Tag der offenen Tür zum Jubiläum der Vetmeduni Vienna

(23.05.2015) Die Vetmeduni Vienna feiert heuer ihren 250. Geburtstag. Der Tag der offenen Tür im Jubiläumsjahr ist deshalb ein besonderer Höhepunkt. Am 30. Mai 2015 öffnet die Universität ihre Forschungseinrichtungen, Institute und Universitätskliniken für BesucherInnen.

Der Campus in Wien Floridsdorf wird Treffpunkt für Tierfreunde, Forschungsbegeisterte, Studieninteressierte und Kinder. Der Eintritt ist frei.

Die Veterinärmedizinische Universität Wien wurde 1765 von Maria Theresia gegründet. Seit 1996 befindet sich die Universität am Campus im 21. Wiener Gemeindebezirk.

Highlights am Tag der offenen Tür

BesucherInnen beim Jubiläums-Tag der offenen Tür am Samstag, den 30. Mai 2015, können erstmals mit WissenschafterInnen im Science Café ins Gespräch kommen. Kamelknochen, Fliegen im Glas und Habichtskauzfedern laden zum Fragenstellen ein.

Außerdem stellen die WissenschafterInnen der Vetmeduni Vienna ihre aktuellen Forschungsprojekte in Vorträgen vor. Ein weiterer Höhepunkt ist die Eröffnung einer Wanderausstellung zur Geschichte der Veterinärmedizinischen Universität Wien.

Das Messerli Forschungsinstitut präsentiert zahlreiche Hunde-Vorführungen, das dazugehörige Clever Dog Lab zeigt Lerntests für die Vierbeiner. Wie ein Pferd im Notfall geborgen werden kann, wird live an einer lebensgroßen Pferde-Attrappe vorgeführt.

Führungen durch die Universitätskliniken

BesucherInnen können bei Führungen durch die Universitätskliniken in die Operationsräume und die Stallungen für Kleintiere, Pferde und Nutztiere blicken. Live zu sehen gibt es Erste Hilfe-Maßnahmen bei Hunden, Zahnbehandlungen bei Pferden, die Demonstration einer Fischnarkose, Pferde am Laufband sowie Rinder und Schweine.

„Schaurig-schön“ wird es bei den Führungen durch das Pathologie-Museum im Kellergeschoß des Campus und beim Besuch in der Anatomie.

Kinderprogramm

Für Kinder gibt es am Tag der offenen Tür unter anderem eine Stofftierambulanz, in der angehende Tierärztinnen und Tierärzte die kuscheligen Patienten „behandeln“. Mit einem Blasrohr, das zur Betäubung großer Tiere verwendet wird, kann geübt werden. Bei der Mikroskopier-Insel kann in die Welt der mikroskopisch kleinen Dinge geblickt werden.

Mal- und Bastelstationen, Spiele und eine Schminkstation laden Kinder zum kreativen Arbeiten ein. Darüber hinaus gibt es Röntgenbild-Ratespiel und eine Eierspeise, die Kinder aus Straußeneiern selbst zubereiten. Beim Hufeisenwerfen kommt es auf Konzentration und Geschicklichkeit an. Mit einer Pferdekutsche können BesucherInnen den 15 Hektar großen Campus am Tag der offenen Tür erkunden.

Für Studieninteressierte

Speziell für Studieninteressierte steht ein Informationsstand zum Studienangebot an der Veterinärmedizinischen Universität Wien (Diplomstudium Veterinärmedizin, Bachelorstudien Biomedizin und Biotechnologie sowie Pferdewissenschaften, Masterstudien Biomedizin und Biotechnologie, Mensch-Tier-Beziehung und Komparative Morphologie) bereit.

Die Eckpunkte der Veranstaltung

Tag der offenen Tür der Veterinärmedizinischen Universität Wien
Tierisch viel los!
Samstag, 30. Mai 2015, 10:00 bis 17:00 Uhr
Veterinärplatz 1, 1210 Wien

Eintritt frei!



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Die ersten Zahlen der diesjährigen Zeckensammlung bestätigen nun die Prognose; Bildquelle: Katharina Brugger/Vetmeduni Vienna

Forschende prognostizieren: 2018 wird ein „Zecken-Rekordjahr“

Heuer könnte das Risiko höher sein, durch Zeckenbisse an FSME oder Borreliose zu erkranken. Denn 2018 wird es besonders viele Zecken geben
Weiterlesen

Afrikafest an der Vetmeduni Vienna

Fotos vom Afrikafest an der Vetmeduni Vienna

Am 9. Juni 2018 fand das future4kids-Afrikafest mit dem Afrikabasar am Campus der Vetmeduni Vienna statt! Hier ein paar Bilder
Weiterlesen

Grünfink; Bildquelle: Benedikt Reisner

BirdLife Österreich richtet eine Meldestelle für Trichomoniasis-Verdachtsfälle ein

Seit dem Jahr 2012 tritt während der Sommermonate bei Grünfinken die Vogelkrankheit Trichomoniasis auf, die durch einzellige Parasiten hervorgerufen wird. Seither haben sich die Bestände des Finkenvogels mehr als halbiert
Weiterlesen

Durch die Analyse antiker Zahn-DNA steht fest: die Schweine der Hallstätter-Bronzezeit waren Europäer.; Bildquelle: Sabine Hammer/Vetmeduni Vienna

Auf den archäologischen Zahn gefühlt: genetische Spurensuche was für ein Schwein die Hallstattkultur hatte

Hallstatt wird seit der Bronzezeit als Salzquelle auch zum Pökeln von Fleisch geschätzt. Knochen- und Zahnfunde belegen eine gut funktionierende Fleischindustrie vor allem mit Schweinen
Weiterlesen

Ein neues European College kann zukünftig VeterinärmedizinerInnen zu Spezialisten in tierischer Sportmedizin und Rehabilitation ausbilden; Bildquelle: Vetmeduni Vienna

Neues European College of Veterinary Sports Medicine and Rehabilitation ECVSMR

In der Veterinärmedizin ermöglichen unterschiedliche European Colleges die Ausbildung zu international anerkannten FachtierärztInnen, den Diplomates
Weiterlesen

Praktikums- und Jobbörse an der Vetmeduni Vienna

Fotos von der Praktikums- und Jobbörse an der Vetmeduni Vienna

Am 28. Mai 2018 fand an der Veterinärmedizinischen Universität Wien eine Praktikums- und Jobbörse mit 10 österreichischen tierärztlichen Kliniken aus dem Klein- und Großtierbereich statt
Weiterlesen

Afrikafest und Afrikabasar für den Verein future4kids

Seminarplatz für das Vetforum Oberlech 2019 zu ersteigern!

Katharina Proksch hat dem Verein future4kids einen Seminarplatz für das Vetforum Oberlech 2019 zur Verfügung gestellt
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen