Vetmeduni Vienna feiert Jubiläum am Lehr- und Forschungsgut in Niederösterreich

(06.09.2015) Ihr 250-jähriges Jubiläum feiert die Veterinärmedizinische Universität Wien am 18. und 19. September 2015 auch auf ihrem niederösterreichischen Standort

Das unieigene Lehr- und Forschungsgut Kremesberg (Gemeinde Pottenstein) lädt daher zum zweitägigen Erntedankfest mit Symposium, Festakt und Tag der offenen (Stall-)Tür.

Die Jubiläumsfeierlichkeiten am niederösterreichischen Lehr- und Forschungsgut der Vetmeduni Vienna finden an zwei Tagen statt. Am Freitag, 18. September 2015 lädt die Universität zu einem Symposium.


Fachwerksbau des Lehr- und Forschungsguts der Vetmeduni Vienna in Kremesberg

Die Gesundheit sowie Haltung von Rindern und Schweinen steht im Mittelpunkt dieser Fachveranstaltung, WissenschafterInnen stellen Ergebnisse ihre Forschungsarbeit vor, die im Schweine- und Rinderbetrieb des Lehr- und Forschungsgut durchführt wird. 

Die Tiergesundheit steht auch beim anschließenden Festakt im Fokus. So spricht der Veterinärmediziner Gebhard Seiwald, der in Brüssel für die Europäische Kommission tätig ist, über die Tiergesundheit in Europa 2020 und die damit verbundenen Herausforderungen für LandwirtInnen und TierärztInnen.

Die Festansprache hält Hans Penz, Präsident des Niederösterreichischen Landtages, in Vertretung von Landeshauptmann Erwin Pröll.

Am Samstag, 19. September 2015 öffnet das Lehr- und Forschungsgut Kremesberg von 11 bis 17 Uhr seine Pforten für alle Interessierte und bietet Programm für die ganze Familie: Betriebsbesichtigungen, Live-Übertragungen aus dem Schweinestall am Hof Medau, Ausstellung zur 250-jährigen Geschichte der Vetmeduni Vienna, Streichelzoo, Bauerngolf, zwei Konzerte der BOKU-Blaskapelle und vieles mehr. WissenschafterInnen geben einen Einblick in diese wichtige veterinärmedizinische Forschungsstätte Niederösterreichs.

Symposium „Rind und Schwein im Fokus der Forschung“ und Festakt
Freitag, 18. September 2015
Symposium: ab 9:30 Uhr | Festakt: ab 14:00 Uhr

Lehr- und Forschungsgut Kremesberg der Veterinärmedizinischen Universität Wien
Halle 1, Kremesberg 13, 2563 Pottenstein

Programm

9:30 Uhr Symposium „Rind und Schwein im Fokus der Forschung: Aktuelle Erkenntnisse zur Nutztiergesundheit

Begrüßung: Petra Winter, Vizerektorin für Lehre und klinische Veterinärmedizin, Vetmeduni Vienna

Stoffwechselüberwachung bei Milchkühen
Thomas Wittek, Leiter Universitätsklinik für Wiederkäuer, Vetmeduni Vienna

Tierernährung im Spannungsfeld von Lebensmittelproduktion, Tiergesundheit und Ressourcenökonomie
Quendrim Zebeli, Leiter Institut für Tierernährung und Funktionelle Pflanzenstoffe, Vetmeduni Vienna

Tierärztliche Bestandsbetreuung – Herausforderungen und Möglichkeiten
Marc Drillich, Leiter Bestandsbetreuung bei Wiederkäuern, Vetmeduni Vienna

Forschung im Schweinestall Medau – eine erste Bilanz
Isabel Hennig-Pauka, Leiterin Universitätsklinik für Schweine, Vetmeduni Vienna

Pro-SAU und PIGwatch: Forschung für eine Schweinehaltung mit Zukunft
Johannes Baumgartner, Projektleiter Institut für Tierhaltung und Tierschutz, Vetmeduni Vienna

Biosecurity – Erregereinschleppung verringern und verhindern
Regina Zodtl, Spezialistin Schweinebereich, Hygiene, Desinfektion, Garant-Tiernahrung Gesellschaft m.b.H.

14:00 Uhr Festakt anlässlich des 250-jährigen Jubiläums der Vetmeduni Vienna

Begrüßung

Interview mit Sonja Hammerschmid, Rektorin der Veterinärmedizinischen Universität Wien

Tiergesundheit in Europa 2020 und die Herausforderungen für LandwirtInnen und TierärztInnen
Gebhard Seiwald, Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung (DG AGRI), Europäische Kommission

Talkrunde mit

  • Gerlinde Halbartschlager, Obfrau ÖJV – Jungzüchtervereinigung
  • Wigbert Roßmanith, Veterinärdirektor Land Niederösterreich
  • Gebhard Seiwald, Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung (DG AGRI), Europäische Kommission
  • Petra Winter, Vizerektorin für Lehre und klinische Veterinärmedizin, Vetmeduni Vienna


Festansprache von Hans Penz, Präsident des NÖ Landtages, in Vertretung von Landeshauptmann Erwin Pröll

BesucherInnen haben weiters die Möglichkeit, den Betrieb des Lehr- und Forschungsgutes in Führungen zu besichtigen sowie die Ausstellung zur 250-jährigen Geschichte der Veterinärmedizinischen Universität Wien im NÖ-Haus zu besuchen.

Tag der offenen (Stall-) Tür am Lehr- und Forschungsgut

Samstag, 19. September 2015, 11:00-17:00 Uhr
Lehr- und Forschungsgut Kremesberg der Veterinärmedizinischen Universität Wien
Kremesberg 13, 2563 Pottenstein

Einige Programmpunkte

  • Betriebsbesichtigungen
  • Aktuelle Forschungsprojekte
  • Live-Übertragung aus dem Schweinestall im Hof Medau
  • Ausstellung zur 250-jährigen Geschichte
  • Streichelzoo
  • Bauerngolf
  • 14:00 und 16:00 Uhr: Konzert der BOKU-Blaskapelle
  • Heuriger
  • ... und vieles mehr!

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Tags der offenen (Stall-)Tür.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Vetmeduni Vienna

Vetmeduni Vienna auf Platz 6 bei weltweitem Studienfach-Ranking

Die Veterinärmedizinische Universität Wien ist im Fach „Veterinary Sciences“ ein fixer Bestandteil des internationalen Spitzenfeldes und bestplatzierte universitäre Einrichtung im deutschsprachigen Raum
Weiterlesen

Die ersten Zahlen der diesjährigen Zeckensammlung bestätigen nun die Prognose; Bildquelle: Katharina Brugger/Vetmeduni Vienna

Forschende prognostizieren: 2018 wird ein „Zecken-Rekordjahr“

Heuer könnte das Risiko höher sein, durch Zeckenbisse an FSME oder Borreliose zu erkranken. Denn 2018 wird es besonders viele Zecken geben
Weiterlesen

Afrikafest an der Vetmeduni Vienna

Fotos vom Afrikafest an der Vetmeduni Vienna

Am 9. Juni 2018 fand das future4kids-Afrikafest mit dem Afrikabasar am Campus der Vetmeduni Vienna statt! Hier ein paar Bilder
Weiterlesen

Grünfink; Bildquelle: Benedikt Reisner

BirdLife Österreich richtet eine Meldestelle für Trichomoniasis-Verdachtsfälle ein

Seit dem Jahr 2012 tritt während der Sommermonate bei Grünfinken die Vogelkrankheit Trichomoniasis auf, die durch einzellige Parasiten hervorgerufen wird. Seither haben sich die Bestände des Finkenvogels mehr als halbiert
Weiterlesen

Durch die Analyse antiker Zahn-DNA steht fest: die Schweine der Hallstätter-Bronzezeit waren Europäer.; Bildquelle: Sabine Hammer/Vetmeduni Vienna

Auf den archäologischen Zahn gefühlt: genetische Spurensuche was für ein Schwein die Hallstattkultur hatte

Hallstatt wird seit der Bronzezeit als Salzquelle auch zum Pökeln von Fleisch geschätzt. Knochen- und Zahnfunde belegen eine gut funktionierende Fleischindustrie vor allem mit Schweinen
Weiterlesen

Ein neues European College kann zukünftig VeterinärmedizinerInnen zu Spezialisten in tierischer Sportmedizin und Rehabilitation ausbilden; Bildquelle: Vetmeduni Vienna

Neues European College of Veterinary Sports Medicine and Rehabilitation ECVSMR

In der Veterinärmedizin ermöglichen unterschiedliche European Colleges die Ausbildung zu international anerkannten FachtierärztInnen, den Diplomates
Weiterlesen

Praktikums- und Jobbörse an der Vetmeduni Vienna

Fotos von der Praktikums- und Jobbörse an der Vetmeduni Vienna

Am 28. Mai 2018 fand an der Veterinärmedizinischen Universität Wien eine Praktikums- und Jobbörse mit 10 österreichischen tierärztlichen Kliniken aus dem Klein- und Großtierbereich statt
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen