Caballus: Neue TiHo-Mensa im alten Stall

(05.11.2010) Die Umbauten für die neue Mensa auf dem Campus Bischofsholer Damm der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) sind abgeschlossen.

Professorin Dr. Johanna Wanka, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, sagte während der feierlichen Einweihung: "Ich freue mich, dass es in nur vier Monaten gelungen ist, den Umbau rechtzeitig zu Semesterbeginn fertig zu stellen.

Damit haben Studierende und Mitarbeiter hier am "Altstandort" Bischofsholer Damm wieder eine optimale Verpflegungsmöglichkeit. Die Gelder aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung wurden schnell, unbürokratisch und genau an der richtigen Stelle eingesetzt."

Der reguläre Betrieb der Mensa startet Donnerstag, den 4. November 2010. Die Räumlichkeiten befinden sich in ehemaligen Stallungen der Klinik für Pferde. Für den Umbau hat die TiHo finanzielle Mittel aus dem bundesweiten Konjunkturprogramm II erhalten. Frei geworden sind die Räume, weil die Klinik für Pferde Ende 2009 in den Klinikneubau am Bünteweg umgezogen ist.

"Die Mensa heißt Caballus - die lateinische Bezeichnung für Pferd", verkündete Dr. Gerhard Greif, Präsident der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover.

Nach der Bauzeit von vier Monaten stehen für die Gäste 218 Plätze für 400 Essen pro Tag zur Verfügung. Begonnen wurde mit den Umbaumaßnahmen der 460 Quadratmeter großen Fläche Ende Juni 2010. Die alten Pferdeboxen, in denen früher die Tiere untergebracht waren, wurden entfernt, damit ein großzügiger Raum entsteht.

Um gleichzeitig den Charme des über hundert Jahre alten Gebäudes zu bewahren, wurde die Backstein-Gewölbedecke gereinigt und mit Wachs versiegelt. Besonders schön: Es gibt einen Außenbereich mit einer kleinen Terrasse, so dass die Gäste bei gutem Wetter draußen essen können.

Dr. Gerhard Greif, Präsident der TiHo, sagte: "Es ist ein Schmuckstück geworden und für unsere Beschäftigten und Studierenden am Campus Bischofsholer Damm schon allein wegen der kurzen Wege ideal." Betrieben wird die Mensa, genau wie die Mensa im TiHo-Tower, vom Studentenwerk Hannover.

Eberhard Hoffmann, Geschäftsführer des Studentenwerks, erklärte: "Die neue Mensa bringt den Studierenden und Hochschulbediensteten viele Verbesserungen: Da wir hier frisch vor Ort produzieren können, schmeckt es besser, und der Standort ist zentraler."

Die Gäste können täglich zwischen Eintopf, Tellergericht oder einem Menü mit oder ohne Fleisch wählen. Geöffnet ist die Mensa montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr, warmes Mittagessen gibt es von 11.40 bis 14.15 Uhr.

<siteware:teaser <h1="">Caballus: Neue TiHo-Mensa im alten Stall

Die Umbauten für die neue Mensa auf dem Campus Bischofsholer Damm der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) sind abgeschlossen.

Professorin Dr. Johanna Wanka, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, sagte während der feierlichen Einweihung: "Ich freue mich, dass es in nur vier Monaten gelungen ist, den Umbau rechtzeitig zu Semesterbeginn fertig zu stellen.

Damit haben Studierende und Mitarbeiter hier am "Altstandort" Bischofsholer Damm wieder eine optimale Verpflegungsmöglichkeit. Die Gelder aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung wurden schnell, unbürokratisch und genau an der richtigen Stelle eingesetzt."

Der reguläre Betrieb der Mensa startet Donnerstag, den 4. November 2010. Die Räumlichkeiten befinden sich in ehemaligen Stallungen der Klinik für Pferde. Für den Umbau hat die TiHo finanzielle Mittel aus dem bundesweiten Konjunkturprogramm II erhalten. Frei geworden sind die Räume, weil die Klinik für Pferde Ende 2009 in den Klinikneubau am Bünteweg umgezogen ist.

"Die Mensa heißt Caballus - die lateinische Bezeichnung für Pferd", verkündete Dr. Gerhard Greif, Präsident der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover.

Nach der Bauzeit von vier Monaten stehen für die Gäste 218 Plätze für 400 Essen pro Tag zur Verfügung. Begonnen wurde mit den Umbaumaßnahmen der 460 Quadratmeter großen Fläche Ende Juni 2010. Die alten Pferdeboxen, in denen früher die Tiere untergebracht waren, wurden entfernt, damit ein großzügiger Raum entsteht.

Um gleichzeitig den Charme des über hundert Jahre alten Gebäudes zu bewahren, wurde die Backstein-Gewölbedecke gereinigt und mit Wachs versiegelt. Besonders schön: Es gibt einen Außenbereich mit einer kleinen Terrasse, so dass die Gäste bei gutem Wetter draußen essen können.

Dr. Gerhard Greif, Präsident der TiHo, sagte: "Es ist ein Schmuckstück geworden und für unsere Beschäftigten und Studierenden am Campus Bischofsholer Damm schon allein wegen der kurzen Wege ideal." Betrieben wird die Mensa, genau wie die Mensa im TiHo-Tower, vom Studentenwerk Hannover.

Eberhard Hoffmann, Geschäftsführer des Studentenwerks, erklärte: "Die neue Mensa bringt den Studierenden und Hochschulbediensteten viele Verbesserungen: Da wir hier frisch vor Ort produzieren können, schmeckt es besser, und der Standort ist zentraler."

Die Gäste können täglich zwischen Eintopf, Tellergericht oder einem Menü mit oder ohne Fleisch wählen. Geöffnet ist die Mensa montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr, warmes Mittagessen gibt es von 11.40 bis 14.15 Uhr.

Artikel kommentieren

Aktuelle Meldungen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Die TiHo auf der EuroTier 2018

Forscher präsentieren am TiHo-Stand Projekte zum Tierschutz in der Nutztierhaltung
Weiterlesen

Tag der offenen Tür an der Tierärztlichen Hochschule Hannover

Tag der offenen Tür an der Tierärztlichen Hochschule Hannover

Unter dem Motto „Wissensschatz – Wissen schafft Schätze“ lädt die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) am Samstag, den 3. November 2018 zum Tag der offenen Tür ein
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

SOFTVETS: Softskills in die tierärztliche Ausbildung integrieren

Wissenschaftler erstellen europäischen Muster-Lehrplan, um nicht-fachliche Kompetenzbereiche im Tiermedizinstudium zu stärken.
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Bisher unbekannter Mechanismus der Blut-Hirn-Schranke entdeckt

Hemmung des Mechanismus gelungen. Die Entdeckung könnte die medikamentöse Behandlung von Hirntumoren verbessern
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Langzeitschäden durch Zikaviren

Klinisch unauffällige Nachkommen infizierter Mütter können unter Spätfolgen leiden
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Immunzellen als Auslöser von Hirnschäden

Forscher-Team der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) deckt auf, wie Hirnschäden bei viral bedingten Gehirnentzündungen entstehen
Weiterlesen

Gestrandete Pottwale im Hafen von Holmer Siel auf Nordstrand; Bildquelle: Abbo van Neer

Untersuchung der Pottwalstrandungen 2016 abgeschlossen

Gründe für die Strandung von 30 Pottwalen in der Nordsee wahrscheinlich komplexes Zusammenspiel von Umweltfaktoren
Weiterlesen

Mit einem Kran wird der Pottwal auf die Plattform am Deich gehoben, auf der die Obduktionen durchgeführt wurden; Bildquelle: Sonja von Brethorst

2016 gestrandete Pottwale gehörten zwei unterschiedlichen Gruppen an

Schadstoffe und genetische Analysen verraten Herkunft und Gruppenzugehörigkeit
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen