Lernen ohne Grenzen: Lernportal für Tierärzte startet

(27.10.2010) Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover und Schlütersche Verlagsgesellschaft unterzeichnen Kooperationsvertrag zum Lernportal VETlife

Ab November 2010 können sich Tierärzte auf dem Lernportal VETlife.de fortbilden und Online-Kurse buchen. Die Angebote werden von der VETlife-Verwertungsgesellschaft, die eigens zu diesem Zweck von der Schlüterschen Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG und der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) gegründet wurde, bereitgestellt.

Frank-Peter Oppenborn, Geschäftsführer der Schlüterschen Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG und Dr. Gerhard Greif, Präsident der TiHo, haben die gemeinsame Zusammenarbeit in der VETlife-Verwertungsgesellschaft in einem Kooperationsvertrag fixiert.

Zum Start werden Lernprogramme zu den Themen Kolikdiagnostik beim Pferd, Immunologie beim Kleintier, Tierseuchen-Krisenfall und Lebensmittelqualität und -sicherheit angeboten. Die Teilnahmegebühren belaufen sich auf 25 Euro pro Lernstunde, wobei die Kurse unterschiedliche, manchmal auch individuell buchbare Längen zwischen sechs und 30 Stunden haben. Als erstes startet am 27. November der Kurs Immunologie beim Kleintier.

Das Lernportal ist die Fortsetzung eines gemeinsamen Forschungsprojektes, das vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur im Rahmen des Projekts EFRE als "Modellvorhaben Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft" gefördert wurde.

In dem Projekt haben die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, die Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hannover und Kommunikation & Wirtschaft GmbH, Oldenburg als Kooperationspartner mit der Niedersächsischen Tierärztekammer und dem Kompetenzzentrum eLearning Niedersachsen zusammengearbeitet.

Dr. Gerhard Greif lobt die bisher geleistete Arbeit: "Mit VETlife bieten wir Tierärztinnen und Tierärzten fachlich und wissenschaftlich fundierte Fortbildungsmöglichkeiten, die sie bequem von zu Hause oder am Arbeitsplatz nutzen können. Die jetzt eingestellten Programme sind erst der Anfang, das Portal soll ständig wachsen und um aktuelle Themen erweitert werden."

Eine repräsentative Umfrage hatte 2008 den Bedarf eines solches Angebotes untermauert: 80 Prozent der niedersächsischen Tierärztinnen und Tierärzte wünschen sich, dass fachliche Fortbildungen auch per E-Learning angeboten werden.

Als Gründe nannten sie das Wegfallen von Reisekosten, Verdienstausfall und Praxisvertretungen. Frank-Peter Oppenborn, Geschäftsführer der Schlüterschen Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG sagt: "VETlife ist ein gutes Beispiel für eine erfolgreiche und beständige Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Unternehmen.

Wir sind stolz allen Tierärztinnen und Tierärzten in Deutschland hochwertige E-Learning-Angebote für die tiermedizinische Aus- und Fortbildung anbieten zu können."

Während des Kongresses des Bundesverbandes Praktizierender Tierärzte (bpt) auf dem Messegelände in Hannover werden die Fortbildungsangebote am 19. und 20. November 2010 auf dem Messestand der Schlüterschen Verlagsgesellschaft in Halle 7 präsentiert.

Lernen ohne Grenzen: Lernportal für Tierärzte startet

(27.10.2010) Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover und Schlütersche Verlagsgesellschaft unterzeichnen Kooperationsvertrag zum Lernportal VETlife

Ab November 2010 können sich Tierärzte auf dem Lernportal VETlife.de fortbilden und Online-Kurse buchen. Die Angebote werden von der VETlife-Verwertungsgesellschaft, die eigens zu diesem Zweck von der Schlüterschen Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG und der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) gegründet wurde, bereitgestellt.

Frank-Peter Oppenborn, Geschäftsführer der Schlüterschen Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG und Dr. Gerhard Greif, Präsident der TiHo, haben die gemeinsame Zusammenarbeit in der VETlife-Verwertungsgesellschaft in einem Kooperationsvertrag fixiert.

Zum Start werden Lernprogramme zu den Themen Kolikdiagnostik beim Pferd, Immunologie beim Kleintier, Tierseuchen-Krisenfall und Lebensmittelqualität und -sicherheit angeboten. Die Teilnahmegebühren belaufen sich auf 25 Euro pro Lernstunde, wobei die Kurse unterschiedliche, manchmal auch individuell buchbare Längen zwischen sechs und 30 Stunden haben. Als erstes startet am 27. November der Kurs Immunologie beim Kleintier.

Das Lernportal ist die Fortsetzung eines gemeinsamen Forschungsprojektes, das vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur im Rahmen des Projekts EFRE als "Modellvorhaben Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft" gefördert wurde.

In dem Projekt haben die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, die Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hannover und Kommunikation & Wirtschaft GmbH, Oldenburg als Kooperationspartner mit der Niedersächsischen Tierärztekammer und dem Kompetenzzentrum eLearning Niedersachsen zusammengearbeitet.

Dr. Gerhard Greif lobt die bisher geleistete Arbeit: "Mit VETlife bieten wir Tierärztinnen und Tierärzten fachlich und wissenschaftlich fundierte Fortbildungsmöglichkeiten, die sie bequem von zu Hause oder am Arbeitsplatz nutzen können. Die jetzt eingestellten Programme sind erst der Anfang, das Portal soll ständig wachsen und um aktuelle Themen erweitert werden."

Eine repräsentative Umfrage hatte 2008 den Bedarf eines solches Angebotes untermauert: 80 Prozent der niedersächsischen Tierärztinnen und Tierärzte wünschen sich, dass fachliche Fortbildungen auch per E-Learning angeboten werden.

Als Gründe nannten sie das Wegfallen von Reisekosten, Verdienstausfall und Praxisvertretungen. Frank-Peter Oppenborn, Geschäftsführer der Schlüterschen Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG sagt: "VETlife ist ein gutes Beispiel für eine erfolgreiche und beständige Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Unternehmen.

Wir sind stolz allen Tierärztinnen und Tierärzten in Deutschland hochwertige E-Learning-Angebote für die tiermedizinische Aus- und Fortbildung anbieten zu können."

Während des Kongresses des Bundesverbandes Praktizierender Tierärzte (bpt) auf dem Messegelände in Hannover werden die Fortbildungsangebote am 19. und 20. November 2010 auf dem Messestand der Schlüterschen Verlagsgesellschaft in Halle 7 präsentiert.

Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Weibchen der neu entdeckten Libellen-Art Trithemis palustris; Bildquelle: J. Kipping, TiHo

Wann ist eine Tierart eine Tierart?

Dr. Heike Hadrys aus dem Institut für Tierökologie und Zellbiologie der Tierärztliche Hochschule Hannover hat mit ihrer Arbeitsgruppe ein Konzept entwickelt, das eine objektive Einordnung neuer Tierarten ermöglicht 
Weiterlesen

Professor Dr. Beatrix Waechter Alsanius der Fakultät für Landschaftsplanung, Gartenbau und Agrarwissenschaften der SLU überreicht Professor Dr. Jörg Hartung die Ehrendoktorwürde. Julio Gonzalez, SLU; Bildquelle: Julio Gonzalez, SLU

Schwedische Ehrendoktorwürde für Professor Dr. Jörg Hartung

Die schwedische Universität für Agrarwissenschaften in Uppsala (SLU) hat Professor Dr. Jörg Hartung, Leiter des Instituts für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo), die Ehrendoktorwürde verliehen  
Weiterlesen

Erste elektronische Outdoor-Klausur der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover; Bildquelle: Codiplan

Erste elektronische Outdoor-Klausur der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Das Fach Botanik ist für alle Studierenden der Tiermedizin ein Muss. Dieses sehr praxisbezogene Fach findet wie bei den meisten Hochschulen auch in der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) vornehmlich im Hörsaal statt
Weiterlesen
Neues Klinikum am Bünteweg

Feierliche Einweihung des Klinikums am Bünteweg

Nach 2,5-jähriger Bauzeit wurde am 26.4.2010 das Klinikum am Bünteweg der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) eröffnet. Während eines offiziellen Festaktes hat der Niedersächsische Wissenschaftsminister Lutz Stratmann symbolisch einen Schlüssel an TiHo-Präsident Dr. Gerhard Greif überreicht
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Firmennews

Neuerscheinungen