Christian Mathes neuer Vizerektor für Ressourcen an der Vetmeduni Vienna

(02.10.2014) Mit 1. Oktober 2014 übernimmt Christian Mathes die Funktion des Vizerektors für Ressourcen an der Veterinärmedizinischen Universität Wien (Vetmeduni Vienna).

Er verantwortet die Bereiche Finanzen, Personal und Infrastruktur der einzigen veterinärmedizinischen, akademischen Forschungs- und Bildungsinstitution in Österreich.


Vizerektor Christian Mathes ist ab sofort Mitglied des Rektorats und für das Ressourcenmanagement zuständig
„Ich freue mich sehr über das mir entgegengebrachte Vertrauen der Rektorin sowie des Senats und des Universitätsrats. Mein Ziel ist, die finanziellen Rahmenbedingungen und die Infrastruktur so zu gestalten, dass sich die Universität in Forschung, Lehre und Klinik optimal weiterentwickeln kann“, erklärt Vizerektor Mathes.

Vorrangig seien die Realisierung der geplanten Bauvorhaben, sowohl am Campus Floridsdorf als auch am Wilhelminenberg, und die Leistungsvereinbarungen mit dem Wissenschaftsministerium

„In Kürze starten die Budgetverhandlungen für die Leistungsperiode 2016 bis 2019“, informiert Mathes, „die einer intensiven Vorbereitungsphase bedürfen.

Betriebswirt mit viel Uni-Erfahrung

Der studierte Betriebswirt verfügt über eine langjährige Erfahrung mit universitären Einrichtungen und gilt als Experte für Unternehmensgründungen und Technologietransfer. Vor seinem Wechsel an die Vetmeduni Vienna war er über zehn Jahre lang Geschäftsführer des Innsbrucker Gründungszentrums CAST (Center for Academic Spin-Offs Tyrol).

Zuvor arbeitete er als Unternehmensberater bei einem deutschen Risikokapitalgeber und als Führungskraft in der heimischen Textilbranche mit Schwerpunkt Restrukturierung und Sanierung. Christian Mathes bildet gemeinsam mit Sonja Hammerschmid, Otto Doblhoff-Dier und Petra Winter das Rektorat, dessen Funktionsperiode bis September 2018 läuft.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Die ersten Zahlen der diesjährigen Zeckensammlung bestätigen nun die Prognose; Bildquelle: Katharina Brugger/Vetmeduni Vienna

Forschende prognostizieren: 2018 wird ein „Zecken-Rekordjahr“

Heuer könnte das Risiko höher sein, durch Zeckenbisse an FSME oder Borreliose zu erkranken. Denn 2018 wird es besonders viele Zecken geben
Weiterlesen

Durch die Analyse antiker Zahn-DNA steht fest: die Schweine der Hallstätter-Bronzezeit waren Europäer.; Bildquelle: Sabine Hammer/Vetmeduni Vienna

Auf den archäologischen Zahn gefühlt: genetische Spurensuche was für ein Schwein die Hallstattkultur hatte

Hallstatt wird seit der Bronzezeit als Salzquelle auch zum Pökeln von Fleisch geschätzt. Knochen- und Zahnfunde belegen eine gut funktionierende Fleischindustrie vor allem mit Schweinen
Weiterlesen

Praktikums- und Jobbörse an der Vetmeduni Vienna

Fotos von der Praktikums- und Jobbörse an der Vetmeduni Vienna

Am 28. Mai 2018 fand an der Veterinärmedizinischen Universität Wien eine Praktikums- und Jobbörse mit 10 österreichischen tierärztlichen Kliniken aus dem Klein- und Großtierbereich statt
Weiterlesen

Ein spezielles 'Hunde-Immunglobulin E' (IgE) soll die Vierbeiner zukünftig effektiv bei der Diagnose Krebs unterstützen; Bildquelle: Michael Bernkopf/Vetmeduni Vienna

Immunglobulin E als vielversprechende neue Form der Immuntherapie gegen Krebs-Tumoren

Richten sich Immunglobuline E (IgE) gegen eigentlich harmlose Antigene wie Pollen, kann eine allergische Reaktion erfolgen
Weiterlesen

Afrikanisches Schwarzmarktmilchpulver hat gute Qualität, ist frei von Blei und daher unbedenklich.; Bildquelle: Georg Mair/Vetmeduni Vienna

Blei im Milchpulver? Toxin in Markenbabynahrung, afrikanische Schwarzmarktware dagegen „bleifrei“

Milchpulver ist eine wichtige Nahrungsquelle vieler afrikanischer Kleinkinder und Ersatz für die Muttermilch HIV-infizierter Frauen. Durch überteuerte Importmarken existiert ein florierender, aber unkontrollierter Schwarzmarkt
Weiterlesen

Die Projektgruppe 'hochschuleundfamilie' mit Gutachterin Heike Trammer, TÜV Süd, Rektorin Petra Winter und Vizerektor Christian Mathes; Bildquelle: S.Scholz/Vetmeduni Vienna

Zertifizierung „hochschuleundfamilie“ der Vetmeduni Vienna verlängert

Der Veterinärmedizinischen Universität Wien wurde am 28. Mai 2018 nach einem positiven Auditierungsprozess für weitere drei Jahre das Zertifikat „hochschuleundfamilie“ verliehen
Weiterlesen

future4kids

Interaktives Fallseminar als Benefizseminar für future4kids

Am Samstag, 9. Juni 2018 halten Dr. Barbara Nell und Dr. Eva Eberspächer-Schweda ein gemeinsames Seminar an der Vetmeduni Vienna, die Seminargebühren werden zu 100% an future4kids gespendet!
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen