Proben vom Osteosarkom von Hunden und Katzen gesucht

(04.02.2012) Die Forschungsgruppe von Dr. Ingrid Walter vom Department für Pathobiologie an der Veterinärmedizinischen Universität Wien ersucht niedergelassene Tierärzte um Mithilfe bei einem Forschungsprojekt.

Für ein vom Österreichischen Wissenschaftsfonds (FWF) finanziertes Forschungsprojekt (Projektleiterin: Prof. Dr. Ingrid Walter) über das Osteosarkom von Hund und Katze ersuchen wir niedergelassene Tierärzte um Unterstützung bei der Bereitstellung von Probenmaterial.

Innerhalb eines Umkreises von etwa 2 Autostunden von der Vetmeduni Wien würden wir die Abholung der Proben vor Ort selbst übernehmen.

Für Proben von weiter entfernten Praxen organisieren wir den Versand über die Firma TNT. Für diese Proben bitten wir um folgende Vorgehensweise.

Das Amputat wird mit 70% Alkohol (oder einem anderen Mittel) sterilisiert und anschließend in einen Plastikbeutel mit ausreichender Menge (min. 2 x Volumen Amputat) vorgekühlter 0,9%ige Kochsalzlösung (Braunsche Lösung)  überführt und anschließend für den Transport in einem Styroporbehälter mit Eis oder Kühlpacks verpackt.

Sollte keine genügend große Styroporbox vorhanden sein, kann das Amputat  in einem Kühlschrank zwischengelagert werden, wir werden eine passende Box bei der Abhohlung bereitstellen.

Damit das Probenmaterial möglichst rasch bei uns ankommt, bitten wir nach Möglichkeit (natürlich nur so weit möglich) um Vorabinformation über den geplanten Operationstermin damit wir den Versand über die Firma TNT organisieren können.

Wir übernehmen die Kosten für Verpackung und Versand, die Kosten für eine pathologische Untersuchung auf der Pathologie der Vetmeduni Wien und zahlen darüber hinaus eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 40 bzw. 95 Euro für ein canines bzw. felines Osteosarkom.

Bitte kontaktieren Sie das Team unter 0043 (664) 60257 – 6973 bzw. osteosarcomascience@gmail.com.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Marinomed

Marinomed startet Börsegang an der Wiener Börse

Marinomed Biotech AG, ein etabliertes biopharmazeutisches Unternehmen, das innovative Therapien für Allergie-, Atemwegs- und Augenerkrankungen entwickelt, hat den Zeitplan und die Konditionen ihres Börsegangs festgelegt
Weiterlesen

SuSI: "Sustainability in Pork Production with Immunocastration"

Statt chirurgischer Ferkelkastration: Impfung gegen Ebergeruch ist tierfreundlichste Alternative

Die Universität Hohenheim untersucht Alternativen zur bisher üblichen, schmerzhaften Ferkelkastration ohne Betäubung: Ein Plädoyer für die Immunokastration
Weiterlesen

In der Studie wurden Zebrafischlarven als neuartiges Testsystem für psychoaktive Substanzen eingesetzt.; Bildquelle: National Institute of Genetics, CC BY 4.0

Zebrafischlarven helfen bei der Entdeckung von Appetitzüglern

Forscher der Universität Zürich und der amerikanischen Harvard University haben eine neue Strategie für die Suche nach psychoaktiven Medikamenten entwickelt
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Die TiHo auf der EuroTier 2018

Forscher präsentieren am TiHo-Stand Projekte zum Tierschutz in der Nutztierhaltung
Weiterlesen

Veterinärmedizinische Universität Wien

Atypische Myopathie: Bergahorn kann eine tödliche Bedrohung für Pferde vom Herbst bis zum Frühling darstellen

Eine in unseren Breiten prominente Baumart, der Ahorn, produziert eine ansehnliche Samenfrucht, die jedoch für Pferde eine lebensbedrohliche Gefahr darstellt
Weiterlesen

Männlicher Orang-Utan verwendet ein Astwerkzeug; Bildquelle: Alice Auersperg

Orang-Utans angeln mit selbstgebogenem Werkzeug nach Nahrung

Aus einem Stück Draht einen Haken zu biegen, um nach einem Körbchen mit Futter zu angeln, ist für Kinder unter acht Jahren schwierig
Weiterlesen

Vierbeiniger Patient 'Rudi'; Bildquelle: Vetmeduni Vienna / Stephanie Scholz

Veterinärmedizinische Universität Wien ist Österreich-Sieger des PR-Bild Award 2018

Das österreichische PR-Bild des Jahres zeigt Minischwein der Vetmeduni Vienna – Vierbeiniger Patient „Rudi“ wird zum Social-Media-Star
Weiterlesen

Marinomed

Marinomed beabsichtigt Börsegang und Listing an der Wiener Börse

Marinomed Biotech AG hat die Absicht angekündigt, neue Finanzmittel im Rahmen eines Börsegangs durch die Ausgabe neuer Aktien und die Zulassung aller Aktien zum Handel im Amtlichen Handel im prime market Segment der Wiener Börse aufzubringen
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen