Premiere an der VUW: VUW-Expertise wird prämiert

(02.07.2006) Ehre wem Ehre gebührt! Erstmals werden an der Veterinärmedizinischen Universität Wien (VUW) die im vergangenen Jahr erfolgreichsten Köpfe des Campus in vier verschiedenen Kategorien - die nicht nur die wissenschaftlichen und geistigen, sondern auch die wirtschaftlichen Leistungen betreffen - prämiert.


Erstmals werden an der Veterinärmedizinischen Universität Wien (VUW) die erfolgreichsten Köpfe des Campus in vier verschiedenen Kategorien prämiert
"Ich freue mich sehr in den Kategorien "best Students", Teacher of the Year", "Zitierungen" und "Erwerb von Drittmittel" den hervorragenden Leistungen unserer Prämierten Beifall zu zollen und gleichzeitig auch der breiten Öffentlichkeit unsere hiesige Expertise präsentieren zu können", freut sich Wolf-Dietrich v. Fircks - Rektor der VUW - über den in Zusammenarbeit mit Frau Mag. Andrea Pramhas ins Leben gerufenen Preis. Die AWD-Finanzexpertin für Veterinärmediziner freut sich diesen Preis sponsern zu dürfen.


"Teacher of the Year" Dr. Gerhard Loupal
"Der exzellente Output und das Engagement unserer motivierten Studierenden und Uniangehörigen fußt in den guten Studien- und Arbeitsbedingungen und dem Klima am Campus und schafft so nicht nur die Basis für die gute wissenschaftliche Reputation der VUW in der internationalen Scientific Community, sondern führt in weiterer Folge auch zu wirtschaftlichen Erfolgen", so Rektor v. Fircks. Die neu geschaffene Prämierung honoriert im Bereich Lehre und Wissenschaft nicht nur die drei besten Studierenden, den besten Lehrer des Campus sowie die meistzitierten ForscherInnen im klinischen als auch nicht-klinischen Bereich. Zudem werden im Bereich Wirtschaft und Finanzen die erfolgreichsten Wissenschafter bei der Einwerbung gut dotierter Drittmittel prämiert.

 


"Best Student" des Jahres 2005 Mag. Kristina Kropil
"Best Students" & "Teacher of the Year": Anstrengungen die Früchte tragen

"Wenn wir weiterhin so wissbegierige und hoch motivierte Studierende als auch Lehrende haben, werden wir spätestens bis zu nächsten Fußball-WM das im VUW-Entwicklungsplan manifestierte Ziel erreichen, eine der fünf besten veterinärmedizinischen Universitäten im europäischen Raum zu sein", so A.Univ.Prof. Dr. Wolfgang Künzel, VUW-Vizerektor für Lehre, bei der Preisverleihung, die im Rahmen des diesjährigen Sommerfestes von statten ging. "Best Student" des Jahres 2005 ist Mag. Kristina Kropil, gefolgt von Mag. Alois Haudum und Mag. Kathrin Nicolussi auf Platz zwei und drei. Über den Titel "Teacher of the Year 2005" darf sich Ass.Prof. Dr. Gerhard Loupal vom Fach Pathologie und Gerichtliche Veterinärmedizin freuen.


Meistzitierter Kliniker: Univ.Prof. Dr. Walter Baumgartner
Publikationspreis: Wissenschaftliche Resultate für die Öffentlichkeit aufbereiten

"Wissenschaftliche Resultate werden durch deren Publikation der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, dienen der Weiterentwicklung der Wissenschaft und schaffen nicht nur die Grundlage für die persönliche Karriere, sondern sie tragen auch zum Ruf der Universität innerhalb der Scientific Community bei", erläutert der ehemalige Vizerektor für Ressourcen, A.Univ.Prof. Dr. Erich Möstl, der sich diesen erfreulichen Anlass nicht nehmen ließ, seines ehemaligen Amtes zu walten. "Dank unseres ausgezeichneten Monitoring-Systems für Publikationen (Scientometrie) - in das unter anderem auch die Aktualität eines Themas und die Beachtung des Resultats durch die Scientific Community mit einfließen - können wir alle klinischen und nicht-klinischen Veröffentlichungen problemlos ermitteln", so Prof. Möstl. Der Stellenwert von Publikationen und Zitationen wird generell angesichts der immer populärer werdenden Universitätsrankings immer wichtiger und zum Teil wird das Kriterium Publikationseffizienz auch für die Vergabe von Forschungsmitteln herangezogen.

Gewinner in der Kategorie meistzitierte Nachwuchswissenschafter für den klinischen Bereich ist Ass.Prof. Dr.Wolfgang Sipos (Klinik für Schweine) sowie im nicht-klinischen Bereich Dr. Sophie Rettenbacher (Fach Biochemie). In der allgemeinen Klasse dürfen sich im klinischen Bereich Univ.Prof. Dr. Walter Baumgartner (Leiter der Klinik für Wiederkäuer) und für die Nichtkliniker A.Univ.Prof. Dr.Rupert Palme (Fach Biochemie) über den Sieg freuen.


Meistzitierter Nachwuchswissenschafterin im nicht-klinischen Bereich Dr. Sophie Rettenbacher
Drittmittel: Erfolgreiches Forschen bedingt entsprechende Finanzmittel

Ein wesentlicher Aspekt erfolgreicher Forschung ist von den zur Verfügung stehenden Geldern abhängig: Forschung braucht Geld, vor allem kostenintensive Forschungsbereiche. Darum ist eine wesentliche Vorraussetzung für erfolgreiches wissenschaftliches Arbeiten auch die Fähigkeit, Geldgebern ein Forschungsanliegen verständlich zu machen und so Drittmittel und gut dotierte Forschungsprojekte einzuwerben", erklärt Prof. Möstl. Darum hat die Universitätsleitung entschieden, auch für diesen Bereich einen eigenen Preis ins Leben zu rufen.


A.Univ.Prof. Dr. Martin Wagner vom Fach Milchhygiene
Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass es im Jahr 2005 auch jungen Nachwuchswissenschaftern gelungen ist, hoch dotierte Forschungsprojekte einzuwerben: Sieger in der Kategorie "Drittmittel" sind Dr. Wolfgang Jechlinger vom Fach Bakteriologie, Mykologie und Hygiene mit der Akquise von rund 250.000 Euro sowie Dr. Sophie Rettenbacher vom Fach Biochemie mit der Einwerbung von circa 150.000 Euro. Sieger in der allgemeinen Klasse ist A.Univ.Prof. Dr. Martin Wagner vom Fach Milchhygiene, Milchtechnologie und Lebensmittelwissenschaft, der für das EU-Projekt "Biotracer" sogar rund eine Million Euro akquirieren konnte.

"Frei nach meinem persönlichen Motto "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es"- welches durch die herausragenden Ergebnisse der Prämierten eindrucksvoll verdeutlicht wurde - hoffe ich, dass wir auch im nächsten Jahr ein so positives Fazit ziehen dürfen", so Rektor Wolf-Dietrich v. Fircks abschließend.

Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Clever Dog Lab Eröffnung

Neues „Clever Dog Lab“ an der Vetmeduni Vienna

Am 3. September 2012 wurden an der Vetmeduni Vienna die neuen Räumlichkeiten des „Clever Dog Lab“ feierlich eröffnet. Ein Team von Kognitionsbiologen rund um Ludwig Huber wird dort in Zukunft die kognitiven und emotionalen Fähigkeiten von Hunden und ihre Beziehung zum Menschen erforschen
Weiterlesen

Vetmeduni Vienna

Hormonbehandlung nach Fehlgeburten bei Pferden

Stuten wird nach Fehlgeburten routinemäßig der Hormonersatz Altrenogest verabreicht, um den Verlauf künftiger Trächtigkeiten positiv zu beeinflussen. Diese Behandlung wirkt, aber anders als bisher gedacht
Weiterlesen
Vizerektor Josef Ebenbichler, Rektorin Dr. Sonja Hammerschmid, Vizerektorin ao.Univ.Prof. Dr. Petra Winter, Bundesministerin Dr. Beatrix Karl, Senatsvorsitzende Univ.Prof. Dr. Anja Joachim, Universitätsratsvorsitzender Dr. Helmut Pechlaner; Bildquelle: Vetmeduni Vienna/Hammerschmid

Inauguration an der Vetmeduni Vienna

Sonja Hammerschmid und ihr Team wurden offiziell in ihr Amt eingeführt
Weiterlesen

Familienstaatssekretärin Christine Marek, Rektorin Sonja Hammerschmid und Vizerektor Josef Ebenbichler bei der Verleihung des Zertifikats berufundfamilie; Bildquelle: Familie und Beruf GmbH

Vetmeduni Vienna als erste österreichische Universität mit dem Zertifikat "berufundfamilie" ausgezeichnet

„Wenn wir als Universitäten eine gesellschaftliche Vorreiterrolle einnehmen wollen, müssen wir zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie ganz gezielt Maßnahmen ergreifen."
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Firmennews

Neuerscheinungen

[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...