Tag der offenen Tür zum Jubiläum der Vetmeduni Vienna

(23.05.2015) Die Vetmeduni Vienna feiert heuer ihren 250. Geburtstag. Der Tag der offenen Tür im Jubiläumsjahr ist deshalb ein besonderer Höhepunkt. Am 30. Mai 2015 öffnet die Universität ihre Forschungseinrichtungen, Institute und Universitätskliniken für BesucherInnen.

Der Campus in Wien Floridsdorf wird Treffpunkt für Tierfreunde, Forschungsbegeisterte, Studieninteressierte und Kinder. Der Eintritt ist frei.

Die Veterinärmedizinische Universität Wien wurde 1765 von Maria Theresia gegründet. Seit 1996 befindet sich die Universität am Campus im 21. Wiener Gemeindebezirk.

Highlights am Tag der offenen Tür

BesucherInnen beim Jubiläums-Tag der offenen Tür am Samstag, den 30. Mai 2015, können erstmals mit WissenschafterInnen im Science Café ins Gespräch kommen. Kamelknochen, Fliegen im Glas und Habichtskauzfedern laden zum Fragenstellen ein.

Außerdem stellen die WissenschafterInnen der Vetmeduni Vienna ihre aktuellen Forschungsprojekte in Vorträgen vor. Ein weiterer Höhepunkt ist die Eröffnung einer Wanderausstellung zur Geschichte der Veterinärmedizinischen Universität Wien.

Das Messerli Forschungsinstitut präsentiert zahlreiche Hunde-Vorführungen, das dazugehörige Clever Dog Lab zeigt Lerntests für die Vierbeiner. Wie ein Pferd im Notfall geborgen werden kann, wird live an einer lebensgroßen Pferde-Attrappe vorgeführt.

Führungen durch die Universitätskliniken

BesucherInnen können bei Führungen durch die Universitätskliniken in die Operationsräume und die Stallungen für Kleintiere, Pferde und Nutztiere blicken. Live zu sehen gibt es Erste Hilfe-Maßnahmen bei Hunden, Zahnbehandlungen bei Pferden, die Demonstration einer Fischnarkose, Pferde am Laufband sowie Rinder und Schweine.

„Schaurig-schön“ wird es bei den Führungen durch das Pathologie-Museum im Kellergeschoß des Campus und beim Besuch in der Anatomie.

Kinderprogramm

Für Kinder gibt es am Tag der offenen Tür unter anderem eine Stofftierambulanz, in der angehende Tierärztinnen und Tierärzte die kuscheligen Patienten „behandeln“. Mit einem Blasrohr, das zur Betäubung großer Tiere verwendet wird, kann geübt werden. Bei der Mikroskopier-Insel kann in die Welt der mikroskopisch kleinen Dinge geblickt werden.

Mal- und Bastelstationen, Spiele und eine Schminkstation laden Kinder zum kreativen Arbeiten ein. Darüber hinaus gibt es Röntgenbild-Ratespiel und eine Eierspeise, die Kinder aus Straußeneiern selbst zubereiten. Beim Hufeisenwerfen kommt es auf Konzentration und Geschicklichkeit an. Mit einer Pferdekutsche können BesucherInnen den 15 Hektar großen Campus am Tag der offenen Tür erkunden.

Für Studieninteressierte

Speziell für Studieninteressierte steht ein Informationsstand zum Studienangebot an der Veterinärmedizinischen Universität Wien (Diplomstudium Veterinärmedizin, Bachelorstudien Biomedizin und Biotechnologie sowie Pferdewissenschaften, Masterstudien Biomedizin und Biotechnologie, Mensch-Tier-Beziehung und Komparative Morphologie) bereit.

Die Eckpunkte der Veranstaltung

Tag der offenen Tür der Veterinärmedizinischen Universität Wien
Tierisch viel los!
Samstag, 30. Mai 2015, 10:00 bis 17:00 Uhr
Veterinärplatz 1, 1210 Wien

Eintritt frei!



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Marinomed

Marinomed startet Börsegang an der Wiener Börse

Marinomed Biotech AG, ein etabliertes biopharmazeutisches Unternehmen, das innovative Therapien für Allergie-, Atemwegs- und Augenerkrankungen entwickelt, hat den Zeitplan und die Konditionen ihres Börsegangs festgelegt
Weiterlesen

Veterinärmedizinische Universität Wien

Atypische Myopathie: Bergahorn kann eine tödliche Bedrohung für Pferde vom Herbst bis zum Frühling darstellen

Eine in unseren Breiten prominente Baumart, der Ahorn, produziert eine ansehnliche Samenfrucht, die jedoch für Pferde eine lebensbedrohliche Gefahr darstellt
Weiterlesen

Männlicher Orang-Utan verwendet ein Astwerkzeug; Bildquelle: Alice Auersperg

Orang-Utans angeln mit selbstgebogenem Werkzeug nach Nahrung

Aus einem Stück Draht einen Haken zu biegen, um nach einem Körbchen mit Futter zu angeln, ist für Kinder unter acht Jahren schwierig
Weiterlesen

Vierbeiniger Patient 'Rudi'; Bildquelle: Vetmeduni Vienna / Stephanie Scholz

Veterinärmedizinische Universität Wien ist Österreich-Sieger des PR-Bild Award 2018

Das österreichische PR-Bild des Jahres zeigt Minischwein der Vetmeduni Vienna – Vierbeiniger Patient „Rudi“ wird zum Social-Media-Star
Weiterlesen

Marinomed

Marinomed beabsichtigt Börsegang und Listing an der Wiener Börse

Marinomed Biotech AG hat die Absicht angekündigt, neue Finanzmittel im Rahmen eines Börsegangs durch die Ausgabe neuer Aktien und die Zulassung aller Aktien zum Handel im Amtlichen Handel im prime market Segment der Wiener Börse aufzubringen
Weiterlesen

Pestis des Petite Ruminants; Bildquelle: Munkhduuren/Mongolian State Central Veterinary Laboratory

Endemische, virale Erkrankungen in der Nutztierhaltung als Bedrohung für Wildtiere

Pestis des Petits Ruminants (PPR) ist eine im westlichen Raum kaum bekannte, virale und häufig tödlich endende Krankheit kleiner Huftiere, wie Ziegen
Weiterlesen

UNICOM Studentin Tiffy Wurm und Katja Silbermayr von der Bayer Tiergesundheit waren am 19. Oktober 2018 an der Veterinärmedizinischen Universität Wien

Nachwuchsförderung der Bayer Tiergesundheit: Sezierbestecke für die „Erstis“

Im Oktober 2018 starteten über 200 Erstsemestrige, liebevoll „Erstis“ genannt, das Studium der Veterinärmedizin
Weiterlesen

Professor Michael Hess wurde von der Warsaw University of Life Sciences mit dem Titel 'Meritorius to the Academic Community of the Faculty of Veterinary Medicine, Warsaw University of Life Sciences' geehrt. ; Bildquelle: Warsaw University

Ehrentitel der Warsaw University of Life Sciences für Michael Hess

Warsaw University of Life Sciences verleiht Michael Hess Ehrentitel für seine besonderen Verdienste in der Wissenschaft und Ausbildung
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen