Biotech-Firma Marinomed verstärkt Management-Team mit Pascal Schmidt

(31.07.2018) Die Wiener Marinomed Biotech AG (Marinomed) verstärkt mit Pascal Schmidt als Chief Financial Officer (CFO) ab 1. August 2018 ihr Management-Team.

Das biopharmazeutische Unternehmen mit zukunftsträchtigen Technologieplattformen setzt damit auch auf personeller Ebene einen weiteren Schritt, um den Wachstumskurs des Unternehmens zu forcieren.

Marinomed Der Betriebswirt Pascal Schmidt (45) studierte an der Universität Bayreuth und verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in Corporate Finance, Unternehmensentwicklung sowie M&A.

Zuletzt war er als Managing Director bei Raymond James Financial Inc. tätig. Davor war er Partner bei der Beratungsgesellschaft Mummert & Company und Mitglied des Investmentkomitees bei Infineon Ventures.

Aufsichtsratsvorsitzender Simon Nebel: „Wir freuen uns, mit Pascal Schmidt einen exzellenten Experten mit profundem Finanzbackground und Know-how im Bereich der Unternehmensentwicklung für Marinomed gefunden zu haben. Mit seinem Wissen und Track Record ist er die optimale Ergänzung für unser Marinomed-Management-Team, um die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens weiter voranzutreiben.“

Starke Unternehmensentwicklung in allen Bereichen im Geschäftsjahr 2017

Marinomed verzeichnete eine äußerst starke Unternehmensentwicklung, die durch die deutliche Steigerung der Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahr untermauert ist. Die Umsatzentwicklung der Carragelose®-Plattform konnte die ambitionierten Wachstumsziele erreichen und die Projekte der Marinosolv® Technologieplattform entwickelten sich schneller  als erwartet.

Mit der Begebung einer Wandelanleihe (7,0 Mio. EUR Gesamtvolumen) konnte Marinomed im Jahr 2017 zudem ihren Wachstumskurs zu attraktiven Konditionen finanzieren.

Neben einer innovativen Produktpipeline, erzielt Marinomed seit einigen Jahren bereits Erlöse aus dem Vertrieb der bestehenden Carragelose®-Produkte. Im Jahr 2017 konnte Marinomed den Gesamtumsatz zum zweiten Mal in Folge signifikant steigern: Mit insgesamt 4,8 Mio. EUR lag der Gesamtumsatz um 84 % über dem Vorjahreswert von 2,6 Mio. EUR.

Das Unternehmen setzte seine Strategie durch Investitionen in die Forschungs- und Entwicklungsprogramme, insbesondere die Marinosolv®-Technologieplattform mit der Vorbereitung einer pivotalen klinischen Phase-III-Studie, konsequent um.

Das EBIT lag dementsprechend bei -1,6 Mio. EUR nach -1,5 Mio. EUR in 2016. Mit liquiden Mitteln in Höhe von 6,0 Mio. EUR zum 31. Dezember 2017 (2016: 2,0 Mio. EUR) ist Marinomed für den weiteren Ausbau der Geschäftstätigkeit gut ausgestattet.

Dr. Andreas Grassauer, CEO und Mitgründer von Marinomed, sieht in der Ergebnis- und Unternehmensentwicklung einen großen Schritt nach vorne: „Die ständige Weiterentwicklung von patentgeschützten Technologieplattformen als Grundlage innovativer Therapien zeigt die Stärke unserer Strategie.

Mit Marinosolv® kommen wir deutlich schneller voran als ursprünglich erwartet und arbeiten daran, bereits 2021/2022 die ersten Produkte auf den Markt bringen zu können. Gleichzeitig sind wir für die kontinuierliche Erweiterung des Einsatzgebietes für den Wirkstoff Carragelose® für zukünftiges Wachstum sehr breit aufgestellt.“

Gute Unternehmensentwicklung für 2018 erwartet

Marinomed geht für 2018 von einer weiteren positiven Unternehmensentwicklung aus. „Unsere Technologieplattform Marinosolv® verfügt über großes Potenzial auch im Bereich der verschreibungspflichtigen Medikamente. Marinosolv® ist in allen international bedeutsamen Zielmärkten zum Patent angemeldet“, sagt Dr. Eva Prieschl-Grassauer, Gründerin und Vorstand von Marinomed.

 Marinomed erwartet auf dem pharmazeutischen Markt für OTC-Produkte weiterhin großes Wachstumspotenzial. Um dieses optimal auszuschöpfen, strebt das Unternehmen zusätzliche Partnerschaften und neue Märkte an.

Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Marinomed

Marinomed erhält EU-weite Zertifizierung für Medizinprodukt

Die Wiener Marinomed Biotech AG (Marinomed) gab die europaweite Zertifizierung eines neuen Produkts bekannt. Erteilt wurde die Zertifizierung für ein Nasenspray, das entzündete Schleimhäute abschwellen lässt und gleichzeitig gegen virale Erkrankungen der Atemwege wirkt
Weiterlesen

Marinomed

Marinomed besorgt sich 7 Millionen Euro am Kapitalmarkt

Dem Wiener Unternehmen Marinomed Biotech AG gelang die erfolgreiche Platzierung einer Wandelanleihe im Volumen von 7 Millionen Euro am Wiener Kapitalmarkt
Weiterlesen

Marinomed

150.000 EUR Preisgeld für Marinomed

Am 28. April 2016 wurde die Verleihung des 1. Platzes des renommierten Houskapreises der B&C Privatstiftung an das Wiener Unternehmen Marinomed Biotechnologie GmbH bekannt gegeben
Weiterlesen

Marinomed Biotechnologie

Marinomed Biotechnologie expandiert mit frischem Kapital

Nach dem Investment des aws Mittelstandsfonds beteiligt sich nun auch die Invest Unternehmensbeteiligungs AG an der erfolgreichen Expansion der Marinomed Biotechnologie GmbH
Weiterlesen

Marinomed

Marinomed stärkt globale Marktposition

Die Wiener Marinomed Biotechnologie GmbH wird ihren erfolgreichen Wachstumskurs ab sofort mit zusätzlichen Investitionen stärken. Der österreichische aws Mittelstandsfonds beteiligt sich am Unternehmen und stellt signifikante Geldmittel zur Verfügung
Weiterlesen

Marinomed

Marinomed verkauft Programm für anti-virale Augentropfen an Nicox S.A.

Der Gesamtwert der Transaktion beträgt bis zu € 5,3 Mio. Das anti-virale Augentropfen-Programm von Marinomed basiert auf dessen erfolgreicher Mavirex© Technologieplattform, die sich die Wirksamkeit von Polymeren aus Rotalgen zunutze macht
Weiterlesen

Marinomed

Marinomed's Iota-Carrageen ist gegen H1N1 Viren wirksam

Marinomed Biotechnologie gab am 15.12.2010 bekannt, dass die Wirksamkeit von Carrageen als Inhibitor der Influenza A-Virus Infektion (H1N1) in in-vitro und in-vivo Versuchen gezeigt werden konnte
Weiterlesen

Marinomed

Marinomed unterzeichnet Lizenzvereinbarung mit Boehringer Ingelheim für antivirales Nasenspray gegen Schnupfen

Marinomed Biotechnologie GmbH, ein Unternehmen, welches sich auf die Entwicklung von innovativen Therapien zur Behandlung von Atemwegserkrankungen spezialisiert hat, gab am 28.6.2010 die Unterzeichnung einer Lizenzvereinbarung mit dem internationalen Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim bekannt
Weiterlesen