Neuer Universitätsrat für die Veterinärmedizinische Universität Wien

(11.05.2013) Der neue Universitätsrat der Veterinärmedizinischen Universität Wien (Vetmeduni Vienna) hat sich in seiner Sitzung am 26. April 2013 konstituiert. Zur Vorsitzenden des fünfköpfigen Gremiums wurde Mag. Edeltraud Stiftinger gewählt.

Als ihr Stellvertreter ist Univ.Prof. DI Dr. Johannes Khinast bestellt worden. Die Funktionsperiode des neuen Universitätsrats beträgt fünf Jahre.


Neuer Universitätsrat für die Veterinärmedizinische Universität Wien: Johannes Khinast, Walter Obritzhauser, Claudia Reusch, Edeltraud Stiftinger und Peter Swetly

Die Vorsitzende Edeltraud Stiftinger fungierte bereits in der Vorperiode als Vorsitzende. Ausgeschieden aus dem Universitätsrat ist Dr. Helmut Pechlaner, der seit 2007 dem Kontrollgremium der Vetmeduni Vienna angehörte und bis März 2012 dem Gremium vorstand.

Weitere Mitglieder, die bereits im Gremium vertreten waren und ihm weiterhin angehören, sind Univ.Prof. Dr. Claudia Reusch, Leiterin der Kleintierklinik der Universität Zürich und Veterinärrat Dr. Walter Obritzhauser. Bisher war Obritzhauser kooptiertes Mitglied des Universitätsrats, in der neuen Periode fungiert er als ordentliches Mitglied.

Neue Mitglieder

Neu im Universitätsrat sind Univ.Prof. DI Dr. Johannes Khinast vom Institut für Prozess- und Partikeltechnik der Technischen Universität Graz und Ao.Univ.Prof. Dr. Peter Swetly. Er war von 2004 bis 2011 Vizerektor für Forschung und internationale Beziehungen der Vetmeduni Vienna.

Strategische Weiterentwicklung

Die Vorsitzende Stiftinger verstehe den Unirat neben seiner ursächlichen Aufgabe als Kontrollorgan auch als strategischen Partner, der einen Beitrag zum Erfolg und zur Positionierung der Vetmeduni Vienna leisten möchte.

„In den nächsten Jahren möchten wir gemeinsam mit der Universitätsleitung, mit allen Lehrenden, Forschenden und Studierenden daran arbeiten und mitgestalten, dass die Vetmeduni Vienna ihre internationale Stärke und Reputation ausbauen und weiterhin eine Vorreiterrolle in Lehre, Forschung und Patientenbetreuung einnehmen kann“, so Stiftinger.

Aufgaben des Universitätsrates

Der Universitätsrat agiert gemäß Universitätsgesetz (§21 UG 2002) als Kontrollorgan ähnlich eines Aufsichtsrats von Unternehmen.

Zu den wichtigsten Aufgaben des Universitätsrats gehören die Genehmigung der Gebarungsrichtlinien, des Rechnungsabschlusses, des Leistungsberichts des Rektorats sowie die Genehmigung des Entwicklungsplans, des Organisationsplans und des Entwurfs der Leistungsvereinbarung der Universität sowie der Geschäftsordnung des Rektorats.

Er ist zuständig für die Ausschreibung der Funktion der Rektorin bzw. des Rektors und wählt aus dem Dreiervorschlag des Senats die Rektorin bzw. den Rektor.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Veterinärmedizinische Universität Wien

Atypische Myopathie: Bergahorn kann eine tödliche Bedrohung für Pferde vom Herbst bis zum Frühling darstellen

Eine in unseren Breiten prominente Baumart, der Ahorn, produziert eine ansehnliche Samenfrucht, die jedoch für Pferde eine lebensbedrohliche Gefahr darstellt
Weiterlesen

Männlicher Orang-Utan verwendet ein Astwerkzeug; Bildquelle: Alice Auersperg

Orang-Utans angeln mit selbstgebogenem Werkzeug nach Nahrung

Aus einem Stück Draht einen Haken zu biegen, um nach einem Körbchen mit Futter zu angeln, ist für Kinder unter acht Jahren schwierig
Weiterlesen

Vierbeiniger Patient 'Rudi'; Bildquelle: Vetmeduni Vienna / Stephanie Scholz

Veterinärmedizinische Universität Wien ist Österreich-Sieger des PR-Bild Award 2018

Das österreichische PR-Bild des Jahres zeigt Minischwein der Vetmeduni Vienna – Vierbeiniger Patient „Rudi“ wird zum Social-Media-Star
Weiterlesen

Marinomed

Marinomed beabsichtigt Börsegang und Listing an der Wiener Börse

Marinomed Biotech AG hat die Absicht angekündigt, neue Finanzmittel im Rahmen eines Börsegangs durch die Ausgabe neuer Aktien und die Zulassung aller Aktien zum Handel im Amtlichen Handel im prime market Segment der Wiener Börse aufzubringen
Weiterlesen

Pestis des Petite Ruminants; Bildquelle: Munkhduuren/Mongolian State Central Veterinary Laboratory

Endemische, virale Erkrankungen in der Nutztierhaltung als Bedrohung für Wildtiere

Pestis des Petits Ruminants (PPR) ist eine im westlichen Raum kaum bekannte, virale und häufig tödlich endende Krankheit kleiner Huftiere, wie Ziegen
Weiterlesen

Professor Michael Hess wurde von der Warsaw University of Life Sciences mit dem Titel 'Meritorius to the Academic Community of the Faculty of Veterinary Medicine, Warsaw University of Life Sciences' geehrt. ; Bildquelle: Warsaw University

Ehrentitel der Warsaw University of Life Sciences für Michael Hess

Warsaw University of Life Sciences verleiht Michael Hess Ehrentitel für seine besonderen Verdienste in der Wissenschaft und Ausbildung
Weiterlesen

Peter Swetly zum Ehrensenator der Vetmeduni Vienna ernannt; Bildquelle: Ernst Hammerschmid/Vetmeduni Vienna

Peter Swetly zum Ehrensenator der Vetmeduni Vienna ernannt

Im Rahmen der akademischen Feier am Freitag, 5. Oktober 2018, verlieh der Senat der Veterinärmedizinischen Universität Wien den Titel des Ehrensenators an Universitätsprofessor, Doktor Peter Swetly
Weiterlesen

Fruchtfliegen können als Reaktion auf eine heißere Umgebung ihren Stoffwechsel komplett und evolutionär gesehen schnell umstellen; Bildquelle: PopGen/Vetmeduni Vienna

Fruchtfliegen kontern Klimawandel durch Stoffwechselumstellung

Evolutionäre Auswirkungen einer durch den Klimawandel bedingten Temperaturerhöhung sind derzeit ein „hot topic“ der Evolutionsforschung
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen