Caballus: Neue TiHo-Mensa im alten Stall

(05.11.2010) Die Umbauten für die neue Mensa auf dem Campus Bischofsholer Damm der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) sind abgeschlossen.

Professorin Dr. Johanna Wanka, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, sagte während der feierlichen Einweihung: "Ich freue mich, dass es in nur vier Monaten gelungen ist, den Umbau rechtzeitig zu Semesterbeginn fertig zu stellen.

Damit haben Studierende und Mitarbeiter hier am "Altstandort" Bischofsholer Damm wieder eine optimale Verpflegungsmöglichkeit. Die Gelder aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung wurden schnell, unbürokratisch und genau an der richtigen Stelle eingesetzt."

Der reguläre Betrieb der Mensa startet Donnerstag, den 4. November 2010. Die Räumlichkeiten befinden sich in ehemaligen Stallungen der Klinik für Pferde. Für den Umbau hat die TiHo finanzielle Mittel aus dem bundesweiten Konjunkturprogramm II erhalten. Frei geworden sind die Räume, weil die Klinik für Pferde Ende 2009 in den Klinikneubau am Bünteweg umgezogen ist.

"Die Mensa heißt Caballus - die lateinische Bezeichnung für Pferd", verkündete Dr. Gerhard Greif, Präsident der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover.

Nach der Bauzeit von vier Monaten stehen für die Gäste 218 Plätze für 400 Essen pro Tag zur Verfügung. Begonnen wurde mit den Umbaumaßnahmen der 460 Quadratmeter großen Fläche Ende Juni 2010. Die alten Pferdeboxen, in denen früher die Tiere untergebracht waren, wurden entfernt, damit ein großzügiger Raum entsteht.

Um gleichzeitig den Charme des über hundert Jahre alten Gebäudes zu bewahren, wurde die Backstein-Gewölbedecke gereinigt und mit Wachs versiegelt. Besonders schön: Es gibt einen Außenbereich mit einer kleinen Terrasse, so dass die Gäste bei gutem Wetter draußen essen können.

Dr. Gerhard Greif, Präsident der TiHo, sagte: "Es ist ein Schmuckstück geworden und für unsere Beschäftigten und Studierenden am Campus Bischofsholer Damm schon allein wegen der kurzen Wege ideal." Betrieben wird die Mensa, genau wie die Mensa im TiHo-Tower, vom Studentenwerk Hannover.

Eberhard Hoffmann, Geschäftsführer des Studentenwerks, erklärte: "Die neue Mensa bringt den Studierenden und Hochschulbediensteten viele Verbesserungen: Da wir hier frisch vor Ort produzieren können, schmeckt es besser, und der Standort ist zentraler."

Die Gäste können täglich zwischen Eintopf, Tellergericht oder einem Menü mit oder ohne Fleisch wählen. Geöffnet ist die Mensa montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr, warmes Mittagessen gibt es von 11.40 bis 14.15 Uhr.

<siteware:teaser <h1="">Caballus: Neue TiHo-Mensa im alten Stall

Die Umbauten für die neue Mensa auf dem Campus Bischofsholer Damm der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) sind abgeschlossen.

Professorin Dr. Johanna Wanka, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, sagte während der feierlichen Einweihung: "Ich freue mich, dass es in nur vier Monaten gelungen ist, den Umbau rechtzeitig zu Semesterbeginn fertig zu stellen.

Damit haben Studierende und Mitarbeiter hier am "Altstandort" Bischofsholer Damm wieder eine optimale Verpflegungsmöglichkeit. Die Gelder aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung wurden schnell, unbürokratisch und genau an der richtigen Stelle eingesetzt."

Der reguläre Betrieb der Mensa startet Donnerstag, den 4. November 2010. Die Räumlichkeiten befinden sich in ehemaligen Stallungen der Klinik für Pferde. Für den Umbau hat die TiHo finanzielle Mittel aus dem bundesweiten Konjunkturprogramm II erhalten. Frei geworden sind die Räume, weil die Klinik für Pferde Ende 2009 in den Klinikneubau am Bünteweg umgezogen ist.

"Die Mensa heißt Caballus - die lateinische Bezeichnung für Pferd", verkündete Dr. Gerhard Greif, Präsident der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover.

Nach der Bauzeit von vier Monaten stehen für die Gäste 218 Plätze für 400 Essen pro Tag zur Verfügung. Begonnen wurde mit den Umbaumaßnahmen der 460 Quadratmeter großen Fläche Ende Juni 2010. Die alten Pferdeboxen, in denen früher die Tiere untergebracht waren, wurden entfernt, damit ein großzügiger Raum entsteht.

Um gleichzeitig den Charme des über hundert Jahre alten Gebäudes zu bewahren, wurde die Backstein-Gewölbedecke gereinigt und mit Wachs versiegelt. Besonders schön: Es gibt einen Außenbereich mit einer kleinen Terrasse, so dass die Gäste bei gutem Wetter draußen essen können.

Dr. Gerhard Greif, Präsident der TiHo, sagte: "Es ist ein Schmuckstück geworden und für unsere Beschäftigten und Studierenden am Campus Bischofsholer Damm schon allein wegen der kurzen Wege ideal." Betrieben wird die Mensa, genau wie die Mensa im TiHo-Tower, vom Studentenwerk Hannover.

Eberhard Hoffmann, Geschäftsführer des Studentenwerks, erklärte: "Die neue Mensa bringt den Studierenden und Hochschulbediensteten viele Verbesserungen: Da wir hier frisch vor Ort produzieren können, schmeckt es besser, und der Standort ist zentraler."

Die Gäste können täglich zwischen Eintopf, Tellergericht oder einem Menü mit oder ohne Fleisch wählen. Geöffnet ist die Mensa montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr, warmes Mittagessen gibt es von 11.40 bis 14.15 Uhr.

Aktuelle Meldungen

TiHo

Die fünf veterinärmedizinischen Ausbildungsstätten Deutschlands veranstalten VETSkillsLab Challenge

Seit 6. Juli 2020 findet für drei Wochen an den fünf deutschen universitären veterinärmedizinischen Ausbildungsstätten die VETSkillsLab Challenge statt
Weiterlesen

Cat Friendly Clinic

Klinik für Kleintiere der TiHo wurde als „Cat Friendly Clinic“ mit dem Gold-Level zertifiziert

Die Klinik für Kleintiere der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) hat von der „International Society for Feline Medicine“ das Zertifikat „Cat Friendly Clinic 2020 – Gold-Level“ erhalten
Weiterlesen

Umfrage im Rahmen einer Dissertation: Veterinärmedizinische Telemedizin

Umfrage im Rahmen einer Dissertation: Veterinärmedizinische Telemedizin

Im Rahmen einer Dissertation an der TiHo zur aktuellen Thematik „Veterinärmedizinische Telemedizin“ soll festgestellt werden, welche telemedizinischen Anwendungen es bereits gibt und wie die Einstellung sowie die Bereitschaft zur Nutzung durch praktizierende Tierärzte in Deutschland ist
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Tag des Versuchstiers: Schulungsplattform für Alternativmethoden zum Tierversuch online

Auf der Online-Plattform 3R-SMART finden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler detaillierte Videoanleitungen, mit denen sie neue Methoden erlernen können, Tierversuche in der Forschung zu reduzieren
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

TiHo-Forscherteam entdeckte im Mittelmeer das Plattentier Polyplacotoma mediterranea

Der Weltverband WoRMS (World Register of Marine Species) wählt jedes Jahr die Top Ten der bemerkenswertesten marinen Neuentdeckungen. Zu den diesjährigen Top Ten gehört das einfach gebaute Plattentier Polyplacotoma mediterranea
Weiterlesen

3D-Ansicht eines Heuschreckenembryos. Der rote Bereich zeigt das zentrale und periphere Nervensystem – dargestellt mit Hilfe der SLOT-Bildgebung und des Segmentierungsalgorithmus. Die Zellkörper der Pionierneuronen befinden sich in den von der Kö Bildquelle: Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Mit Lasertechnik Tierversuche vermeiden

Neue Methode misst die Wirkung entwicklungsneurotoxischer Chemikalien ohne Versuche an Säugetieren
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Tagung: Q-Fieber – Prävention und Bekämpfung einer Zoonose

Am Freitag, den 7. Februar 2020, findet unter dem Titel „Gemeinsam sind wir stärker! Q-Fieber – Prävention und Bekämpfung einer Zoonose als gemeinsame Aufgabe von Human- und Veterinärmedizin“ in der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover das Seminar statt.
Weiterlesen

Deutsche Wildtier Stiftung

Spulwurmlarven lösen entzündungshemmende Reaktion aus

Auf eine Neurotoxokarose – eine durch den Hunde- und Katzenspulwurm verursachte Erkrankung des Menschen – antwortet der Wirt mit einer entzündungshemmenden Reaktion
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen