Lange Nacht der Wissenschaften am 5. Juni 2010 in Berlin: Von großen und kleinen Tieren

(02.06.2010) Pudel, Schäferhund oder Bernhardiner – der beste Freund des Menschen steht im Mittelpunkt der Langen Nacht der Wissenschaften auf dem Campus der tiermedizinischen Fakultät.

Die Veterinäre der Freien Universität präsentieren Informationsstände und Aktionen rund um die Hund-Mensch Beziehung.

Nach Sonnenuntergang können Besucher an einer geführten Nachtwanderung über das Gelände in Düppel teilnehmen.

Hier einige Programmhöhepunkte:

Ein tierischer Freund – Hunde als Gefährten des Menschen

- Klinik und Poliklinik für kleinere Haustiere
- 17.30 bis 0.30 Uhr, Führungen durch die Kleintierklinik (stündlich)
- 18.30, 20.00, 21.30 Uhr, Hundestaffeln
- 17.00 bis 1.00 Uhr, Informationsstände
- Campus Düppel, Haus V 1, Oertzenweg 19 b

Der Hund – der beste Freund des Menschen

- Fachbereich Veterinärmedizin, Studentische Fachschaft
- 18.00 bis 23.00 Uhr, Quiz (stündlich)
- Campus Düppel, Haus V 2, Oertzenweg 19 b

Nachts sind alle Katzen grau – Nachtwanderung zwischen Stall und Weide

- Fachbereich Veterinärmedizin
- 21.00–0.00 Uhr, stündlich (jeweils 30 Minuten)
- Treffpunkt: Campus Düppel, Haus V 7, Oertzenweg 19 b, Parkplatz

Pathologie – eine Wissenschaft fürs Leben

- Institut für Tierpathologie
- 17.00 bis 1.00 Uhr, Mikroskopisches untersuchen
- Campus Düppel, Haus V 4, Oertzenweg 19 b

Allgemeine Informationen zur Langen Nacht der Wissenschaften:

- Termin: Samstag, 5. Juni 2010, 17.00 bis 1.00 Uhr
- Mehr im Internet unter: www.fu-berlin.de/langenacht

 


Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Freien Universität Berlin

Tagung "Fleisch- und Geflügelfleischhygiene" an der Freien Universität Berlin

Die Themen Techniken, Hygiene und Biosicherheit bei Fleisch und Geflügelfleisch in Lebensmittelketten stehen im Mittelpunkt einer Tagung am 5. und 6. März 2013 an der Freien Universität Berlin
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Firmennews

Neuerscheinungen