Das IMT nimmt Gestalt an

(03.06.2010) Unter der Leitung von Mag. Karl Weissenbacher läuft der Aufbau des Messerli Instituts für Mensch-Tier-Beziehung auf vollen Touren.


Mag. Karl Weissenbacher
Das Messerli Institut für Mensch-Tier-Beziehung ist ein gemeinsames Institut der Veterinärmedizinischen Universität Wien, der Universität Wien und der Medizinischen Universität Wien. Der Studienbetrieb startet im Wintersemester 2011

Das gesicherte Jahresbudget des "Forschungsinstitut für Tierschutz, Tierethik und Tierschutzrecht" wird etwa 1,5 Millionen Euro betragen, etwa 50  Prozent davon kommen von der Messerli-Stiftung, der Rest von den drei beteiligten Universitäten.

Die 4 Professuren („Ethik in der Mensch-Tier-Beziehung“, „Erforschung und Dokumentation der Rechtsgrundlagen der Mensch-Tier-Beziehung“, „Naturwissenschaftliche Grundlagen des Tierschutzes und der Mensch-Tier-Beziehung“ und „Komparative Medizin“) wurden bereits im April 2010 ausgeschrieben, Mag. Karl Weissenbacher rechnet bis Jahresende mit dem Abschluß der Berufungen. Spätestens zum Beginn des Sommersemsters 2011 ist Arbeitsbeginn an allen neu geschaffenen Professorenstellen in Wien.

Bei Vollbetrieb wird das Institut insgesamt 22 Mitarbeiter beschäftigen!

Ab dem Wintersemester 2011/12 bietet das Messerli Institut für Mensch-Tier-Beziehung ein Bakkalaureatsstudium zur Mensch-Tier-Beziehung, ein Jahr später auch ein Masterstudium.

 


Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Clever Dog Lab Eröffnung

Neues „Clever Dog Lab“ an der Vetmeduni Vienna

Am 3. September 2012 wurden an der Vetmeduni Vienna die neuen Räumlichkeiten des „Clever Dog Lab“ feierlich eröffnet. Ein Team von Kognitionsbiologen rund um Ludwig Huber wird dort in Zukunft die kognitiven und emotionalen Fähigkeiten von Hunden und ihre Beziehung zum Menschen erforschen
Weiterlesen

Vetmeduni Vienna

Hormonbehandlung nach Fehlgeburten bei Pferden

Stuten wird nach Fehlgeburten routinemäßig der Hormonersatz Altrenogest verabreicht, um den Verlauf künftiger Trächtigkeiten positiv zu beeinflussen. Diese Behandlung wirkt, aber anders als bisher gedacht
Weiterlesen
Vizerektor Josef Ebenbichler, Rektorin Dr. Sonja Hammerschmid, Vizerektorin ao.Univ.Prof. Dr. Petra Winter, Bundesministerin Dr. Beatrix Karl, Senatsvorsitzende Univ.Prof. Dr. Anja Joachim, Universitätsratsvorsitzender Dr. Helmut Pechlaner; Bildquelle: Vetmeduni Vienna/Hammerschmid

Inauguration an der Vetmeduni Vienna

Sonja Hammerschmid und ihr Team wurden offiziell in ihr Amt eingeführt
Weiterlesen

Familienstaatssekretärin Christine Marek, Rektorin Sonja Hammerschmid und Vizerektor Josef Ebenbichler bei der Verleihung des Zertifikats berufundfamilie; Bildquelle: Familie und Beruf GmbH

Vetmeduni Vienna als erste österreichische Universität mit dem Zertifikat "berufundfamilie" ausgezeichnet

„Wenn wir als Universitäten eine gesellschaftliche Vorreiterrolle einnehmen wollen, müssen wir zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie ganz gezielt Maßnahmen ergreifen."
Weiterlesen

[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...