Vetmeduni Vienna feiert Jubiläum am Lehr- und Forschungsgut in Niederösterreich

(06.09.2015) Ihr 250-jähriges Jubiläum feiert die Veterinärmedizinische Universität Wien am 18. und 19. September 2015 auch auf ihrem niederösterreichischen Standort

Das unieigene Lehr- und Forschungsgut Kremesberg (Gemeinde Pottenstein) lädt daher zum zweitägigen Erntedankfest mit Symposium, Festakt und Tag der offenen (Stall-)Tür.

Die Jubiläumsfeierlichkeiten am niederösterreichischen Lehr- und Forschungsgut der Vetmeduni Vienna finden an zwei Tagen statt. Am Freitag, 18. September 2015 lädt die Universität zu einem Symposium.


Fachwerksbau des Lehr- und Forschungsguts der Vetmeduni Vienna in Kremesberg

Die Gesundheit sowie Haltung von Rindern und Schweinen steht im Mittelpunkt dieser Fachveranstaltung, WissenschafterInnen stellen Ergebnisse ihre Forschungsarbeit vor, die im Schweine- und Rinderbetrieb des Lehr- und Forschungsgut durchführt wird. 

Die Tiergesundheit steht auch beim anschließenden Festakt im Fokus. So spricht der Veterinärmediziner Gebhard Seiwald, der in Brüssel für die Europäische Kommission tätig ist, über die Tiergesundheit in Europa 2020 und die damit verbundenen Herausforderungen für LandwirtInnen und TierärztInnen.

Die Festansprache hält Hans Penz, Präsident des Niederösterreichischen Landtages, in Vertretung von Landeshauptmann Erwin Pröll.

Am Samstag, 19. September 2015 öffnet das Lehr- und Forschungsgut Kremesberg von 11 bis 17 Uhr seine Pforten für alle Interessierte und bietet Programm für die ganze Familie: Betriebsbesichtigungen, Live-Übertragungen aus dem Schweinestall am Hof Medau, Ausstellung zur 250-jährigen Geschichte der Vetmeduni Vienna, Streichelzoo, Bauerngolf, zwei Konzerte der BOKU-Blaskapelle und vieles mehr. WissenschafterInnen geben einen Einblick in diese wichtige veterinärmedizinische Forschungsstätte Niederösterreichs.

Symposium „Rind und Schwein im Fokus der Forschung“ und Festakt
Freitag, 18. September 2015
Symposium: ab 9:30 Uhr | Festakt: ab 14:00 Uhr

Lehr- und Forschungsgut Kremesberg der Veterinärmedizinischen Universität Wien
Halle 1, Kremesberg 13, 2563 Pottenstein

Programm

9:30 Uhr Symposium „Rind und Schwein im Fokus der Forschung: Aktuelle Erkenntnisse zur Nutztiergesundheit

Begrüßung: Petra Winter, Vizerektorin für Lehre und klinische Veterinärmedizin, Vetmeduni Vienna

Stoffwechselüberwachung bei Milchkühen
Thomas Wittek, Leiter Universitätsklinik für Wiederkäuer, Vetmeduni Vienna

Tierernährung im Spannungsfeld von Lebensmittelproduktion, Tiergesundheit und Ressourcenökonomie
Quendrim Zebeli, Leiter Institut für Tierernährung und Funktionelle Pflanzenstoffe, Vetmeduni Vienna

Tierärztliche Bestandsbetreuung – Herausforderungen und Möglichkeiten
Marc Drillich, Leiter Bestandsbetreuung bei Wiederkäuern, Vetmeduni Vienna

Forschung im Schweinestall Medau – eine erste Bilanz
Isabel Hennig-Pauka, Leiterin Universitätsklinik für Schweine, Vetmeduni Vienna

Pro-SAU und PIGwatch: Forschung für eine Schweinehaltung mit Zukunft
Johannes Baumgartner, Projektleiter Institut für Tierhaltung und Tierschutz, Vetmeduni Vienna

Biosecurity – Erregereinschleppung verringern und verhindern
Regina Zodtl, Spezialistin Schweinebereich, Hygiene, Desinfektion, Garant-Tiernahrung Gesellschaft m.b.H.

14:00 Uhr Festakt anlässlich des 250-jährigen Jubiläums der Vetmeduni Vienna

Begrüßung

Interview mit Sonja Hammerschmid, Rektorin der Veterinärmedizinischen Universität Wien

Tiergesundheit in Europa 2020 und die Herausforderungen für LandwirtInnen und TierärztInnen
Gebhard Seiwald, Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung (DG AGRI), Europäische Kommission

Talkrunde mit

  • Gerlinde Halbartschlager, Obfrau ÖJV – Jungzüchtervereinigung
  • Wigbert Roßmanith, Veterinärdirektor Land Niederösterreich
  • Gebhard Seiwald, Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung (DG AGRI), Europäische Kommission
  • Petra Winter, Vizerektorin für Lehre und klinische Veterinärmedizin, Vetmeduni Vienna


Festansprache von Hans Penz, Präsident des NÖ Landtages, in Vertretung von Landeshauptmann Erwin Pröll

BesucherInnen haben weiters die Möglichkeit, den Betrieb des Lehr- und Forschungsgutes in Führungen zu besichtigen sowie die Ausstellung zur 250-jährigen Geschichte der Veterinärmedizinischen Universität Wien im NÖ-Haus zu besuchen.

Tag der offenen (Stall-) Tür am Lehr- und Forschungsgut

Samstag, 19. September 2015, 11:00-17:00 Uhr
Lehr- und Forschungsgut Kremesberg der Veterinärmedizinischen Universität Wien
Kremesberg 13, 2563 Pottenstein

Einige Programmpunkte

  • Betriebsbesichtigungen
  • Aktuelle Forschungsprojekte
  • Live-Übertragung aus dem Schweinestall im Hof Medau
  • Ausstellung zur 250-jährigen Geschichte
  • Streichelzoo
  • Bauerngolf
  • 14:00 und 16:00 Uhr: Konzert der BOKU-Blaskapelle
  • Heuriger
  • ... und vieles mehr!

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Tags der offenen (Stall-)Tür.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Wachtelzucht mit fremden Arten zur Wildpopulation-Aufstockung im Mittelmeerraum mag zwar ökonomischer sein, birgt aber das Risiko einer genetischen Durchmischung und des Verlusts typischer Merkmale; Bildquelle: Gianni Pola

Wild-Wachtelzucht (noch) frei von japanischen „Gen-Importen“ und ebenso erfolgreich

Wachteln werden im Mittelmeerraum als Delikatesse gerne gejagt und die Wildtierpopulation über Zuchtfarmen entsprechend aufgestockt.
Weiterlesen

Derrick Edward Award Preisträgerin 2018: Mykoplasmenexpertin Rohini Chopra-Dewasthaly vom Institut für Mikrobiologie; Bildquelle: Georg Mair/Vetmeduni Vienna

Mykoplasmenexpertin Rohini Chopra-Dewasthaly mit renommiertem Derrick Edward Award geehrt

Die International Organization for Mycoplasmology (IOM) zeichnete am 9. Juli 2018 Rohini Chopra-Dewasthaly vom Institut für Mikrobiologie der Vetmeduni Vienna mit dem renommierten Derrick Edward Awards aus
Weiterlesen

Veterinärmedizinische Universität Wien

11. Europäischer Veterinärvirologen-Kongress

Vom 27. bis 30. August 2018 findet an der Veterinärmedizinischen Universität Wien der 11. Europäische Veterinärvirologen-Kongress statt
Weiterlesen

Schweine können sich anhand von bestimmten Merkmalen, wie Nase oder Mund, unser Gesicht einprägen.; Bildquelle: Messerli Forschungsinstitut/Vetmeduni Vienna

Schweine bilden ein visuelles Konzept menschlicher Gesichter

Entgegen bisheriger Tests scheinen Schweine doch über eine bessere visuelle Wahrnehmung zu verfügen als angenommen
Weiterlesen

Tierheim-Tagung: Tierschutz auf wissenschaftlicher Grundlage

Tierheim-Tagung: Tierschutz auf wissenschaftlicher Grundlage

Das Institut für Tierhaltung und Tierschutz der Vetmeduni Vienna lädt am 20. Oktober 2018 zur Tierheim-Tagung ein
Weiterlesen

Marinomed

Marinomed erhält EU-weite Zertifizierung für Medizinprodukt

Die Wiener Marinomed Biotech AG (Marinomed) gab die europaweite Zertifizierung eines neuen Produkts bekannt. Erteilt wurde die Zertifizierung für ein Nasenspray, das entzündete Schleimhäute abschwellen lässt und gleichzeitig gegen virale Erkrankungen der Atemwege wirkt
Weiterlesen

Physiotherapie am Pferd; Bildquelle: Vetmeduni Vienna

8. Pferde-Symposium der Vetmeduni Vienna

Akupunktur, Chiropraktik, Lymphdrainage und Physiotherapie für mein Pferd – sinnvolle Ergänzungen zur Schulmedizin - am 13. Oktober 2018
Weiterlesen

Meerschweinchen ; Bildquelle: Lisa Glenk/Vetmeduni Vienna

Kampf oder Flucht? Sexualzyklus bestimmt Verhalten weiblicher Meerschweinchen

Aufgrund einer fixen Rangordnung müssen sich Meerschweinchen auf ihr soziales Gespür verlassen, wann sie sich behaupten oder flüchten
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen