Tag der offenen Tür zum Jubiläum der Vetmeduni Vienna

(23.05.2015) Die Vetmeduni Vienna feiert heuer ihren 250. Geburtstag. Der Tag der offenen Tür im Jubiläumsjahr ist deshalb ein besonderer Höhepunkt. Am 30. Mai 2015 öffnet die Universität ihre Forschungseinrichtungen, Institute und Universitätskliniken für BesucherInnen.

Der Campus in Wien Floridsdorf wird Treffpunkt für Tierfreunde, Forschungsbegeisterte, Studieninteressierte und Kinder. Der Eintritt ist frei.

Die Veterinärmedizinische Universität Wien wurde 1765 von Maria Theresia gegründet. Seit 1996 befindet sich die Universität am Campus im 21. Wiener Gemeindebezirk.

Highlights am Tag der offenen Tür

BesucherInnen beim Jubiläums-Tag der offenen Tür am Samstag, den 30. Mai 2015, können erstmals mit WissenschafterInnen im Science Café ins Gespräch kommen. Kamelknochen, Fliegen im Glas und Habichtskauzfedern laden zum Fragenstellen ein.

Außerdem stellen die WissenschafterInnen der Vetmeduni Vienna ihre aktuellen Forschungsprojekte in Vorträgen vor. Ein weiterer Höhepunkt ist die Eröffnung einer Wanderausstellung zur Geschichte der Veterinärmedizinischen Universität Wien.

Das Messerli Forschungsinstitut präsentiert zahlreiche Hunde-Vorführungen, das dazugehörige Clever Dog Lab zeigt Lerntests für die Vierbeiner. Wie ein Pferd im Notfall geborgen werden kann, wird live an einer lebensgroßen Pferde-Attrappe vorgeführt.

Führungen durch die Universitätskliniken

BesucherInnen können bei Führungen durch die Universitätskliniken in die Operationsräume und die Stallungen für Kleintiere, Pferde und Nutztiere blicken. Live zu sehen gibt es Erste Hilfe-Maßnahmen bei Hunden, Zahnbehandlungen bei Pferden, die Demonstration einer Fischnarkose, Pferde am Laufband sowie Rinder und Schweine.

„Schaurig-schön“ wird es bei den Führungen durch das Pathologie-Museum im Kellergeschoß des Campus und beim Besuch in der Anatomie.

Kinderprogramm

Für Kinder gibt es am Tag der offenen Tür unter anderem eine Stofftierambulanz, in der angehende Tierärztinnen und Tierärzte die kuscheligen Patienten „behandeln“. Mit einem Blasrohr, das zur Betäubung großer Tiere verwendet wird, kann geübt werden. Bei der Mikroskopier-Insel kann in die Welt der mikroskopisch kleinen Dinge geblickt werden.

Mal- und Bastelstationen, Spiele und eine Schminkstation laden Kinder zum kreativen Arbeiten ein. Darüber hinaus gibt es Röntgenbild-Ratespiel und eine Eierspeise, die Kinder aus Straußeneiern selbst zubereiten. Beim Hufeisenwerfen kommt es auf Konzentration und Geschicklichkeit an. Mit einer Pferdekutsche können BesucherInnen den 15 Hektar großen Campus am Tag der offenen Tür erkunden.

Für Studieninteressierte

Speziell für Studieninteressierte steht ein Informationsstand zum Studienangebot an der Veterinärmedizinischen Universität Wien (Diplomstudium Veterinärmedizin, Bachelorstudien Biomedizin und Biotechnologie sowie Pferdewissenschaften, Masterstudien Biomedizin und Biotechnologie, Mensch-Tier-Beziehung und Komparative Morphologie) bereit.

Die Eckpunkte der Veranstaltung

Tag der offenen Tür der Veterinärmedizinischen Universität Wien
Tierisch viel los!
Samstag, 30. Mai 2015, 10:00 bis 17:00 Uhr
Veterinärplatz 1, 1210 Wien

Eintritt frei!



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Wachtelzucht mit fremden Arten zur Wildpopulation-Aufstockung im Mittelmeerraum mag zwar ökonomischer sein, birgt aber das Risiko einer genetischen Durchmischung und des Verlusts typischer Merkmale; Bildquelle: Gianni Pola

Wild-Wachtelzucht (noch) frei von japanischen „Gen-Importen“ und ebenso erfolgreich

Wachteln werden im Mittelmeerraum als Delikatesse gerne gejagt und die Wildtierpopulation über Zuchtfarmen entsprechend aufgestockt.
Weiterlesen

Derrick Edward Award Preisträgerin 2018: Mykoplasmenexpertin Rohini Chopra-Dewasthaly vom Institut für Mikrobiologie; Bildquelle: Georg Mair/Vetmeduni Vienna

Mykoplasmenexpertin Rohini Chopra-Dewasthaly mit renommiertem Derrick Edward Award geehrt

Die International Organization for Mycoplasmology (IOM) zeichnete am 9. Juli 2018 Rohini Chopra-Dewasthaly vom Institut für Mikrobiologie der Vetmeduni Vienna mit dem renommierten Derrick Edward Awards aus
Weiterlesen

Veterinärmedizinische Universität Wien

11. Europäischer Veterinärvirologen-Kongress

Vom 27. bis 30. August 2018 findet an der Veterinärmedizinischen Universität Wien der 11. Europäische Veterinärvirologen-Kongress statt
Weiterlesen

Schweine können sich anhand von bestimmten Merkmalen, wie Nase oder Mund, unser Gesicht einprägen.; Bildquelle: Messerli Forschungsinstitut/Vetmeduni Vienna

Schweine bilden ein visuelles Konzept menschlicher Gesichter

Entgegen bisheriger Tests scheinen Schweine doch über eine bessere visuelle Wahrnehmung zu verfügen als angenommen
Weiterlesen

Tierheim-Tagung: Tierschutz auf wissenschaftlicher Grundlage

Tierheim-Tagung: Tierschutz auf wissenschaftlicher Grundlage

Das Institut für Tierhaltung und Tierschutz der Vetmeduni Vienna lädt am 20. Oktober 2018 zur Tierheim-Tagung ein
Weiterlesen

Marinomed

Marinomed erhält EU-weite Zertifizierung für Medizinprodukt

Die Wiener Marinomed Biotech AG (Marinomed) gab die europaweite Zertifizierung eines neuen Produkts bekannt. Erteilt wurde die Zertifizierung für ein Nasenspray, das entzündete Schleimhäute abschwellen lässt und gleichzeitig gegen virale Erkrankungen der Atemwege wirkt
Weiterlesen

Physiotherapie am Pferd; Bildquelle: Vetmeduni Vienna

8. Pferde-Symposium der Vetmeduni Vienna

Akupunktur, Chiropraktik, Lymphdrainage und Physiotherapie für mein Pferd – sinnvolle Ergänzungen zur Schulmedizin - am 13. Oktober 2018
Weiterlesen

Meerschweinchen ; Bildquelle: Lisa Glenk/Vetmeduni Vienna

Kampf oder Flucht? Sexualzyklus bestimmt Verhalten weiblicher Meerschweinchen

Aufgrund einer fixen Rangordnung müssen sich Meerschweinchen auf ihr soziales Gespür verlassen, wann sie sich behaupten oder flüchten
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen