"For Women in Science"-Stipendium für Rebeka Zsoldos

(07.11.2012) DI Rebeka Zsoldos, MSc, PhD von der Pferdechirurgie der Vetmeduni Vienna erhält ein L’ORÉAL Österreich Stipendium 2012 in Höhe von 20.000 €.

Am 5.11.2012 wurden im Theatersaal der Österreichischen Akademie der Wissenschaften bereits zum sechsten Mal die "For Women in Science"-Stipendien verliehen: Vier junge Wissenschaftlerinnen erhalten vom Wissenschaftsministerium und L'ORÉAL Österreich ein Stipendium in Höhe von 20.000 Euro.


v.l.n.r.: BM Dr. Karlheinz Töchterle, DI Dr. Rebeka Zsoldos, Mag. Annegret Burtscher, Bakk., Mag. Teresa Torzicky, Mag. Dr. Katharina Hirschenhauser und Mag. Markus Faschang (GF L'ORÉAL Österreich)

Rebeka Zsoldos erhielt die Auszeichnung für ihr Projekt „Biomechanik - dynamisches Verhalten der Halswirbelsäule von Pferden", das insbesondere die Kopplung von Gelenken zwischen Seitneigung und axialer Rotation untersucht.

"Alle vier Wissenschaftlerinnen zeichnet ihr Talent und ihre Exzellenz auf ihren Forschungsgebieten aus. Die Stipendien sollen sie gezielt auf ihrem weiteren Karriereweg unterstützen", so Wissenschafts- und Forschungsminister Dr. Karlheinz Töchterle.

Die diesjährigen Stipendiatinnen sind

  • Mag. Annegret Burtscher von der Universität Wien, aus Tirol stammende Mathematikerin
  • Mag. Dr. Katharina Hirschenhauser von der Universität Wien, Verhaltensbiologin aus Wien
  • Mag. Teresa Torzicky von der Medizinischen Universität Wien, Physikerin aus Wien
  • DI Dr. Rebeka Zsoldos von der Veterinärmedizinischen Universität Wien, aus Ungarn stammende Biomechanikerin

L'ORÉAL Österreich Geschäftsführer Markus Faschang hob hervor, dass "'For Women in Science' den Anteil der Frauen am Fortschritt würdigt und den hohen Stellenwert der Forschung für unser Unternehmen zum Ausdruck bringt. Dank der Unterstützung des Wissenschaftsministeriums können die L'ORÉAL Österreich Stipendien noch mehr weibliche Spitzen-Talente erreichen."

Das Wissenschafts- und Forschungsministerium unterstützt "For Womenin Science", um die Karrierewege junger Wissenschaftlerinnen mit ausgezeichnetem Studienerfolg zu fördern.

Die Stipendien werden seit 2007 jährlich in Kooperation mit der Österreichischen UNESCO-Kommission und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) verliehen.


Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Wachtelzucht mit fremden Arten zur Wildpopulation-Aufstockung im Mittelmeerraum mag zwar ökonomischer sein, birgt aber das Risiko einer genetischen Durchmischung und des Verlusts typischer Merkmale; Bildquelle: Gianni Pola

Wild-Wachtelzucht (noch) frei von japanischen „Gen-Importen“ und ebenso erfolgreich

Wachteln werden im Mittelmeerraum als Delikatesse gerne gejagt und die Wildtierpopulation über Zuchtfarmen entsprechend aufgestockt.
Weiterlesen

Derrick Edward Award Preisträgerin 2018: Mykoplasmenexpertin Rohini Chopra-Dewasthaly vom Institut für Mikrobiologie; Bildquelle: Georg Mair/Vetmeduni Vienna

Mykoplasmenexpertin Rohini Chopra-Dewasthaly mit renommiertem Derrick Edward Award geehrt

Die International Organization for Mycoplasmology (IOM) zeichnete am 9. Juli 2018 Rohini Chopra-Dewasthaly vom Institut für Mikrobiologie der Vetmeduni Vienna mit dem renommierten Derrick Edward Awards aus
Weiterlesen

Veterinärmedizinische Universität Wien

11. Europäischer Veterinärvirologen-Kongress

Vom 27. bis 30. August 2018 findet an der Veterinärmedizinischen Universität Wien der 11. Europäische Veterinärvirologen-Kongress statt
Weiterlesen

Schweine können sich anhand von bestimmten Merkmalen, wie Nase oder Mund, unser Gesicht einprägen.; Bildquelle: Messerli Forschungsinstitut/Vetmeduni Vienna

Schweine bilden ein visuelles Konzept menschlicher Gesichter

Entgegen bisheriger Tests scheinen Schweine doch über eine bessere visuelle Wahrnehmung zu verfügen als angenommen
Weiterlesen

Tierheim-Tagung: Tierschutz auf wissenschaftlicher Grundlage

Tierheim-Tagung: Tierschutz auf wissenschaftlicher Grundlage

Das Institut für Tierhaltung und Tierschutz der Vetmeduni Vienna lädt am 20. Oktober 2018 zur Tierheim-Tagung ein
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Tod und Trauer ums Tier: Erzählen Sie Ihre Geschichte!

TiHo-Studie beleuchtet Erfahrungen und den Umgang mit dem Tod von Haustieren. Teilnahme möglich!
Weiterlesen

Marinomed

Marinomed erhält EU-weite Zertifizierung für Medizinprodukt

Die Wiener Marinomed Biotech AG (Marinomed) gab die europaweite Zertifizierung eines neuen Produkts bekannt. Erteilt wurde die Zertifizierung für ein Nasenspray, das entzündete Schleimhäute abschwellen lässt und gleichzeitig gegen virale Erkrankungen der Atemwege wirkt
Weiterlesen

Physiotherapie am Pferd; Bildquelle: Vetmeduni Vienna

8. Pferde-Symposium der Vetmeduni Vienna

Akupunktur, Chiropraktik, Lymphdrainage und Physiotherapie für mein Pferd – sinnvolle Ergänzungen zur Schulmedizin - am 13. Oktober 2018
Weiterlesen

Wissenschaft

Universitäten

Neuerscheinungen