Wiener Tierschutzpreis 2009

(11.04.2009) Bewerbungsfrist bis 30.6.2009, Tierschutzombudsstelle Wien fördert wissenschaftliche Arbeiten

Der "Förderpreis der Tierschutzombudsstelle Wien für wissenschaftliche Arbeiten im Bereich des Tierschutzes" wird heuer bereits zum fünften Mal vergeben. Mit dem Preis werden hervorragende Diplomarbeiten, Dissertationen und Publikationen prämiert.

Die Bewertung erfolgt durch eine Fachjury.

Frauenberger: "erfolgreiche Tierschutzarbeit ist gelungene Symbiose aus Forschung und Praxis."

Tierschutzstadträtin Sandra Frauenberger zur Bedeutung des Tierschutzpreises: "Gerade im Kontext mit der kontinuierlichen Verbesserung des präventiven Tierschutzes und einem möglichst konfliktfreien Zusammenleben zwischen Tier und Menschen in unserer Stadt brauchen wir die wissenschaftliche Tierschutzforschung.

Mit dem Tierschutzpreis setzen wir jedenfalls ganz bewusst eine Initiative, um die wissenschaftliche Forschung im Tierschutz zu forcieren.

Denn letztlich geht es darum, die Ergebnisse dieser Forschungsarbeiten in die praktische Tierschutzarbeit einfließen zu lassen. Erfolgreiche Tierschutzarbeit kann sich nur in einer gelungenen Symbiose aus Forschung und Praxis entwickeln."

Anforderungen an die Arbeiten und Bewertung

Die Arbeiten müssen Tierschutzthemen und/oder Fragen der Mensch-Tier-Beziehung behandeln, die für die Stadt Wien relevant sind. Dabei gibt es keine Beschränkung auf bestimmte Tierarten.

Weiters können neben Forschungsergebnissen aus der Veterinärmedizin und der Biologie auch Arbeiten aus angrenzenden Fachgebieten - wie Ethik, Pädagogik, Soziologie und Rechtswissenschaften - eingereicht werden.

Die von der Fachjury prämierten Arbeiten werden mit Geldpreisen von insgesamt 4000 Euro belohnt. Die Preise werden am 4. September 2009 im Rahmen eines Festaktes von der Tierschutzstadträtin Sandra Frauenberger übereicht werden.

Einreichung bis 30. Juni 2009 möglich

Als Antrag gilt ein formloses Schreiben, das mit einer Zusammenfassung sowie der kompletten Fassung der zur Förderung eingereichten Arbeit an die Tierschutzombudsstelle Wien, Muthgasse 62, 1190 Wien unter dem Kennwort "Förderpreis 2009" geschickt wird. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2009 (Datum des Poststempels).

Ein Infoblatt zum "Förderpreis der Tierschutzombudsstelle Wien für wissenschaftliche Arbeiten im Bereich des Tierschutzes" kann unter www.tieranwalt.at/ heruntergeladen oder kostenlos bei der Tierschutzombudsstelle unter 3180076-75079 angefordert werden.

 


Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Clever Dog Lab Eröffnung

Neues „Clever Dog Lab“ an der Vetmeduni Vienna

Am 3. September 2012 wurden an der Vetmeduni Vienna die neuen Räumlichkeiten des „Clever Dog Lab“ feierlich eröffnet. Ein Team von Kognitionsbiologen rund um Ludwig Huber wird dort in Zukunft die kognitiven und emotionalen Fähigkeiten von Hunden und ihre Beziehung zum Menschen erforschen
Weiterlesen

Vetmeduni Vienna

Hormonbehandlung nach Fehlgeburten bei Pferden

Stuten wird nach Fehlgeburten routinemäßig der Hormonersatz Altrenogest verabreicht, um den Verlauf künftiger Trächtigkeiten positiv zu beeinflussen. Diese Behandlung wirkt, aber anders als bisher gedacht
Weiterlesen
Vizerektor Josef Ebenbichler, Rektorin Dr. Sonja Hammerschmid, Vizerektorin ao.Univ.Prof. Dr. Petra Winter, Bundesministerin Dr. Beatrix Karl, Senatsvorsitzende Univ.Prof. Dr. Anja Joachim, Universitätsratsvorsitzender Dr. Helmut Pechlaner; Bildquelle: Vetmeduni Vienna/Hammerschmid

Inauguration an der Vetmeduni Vienna

Sonja Hammerschmid und ihr Team wurden offiziell in ihr Amt eingeführt
Weiterlesen

Familienstaatssekretärin Christine Marek, Rektorin Sonja Hammerschmid und Vizerektor Josef Ebenbichler bei der Verleihung des Zertifikats berufundfamilie; Bildquelle: Familie und Beruf GmbH

Vetmeduni Vienna als erste österreichische Universität mit dem Zertifikat "berufundfamilie" ausgezeichnet

„Wenn wir als Universitäten eine gesellschaftliche Vorreiterrolle einnehmen wollen, müssen wir zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie ganz gezielt Maßnahmen ergreifen."
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Firmennews

Neuerscheinungen