für andere Lehrende freizugänglich
Weiterlesen

ASCOBANS Outreach and Education Award 2020; Bildquelle: Frederic Soudan

EU-Projekt Marine Mammals erhält ASCOBANS Outreach and Education Award 2020

Das EU-Projekt „Marine Mammals Science Education“ wurde mit dem ASCOBANS Outreach and Education Award 2020 ausgezeichnet
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Tag des Versuchstiers: Schulungsplattform für Alternativmethoden zum Tierversuch online

Auf der Online-Plattform 3R-SMART finden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler detaillierte Videoanleitungen, mit denen sie neue Methoden erlernen können, Tierversuche in der Forschung zu reduzieren
Weiterlesen

3D-Ansicht eines Heuschreckenembryos. Der rote Bereich zeigt das zentrale und periphere Nervensystem – dargestellt mit Hilfe der SLOT-Bildgebung und des Segmentierungsalgorithmus. Die Zellkörper der Pionierneuronen befinden sich in den von der Kö Bildquelle: Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Mit Lasertechnik Tierversuche vermeiden

Neue Methode misst die Wirkung entwicklungsneurotoxischer Chemikalien ohne Versuche an Säugetieren
Weiterlesen

TiHo

Chemikalien testen ohne Tierversuche an Nagetieren

Forscherinnen und Forscher der TiHo entwickeln Ersatzmethode mit Heuschrecken, um zu testen, ob Chemikalien neurologische Entwicklungsstörungen bei Kindern verursachen
Weiterlesen

Übergabe der Zuwendungsbescheide: TiHo-Präsident Dr. Gerhard Greif, Professorin Dr. Silke Rautenschelin, PhD, Leiterin Klinik für Geflügel, Dr. Klaus Hollenberg, Rentenbank und Dr. Maria Flachsbarth, Parlamentarische Staatssekretä; Bildquelle: S. v. Brethorst

Forschung für mehr Tierwohl in der Geflügelhaltung

Dr. Maria Flachsbarth übergab am 17. November 2015 auf dem Lehr- und Forschungsgut Ruthe der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover die Zuwendungsbescheide für das Forschungsprojekt „Integhof“, das mit neuen Ansätzen Tierwohl und Tiergesundheit in der Geflügelhaltung verbessern soll
Weiterlesen

Tierärztliche Hochschule Hannover

Tagung: Der Doktor und das liebe Vieh

Die Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt veranstaltet vom 17. bis 19. Oktober 2014 in Kooperation mit dem Ethikzentrum der Universität Jena und der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover eine Tagung mit Themen rund um die Spannungsfelder, mit denen TierärztInnen in ihrem Berufsalltag konfrontiert sind
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Wissenschaftliche Tagung zu aktuellen Problemen des Tierschutzes

Das Institut für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie veranstaltet gemeinsam mit der Fachgruppe Tierschutz der Akademie für Tierärztliche Fortbildung (ATF) die Tagung „Aktuelle Probleme des Tierschutzes"
Weiterlesen