Professur für Bioinformatik der Wiener Universitäten am Campus Vienna Biocenter

(13.01.2005) Die extrem rasch ansteigenden Mengen an biologischen Daten und hochkomplexe biologische Datenbanken haben bioinformatische Methoden für die Forschung unentbehrlich gemacht.

Die Bioinformatik ist besonders bei krankheitsrelevanten Genfunktionen von großer Bedeutung. Bisher gab es aber an keiner Wiener Universität eine Professur für Bioinformatik.

Der Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds (WWTF) hat dieses Defizit erkannt und daher aus seinen Mitteln eine Stiftungsprofessur ausgeschrieben. Gemeinsam haben nun drei Wiener Universitäten (Universität Wien, Medizinische Universität Wien und die Veterinärmedizinische Universität Wien) ihre Kräfte und Ressourcen gebündelt und einen Antrag für ein "Center for Integrative Bioinformatics" (CIBIV) beim WWTF eingereicht. Der von den Professoren des Vienna Biocenter Andrea Barta und Karl Kuchler koordinierte Antrag wurde vom WWTF dieser Tage aufgrund einer internationalen Juryempfehlung als einer von zwei Projekten genehmigt. Das CIBIV wird im Jahr 2005 am Campus Vienna Biocenter, ein seit Jahren international anerkanntes Zentrum der molekularbiologischen und biomedizinischen Forschung, eingerichtet.

Wegen der Attraktivität der drei Universitäten gelang es, mehrere ausgezeichnete und international höchst ausgewiesene BewerberInnen für diese Stiftungsprofessur zu gewinnen. Der ausgewählte Kandidat, Prof. Dr. Arndt von Haeseler (Professor an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf) ist ein Spitzenforscher auf dem Gebiet der evolutionären Bioinformatik. In Wien hat er die Möglichkeit mit seiner Expertise auf das ausgezeichnete biologische, biomedizinische sowie klinische Umfeld zurückzugreifen, um die Bioinformatik an den Wiener Universitäten in Forschung und Lehre zu etablieren.

Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Clever Dog Lab Eröffnung

Neues „Clever Dog Lab“ an der Vetmeduni Vienna

Am 3. September 2012 wurden an der Vetmeduni Vienna die neuen Räumlichkeiten des „Clever Dog Lab“ feierlich eröffnet. Ein Team von Kognitionsbiologen rund um Ludwig Huber wird dort in Zukunft die kognitiven und emotionalen Fähigkeiten von Hunden und ihre Beziehung zum Menschen erforschen
Weiterlesen

Vetmeduni Vienna

Hormonbehandlung nach Fehlgeburten bei Pferden

Stuten wird nach Fehlgeburten routinemäßig der Hormonersatz Altrenogest verabreicht, um den Verlauf künftiger Trächtigkeiten positiv zu beeinflussen. Diese Behandlung wirkt, aber anders als bisher gedacht
Weiterlesen
Vizerektor Josef Ebenbichler, Rektorin Dr. Sonja Hammerschmid, Vizerektorin ao.Univ.Prof. Dr. Petra Winter, Bundesministerin Dr. Beatrix Karl, Senatsvorsitzende Univ.Prof. Dr. Anja Joachim, Universitätsratsvorsitzender Dr. Helmut Pechlaner; Bildquelle: Vetmeduni Vienna/Hammerschmid

Inauguration an der Vetmeduni Vienna

Sonja Hammerschmid und ihr Team wurden offiziell in ihr Amt eingeführt
Weiterlesen

Familienstaatssekretärin Christine Marek, Rektorin Sonja Hammerschmid und Vizerektor Josef Ebenbichler bei der Verleihung des Zertifikats berufundfamilie; Bildquelle: Familie und Beruf GmbH

Vetmeduni Vienna als erste österreichische Universität mit dem Zertifikat "berufundfamilie" ausgezeichnet

„Wenn wir als Universitäten eine gesellschaftliche Vorreiterrolle einnehmen wollen, müssen wir zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie ganz gezielt Maßnahmen ergreifen."
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Firmennews

Neuerscheinungen

[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...