Neues Studierenden-Wohnheim bei der Vetmeduni Vienna

(30.10.2009) Das erste Wohnheim für Studierende, in dem auch Haustiere erlaubt sind, entsteht neben dem Campus der Vetmeduni Vienna.


Vbgm Dr. Michael Ludwig mit Wolf-Dietrich von Fircks, Rektor der VedMedUni Vienna, und irischen Wolfshunden
Der Spatenstich dafür erfolgte am 29.10.2009 im Beisein des Vizebürgermeisters und Stadtrates für Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung Dr. Michael Ludwig.

An der Ecke Dückegasse und Donaufelderstraße im 22. Wiener Gemeindebezirk errichtet die STUWO AG ein großes, modernes Wohnheim mit 322 Plätzen für Studierende mit Haustieren. Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich auf ca. 15,8 Mio. Euro.

Das Projekt steht unter dem Ehrenschutz des Rektors der Veterinärmedizinischen Universität Wien, Wolf-Dietrich v. Fircks und wurde von Univ.Prof. Dr. Peter Czernin entworfen.

„Schon lange gibt es Pläne, ein Wohnheim für Studierende und deren Haustiere zu errichten; glücklicherweise haben sich starke Partner gefunden, die diese Idee unterstützen und mittragen.

Mit der Realisierung dieses Projektes gewinnen wir nicht nur für den Menschen, sondern auch für unsere Heimtiere ein großes Stück Lebens- und Wohnqualität“, so Rektor v. Fircks.

Jede Wohneinheit wird eine durchschnittliche Größe von 18 m² für Mensch und Tier bieten. Umfangreiche infrastrukturelle Einrichtungen wie zum Beispiel Cafeteria, Wellness-, Fitness- und Saunabereich, Musikräume, Gemeinschaftsräume und Küchen ergänzen das Angebot.

Seminar- und Aufenthaltsräume richten sich zum ruhigen Hofbereich, in dem neben der Cafeteria ein Gastgarten integriert ist und zum sozialen Austausch einlädt.

Ein Verbrauchermarkt und eine Tiefgarage erhöhen die Wohnqualität. Darüber hinaus wird ein bestehendes Altgebäude am Campus zu einem Wohnheim für Gastwissenschafter und Lehrgangsteilnehmer umgebaut.

Wohnheim für GastwissenschaftlerInnen

Angrenzend an das Studentenwohnheim, aber bereits in Wien- Floridsdorf, errichtet die ÖSW AG in der Donaufelderstraße 157 auch ein modernes Wohnheim für GastwissenschaftlerInnen und LehrgangsteilnehmerInnen.

Die beiden bestehenden Geschosse des Altbaus werden revitalisiert und um zwei Stockwerke erweitert. Damit wird ein Beitrag zur sozialen Infrastruktur der VetMedUni geleistet.

Die Wohneinheiten des Heimes wurden von der Werkstatt Grinzing so konzipiert, dass sie flexibel verkleiner- bzw. vergrößerbar sind und daher an die jeweiligen Wohnbedürfnisse angepasst werden können. Heimbetreiber ist die STUWO AG.

Insgesamt 46 Plätze werden hier künftig zur Verfügung stehen. In den Um- und Ausbau dieses Wohnheimes werden insgesamt rund 2,7 Millionen Euro investiert, die Fördermittel der Stadt Wien betragen rund 700.000 Euro.

www.vuw.at

 


Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Clever Dog Lab Eröffnung

Neues „Clever Dog Lab“ an der Vetmeduni Vienna

Am 3. September 2012 wurden an der Vetmeduni Vienna die neuen Räumlichkeiten des „Clever Dog Lab“ feierlich eröffnet. Ein Team von Kognitionsbiologen rund um Ludwig Huber wird dort in Zukunft die kognitiven und emotionalen Fähigkeiten von Hunden und ihre Beziehung zum Menschen erforschen
Weiterlesen

Vetmeduni Vienna

Hormonbehandlung nach Fehlgeburten bei Pferden

Stuten wird nach Fehlgeburten routinemäßig der Hormonersatz Altrenogest verabreicht, um den Verlauf künftiger Trächtigkeiten positiv zu beeinflussen. Diese Behandlung wirkt, aber anders als bisher gedacht
Weiterlesen
Vizerektor Josef Ebenbichler, Rektorin Dr. Sonja Hammerschmid, Vizerektorin ao.Univ.Prof. Dr. Petra Winter, Bundesministerin Dr. Beatrix Karl, Senatsvorsitzende Univ.Prof. Dr. Anja Joachim, Universitätsratsvorsitzender Dr. Helmut Pechlaner; Bildquelle: Vetmeduni Vienna/Hammerschmid

Inauguration an der Vetmeduni Vienna

Sonja Hammerschmid und ihr Team wurden offiziell in ihr Amt eingeführt
Weiterlesen

Familienstaatssekretärin Christine Marek, Rektorin Sonja Hammerschmid und Vizerektor Josef Ebenbichler bei der Verleihung des Zertifikats berufundfamilie; Bildquelle: Familie und Beruf GmbH

Vetmeduni Vienna als erste österreichische Universität mit dem Zertifikat "berufundfamilie" ausgezeichnet

„Wenn wir als Universitäten eine gesellschaftliche Vorreiterrolle einnehmen wollen, müssen wir zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie ganz gezielt Maßnahmen ergreifen."
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Firmennews

Neuerscheinungen