Vetmeduni Vienna feiert Jubiläum am Lehr- und Forschungsgut in Niederösterreich

(06.09.2015) Ihr 250-jähriges Jubiläum feiert die Veterinärmedizinische Universität Wien am 18. und 19. September 2015 auch auf ihrem niederösterreichischen Standort

Das unieigene Lehr- und Forschungsgut Kremesberg (Gemeinde Pottenstein) lädt daher zum zweitägigen Erntedankfest mit Symposium, Festakt und Tag der offenen (Stall-)Tür.

Die Jubiläumsfeierlichkeiten am niederösterreichischen Lehr- und Forschungsgut der Vetmeduni Vienna finden an zwei Tagen statt. Am Freitag, 18. September 2015 lädt die Universität zu einem Symposium.


Fachwerksbau des Lehr- und Forschungsguts der Vetmeduni Vienna in Kremesberg

Die Gesundheit sowie Haltung von Rindern und Schweinen steht im Mittelpunkt dieser Fachveranstaltung, WissenschafterInnen stellen Ergebnisse ihre Forschungsarbeit vor, die im Schweine- und Rinderbetrieb des Lehr- und Forschungsgut durchführt wird. 

Die Tiergesundheit steht auch beim anschließenden Festakt im Fokus. So spricht der Veterinärmediziner Gebhard Seiwald, der in Brüssel für die Europäische Kommission tätig ist, über die Tiergesundheit in Europa 2020 und die damit verbundenen Herausforderungen für LandwirtInnen und TierärztInnen.

Die Festansprache hält Hans Penz, Präsident des Niederösterreichischen Landtages, in Vertretung von Landeshauptmann Erwin Pröll.

Am Samstag, 19. September 2015 öffnet das Lehr- und Forschungsgut Kremesberg von 11 bis 17 Uhr seine Pforten für alle Interessierte und bietet Programm für die ganze Familie: Betriebsbesichtigungen, Live-Übertragungen aus dem Schweinestall am Hof Medau, Ausstellung zur 250-jährigen Geschichte der Vetmeduni Vienna, Streichelzoo, Bauerngolf, zwei Konzerte der BOKU-Blaskapelle und vieles mehr. WissenschafterInnen geben einen Einblick in diese wichtige veterinärmedizinische Forschungsstätte Niederösterreichs.

Symposium „Rind und Schwein im Fokus der Forschung“ und Festakt
Freitag, 18. September 2015
Symposium: ab 9:30 Uhr | Festakt: ab 14:00 Uhr

Lehr- und Forschungsgut Kremesberg der Veterinärmedizinischen Universität Wien
Halle 1, Kremesberg 13, 2563 Pottenstein

Programm

9:30 Uhr Symposium „Rind und Schwein im Fokus der Forschung: Aktuelle Erkenntnisse zur Nutztiergesundheit

Begrüßung: Petra Winter, Vizerektorin für Lehre und klinische Veterinärmedizin, Vetmeduni Vienna

Stoffwechselüberwachung bei Milchkühen
Thomas Wittek, Leiter Universitätsklinik für Wiederkäuer, Vetmeduni Vienna

Tierernährung im Spannungsfeld von Lebensmittelproduktion, Tiergesundheit und Ressourcenökonomie
Quendrim Zebeli, Leiter Institut für Tierernährung und Funktionelle Pflanzenstoffe, Vetmeduni Vienna

Tierärztliche Bestandsbetreuung – Herausforderungen und Möglichkeiten
Marc Drillich, Leiter Bestandsbetreuung bei Wiederkäuern, Vetmeduni Vienna

Forschung im Schweinestall Medau – eine erste Bilanz
Isabel Hennig-Pauka, Leiterin Universitätsklinik für Schweine, Vetmeduni Vienna

Pro-SAU und PIGwatch: Forschung für eine Schweinehaltung mit Zukunft
Johannes Baumgartner, Projektleiter Institut für Tierhaltung und Tierschutz, Vetmeduni Vienna

Biosecurity – Erregereinschleppung verringern und verhindern
Regina Zodtl, Spezialistin Schweinebereich, Hygiene, Desinfektion, Garant-Tiernahrung Gesellschaft m.b.H.

14:00 Uhr Festakt anlässlich des 250-jährigen Jubiläums der Vetmeduni Vienna

Begrüßung

Interview mit Sonja Hammerschmid, Rektorin der Veterinärmedizinischen Universität Wien

Tiergesundheit in Europa 2020 und die Herausforderungen für LandwirtInnen und TierärztInnen
Gebhard Seiwald, Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung (DG AGRI), Europäische Kommission

Talkrunde mit

  • Gerlinde Halbartschlager, Obfrau ÖJV – Jungzüchtervereinigung
  • Wigbert Roßmanith, Veterinärdirektor Land Niederösterreich
  • Gebhard Seiwald, Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung (DG AGRI), Europäische Kommission
  • Petra Winter, Vizerektorin für Lehre und klinische Veterinärmedizin, Vetmeduni Vienna


Festansprache von Hans Penz, Präsident des NÖ Landtages, in Vertretung von Landeshauptmann Erwin Pröll

BesucherInnen haben weiters die Möglichkeit, den Betrieb des Lehr- und Forschungsgutes in Führungen zu besichtigen sowie die Ausstellung zur 250-jährigen Geschichte der Veterinärmedizinischen Universität Wien im NÖ-Haus zu besuchen.

Tag der offenen (Stall-) Tür am Lehr- und Forschungsgut

Samstag, 19. September 2015, 11:00-17:00 Uhr
Lehr- und Forschungsgut Kremesberg der Veterinärmedizinischen Universität Wien
Kremesberg 13, 2563 Pottenstein

Einige Programmpunkte

  • Betriebsbesichtigungen
  • Aktuelle Forschungsprojekte
  • Live-Übertragung aus dem Schweinestall im Hof Medau
  • Ausstellung zur 250-jährigen Geschichte
  • Streichelzoo
  • Bauerngolf
  • 14:00 und 16:00 Uhr: Konzert der BOKU-Blaskapelle
  • Heuriger
  • ... und vieles mehr!

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Tags der offenen (Stall-)Tür.



Weitere Meldungen

Spiel mit Menschen verbessert Lernerfolg von Hunden langfristig; Bildquelle: Nadja Affenzeller

Spiel mit Menschen verbessert Lernerfolg von Hunden langfristig

Erregende und emotionale Situationen – wie das Spiel des Menschen mit dem Hund – verbessern die kognitive Leistung und die Einprägsamkeit von Erlerntem. Das konnte kürzlich eine Studie der Vetmeduni Vienna in Kollaboration mit der University of Lincoln (UK) zeigen
Weiterlesen

Vetmeduni Vienna

„Vienna Framework“ für eine besser strukturierte Tierwohlforschung

„Positive welfare“ und verwandte Begriffe wie „good welfare“, „happiness“ und „good life“ werden in der Tierschutzwissenschaft zunehmend verwendet
Weiterlesen

Zoetis

Zoetis forscht mit der Vetmeduni Vienna und dem FFoQSI an Digitalisierungspotenzialen für Milchviehbetriebe

Die  Veterinärmedizinische Universität Wien gibt eine neue Partnerschaft mit Zoetis und dem Austrian Competence Center for Feed and Food Quality, Safety & Innovation (FFoQSI) im Rahmen eines Forschungsprojekts zu Precision Livestock Farming (PLF) bekannt
Weiterlesen

AnästhesieSkills

AnästhesieSkills

Perioperatives Management bei Klein-, Heim- und Großtieren - von Eva Eberspächer-Schweda
Weiterlesen

Goldbandpipra; Bildquelle: Elisa Perinot

Goldbandpipra: Verhaltensflexibilität eines Athleten

Goldbandpipra (Manacus vitellinus) besitzen die Fähigkeit, ihre motorisch komplexen Paarungstänze an plötzlich auftretende Umweltveränderung anzupassen
Weiterlesen

Internationale Top-Zeugnisse für Vetmeduni Vienna; Bildquelle: M. Bernkopf/Vetmeduni Vienna

Internationale Top-Zeugnisse für Vetmeduni Vienna

Erfolgreiche Vollakkreditierung und Top 10 im Shanghai-Ranking
Weiterlesen

Vetmeduni Vienna

STAT5 Transkriptionsfaktoren wirken sich im braunen Fett positiv gegen die Fettleibigkeit aus

Es klingt paradox und es erinnert an Star Wars: Braunes Fett wirkt gegen weißes Fett. Konkret ist das sogenannte braune Fettgewebe ein möglicher Ansatzpunkt im Kampf gegen Übergewicht
Weiterlesen

P. plecoglossicidia Biofilm (grüne Färbung durch Syto®9 - lebende Bakterien, rote Färbung durch Propidiumiodid - tote Bakterien); Bildquelle: Eva M. Wagner/Vetmeduni Vienna

Biofilme – eine unsichtbare Gefahr für die Lebensmittelsicherheit

Biofilme sind potentielle Kontaminationsquellen in der Lebensmittelindustrie. Wo sie sich verstecken und welche Bakterien darin zu finden sind, untersuchte eine aktuelle Studie der Vetmeduni Vienna im Rahmen des FFoQSI-Kompetenzzentrums
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen