VUW: Spitzenergebnisse für den Studiengang Biomedizin & Biotechnologie beim internationalen Uni-Ranking 2009

(11.05.2009) Der Studiengang Biomedizin & Biotechnologie der Veterinärmedizinischen Universität Wien zählt laut aktueller Wertung des CHE-Hochschulrankings 2009 zur internationalen Spitzengruppe.

Damit kann der Studiengang seine sehr guten Ergebnisse der letzten Wertung des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) aus 2006 wiederholen.

Bereits 2006 konnte der Studiengang  Biomedizin & Biotechnologie schon eine Topwertung im Fachbereich Biologie einnehmen. 2009 wurde das Ergebnis insofern übertroffen, als der Studiengang mit Abstand an erster Stelle von über 50 biologischen Studiengängen liegt, wenn folgende 10 Parameter zur Bewertung herangezogen werden:

- Studiensituation insgesamt
- Forschungsbezug
- Studienorganisation
- Praxisbezug
- Laborausstattung
- Forschungsgelder pro Wissenschaftler
- Promotionen pro Professor
- Veröffentlichungen pro Wissenschaftler
- Kontakt zwischen Studierenden
- allgemeine Ausstattung der Lehrräume

Für die Durchsetzungskraft im diesjährigen Ranking sorgte nicht nur – wie bereits 2006 – die  Auswertung der subjektiven Parameter durch die positiven Bewertungen der Studierenden. Auch in den objektiven Kennzahlen zeigten sich deutliche Verbesserungen.

So wurden im Vergleich zum Jahr 2006 beispielsweise die Forschungsgelder pro Wissenschaftler mehr als verdoppelt (121,5 statt 52,5 T€) und die Promotionen pro Professor mehr als verdreifacht (2,7 statt 0,8). In diesen beiden Kategorien sowie bei den Veröffentlichungen pro Wissenschaftler liegt der Studiengang im absoluten Spitzenfeld aller evaluierten biologischen Fakultäten.

„Wir sind dieses Jahr die einzige österreichische Universität, die sich im Fachbereich Biologie freiwillig evaluieren lieߓ, erklärt der Koordinator des Studienganges, Ao. Univ. Prof. Dr. Dieter Klein. „Auch wenn wir uns dieses Jahr auf nationaler Ebene nicht vergleichen können, so brauchen wir den internationalen Vergleich nicht zu scheuen.

In diesem Zusammenhang ist sicherlich auch hervorzuheben, dass wir derart renommierte Institutionen wie die ETH Zürich und die LMU München hinter uns gelassen haben. Diese Einrichtungen lagen 2006 noch mit uns in der Spitzengruppe“, erklärt Prof. Klein.

Das CHE-Hochschulranking

Beim größten Hochschulranking im deutschsprachigen Raum stellen sich knapp 300 Universitäten und Fachhochschulen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden der Wertung. In diesen Ländern ist das CHE-Hochschulranking das derzeit umfassendste und detaillierteste Ranking. Bis zu 34 Kriterien fließen in die Untersuchung mit ein. Dies ermöglicht die internationale Vergleichbarkeit dieser Bildungseinrichtungen.

Ergebnisse des CHE-Rankings

Die Gesamtergebnisse der Studie sind online nachzulesen auf der Webseite der „Zeit“ http://ranking.zeit.de/che10/CHE?module=Hitliste&do=show_l1&esb=35&ab=0
 
Weiterführende Links:

Bachelor Biomedizin & Biotechnologie

www.vu-wien.ac.at/de/lehre/studienangebot/biomedizinstudiumbachelor/

Master Biomedizin & Biotechnologie

www.vu-wien.ac.at/de/lehre/studienangebot/biomedizinmasterstudium/

 


Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Clever Dog Lab Eröffnung

Neues „Clever Dog Lab“ an der Vetmeduni Vienna

Am 3. September 2012 wurden an der Vetmeduni Vienna die neuen Räumlichkeiten des „Clever Dog Lab“ feierlich eröffnet. Ein Team von Kognitionsbiologen rund um Ludwig Huber wird dort in Zukunft die kognitiven und emotionalen Fähigkeiten von Hunden und ihre Beziehung zum Menschen erforschen
Weiterlesen

Vetmeduni Vienna

Hormonbehandlung nach Fehlgeburten bei Pferden

Stuten wird nach Fehlgeburten routinemäßig der Hormonersatz Altrenogest verabreicht, um den Verlauf künftiger Trächtigkeiten positiv zu beeinflussen. Diese Behandlung wirkt, aber anders als bisher gedacht
Weiterlesen
Vizerektor Josef Ebenbichler, Rektorin Dr. Sonja Hammerschmid, Vizerektorin ao.Univ.Prof. Dr. Petra Winter, Bundesministerin Dr. Beatrix Karl, Senatsvorsitzende Univ.Prof. Dr. Anja Joachim, Universitätsratsvorsitzender Dr. Helmut Pechlaner; Bildquelle: Vetmeduni Vienna/Hammerschmid

Inauguration an der Vetmeduni Vienna

Sonja Hammerschmid und ihr Team wurden offiziell in ihr Amt eingeführt
Weiterlesen

Familienstaatssekretärin Christine Marek, Rektorin Sonja Hammerschmid und Vizerektor Josef Ebenbichler bei der Verleihung des Zertifikats berufundfamilie; Bildquelle: Familie und Beruf GmbH

Vetmeduni Vienna als erste österreichische Universität mit dem Zertifikat "berufundfamilie" ausgezeichnet

„Wenn wir als Universitäten eine gesellschaftliche Vorreiterrolle einnehmen wollen, müssen wir zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie ganz gezielt Maßnahmen ergreifen."
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Firmennews

Neuerscheinungen