Abschied von Prof. Dr. Josef Leibetseder

(26.03.2009) Prof. Josef Leibetseder ist am 20. März 2009 im Alter von 75 Jahren nach einem erfüllten Leben sowie langer tapfer ertragener Krankheit verstorben.


Prof. Dr. Josef Leibetseder
Auch nach seinem Tode wird Prof. Leibetseder immer mit dem Institut für Ernährung in Verbindung gebracht werden.

Schon seine 2. Habilitation für das Fach Tierernährung – nachdem er bereits für das Fach Physiologie die Lehrbefugnis erhalten hatte – machte er mit dem Ziel, einen eigenen Lehrstuhl für Tierernährung an der Tierärztlichen Hochschule in Wien zu etablieren.

Im Jahre 1975 übernahm er nach einem Jahr Auslandsaufenthalt den Lehrstuhl und hatte ihn – mit der Unterbrechung seiner Rektoratszeit – bis zu seiner Emeritierung 2002 inne.

Zeit seiner Tätigkeit als Tierernährer war er bestrebt, sein Fachwissen in die tierärztliche Praxis zu tragen - davon zeugt die Vielzahl an Vorträgen und die Organisation zahlreicher Tagungen.

Der Kontakt zu internationalen wissenschaftlichen Organisationen sowie zu Kollegen und Kolleginnen im Ausland war ihm ein stetes Anliegen, schließlich war er maßgeblich an der Gründung der European Society of Veterinary and Comparative Nutrition beteiligt.

Josef Leibetseder war Zeit seines Lebens ein offener, Neuerungen niemals verschlossener und nach vorne blickender Mensch mit Visionen, der bis zuletzt in verschiedenen Vereinen und Organisationen tatkräftig mitgewirkt und seine Ideen eingebracht und umgesetzt hat.

Er liebte fachliche Diskussionen ebenso sehr wie ein gemütliches Beisammensein in fröhlicher Runde.

Als langjährige Mitarbeiterin von Prof. Leibetseder bleibt er mir als fachkompetenter Lehrer, als verständnisvoller Chef und als engagierter, zielgerichteter Mensch unvergessen.

Prof. Dr. Christine Iben 

Institut für Ernährung


Das Begräbnis findet am Donnerstag, dem 2. April 2009, um 13 Uhr auf dem Friedhof Hernals, Leopold Kunschak Platz 7, 1170 Wien, statt.

Die Seelenmesse feiern wir am Montag, dem 20. April 2009, um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Elisabeth, Elisabethplatz 9, 1040 Wien.

Im Sinn des Verstorbenen wird gebeten von Kranzspenden abzusehen.

Der dafür vorgesehene Betrag möge an das Flüchtlingsprojekt Ute Bock überwiesen werden. Bankverbindung: Hypo Bank Tirol, BLZ 57 000, Kto.-Nr. 520 110 174 99.


Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Clever Dog Lab Eröffnung

Neues „Clever Dog Lab“ an der Vetmeduni Vienna

Am 3. September 2012 wurden an der Vetmeduni Vienna die neuen Räumlichkeiten des „Clever Dog Lab“ feierlich eröffnet. Ein Team von Kognitionsbiologen rund um Ludwig Huber wird dort in Zukunft die kognitiven und emotionalen Fähigkeiten von Hunden und ihre Beziehung zum Menschen erforschen
Weiterlesen

Vetmeduni Vienna

Hormonbehandlung nach Fehlgeburten bei Pferden

Stuten wird nach Fehlgeburten routinemäßig der Hormonersatz Altrenogest verabreicht, um den Verlauf künftiger Trächtigkeiten positiv zu beeinflussen. Diese Behandlung wirkt, aber anders als bisher gedacht
Weiterlesen
Vizerektor Josef Ebenbichler, Rektorin Dr. Sonja Hammerschmid, Vizerektorin ao.Univ.Prof. Dr. Petra Winter, Bundesministerin Dr. Beatrix Karl, Senatsvorsitzende Univ.Prof. Dr. Anja Joachim, Universitätsratsvorsitzender Dr. Helmut Pechlaner; Bildquelle: Vetmeduni Vienna/Hammerschmid

Inauguration an der Vetmeduni Vienna

Sonja Hammerschmid und ihr Team wurden offiziell in ihr Amt eingeführt
Weiterlesen

Familienstaatssekretärin Christine Marek, Rektorin Sonja Hammerschmid und Vizerektor Josef Ebenbichler bei der Verleihung des Zertifikats berufundfamilie; Bildquelle: Familie und Beruf GmbH

Vetmeduni Vienna als erste österreichische Universität mit dem Zertifikat "berufundfamilie" ausgezeichnet

„Wenn wir als Universitäten eine gesellschaftliche Vorreiterrolle einnehmen wollen, müssen wir zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie ganz gezielt Maßnahmen ergreifen."
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Firmennews

Neuerscheinungen