science2business award

(18.02.2008) 12.000 Euro für die beste Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft.

life-science Karriere Zum zweiten mal führt life-science Karriere Services den science2business award durch. Mit insgesamt 12.000 Euro konnte das Preisgeld gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt werden. Bereitgestellt wird der Preis vom BM für Wirtschaft und Arbeit.

Ziele:

- die Vielfalt der Kooperationsmöglichkeiten zwischen Wirtschaft und Wissenschaft aufzeigen

- neue Methoden finden, die sich in einzelnen innovativen Kooperationen bereits praktisch bewähren, Bewährtes und Bekanntes weiter entwickeln. Lernen von den Besten

- sich von erfolgreichen Beispielen Inspiration und Motivation für Kooperation holen

Der science2business award ist der erste und bislang einzige Wettbewerb dieser Art. „Nicht darüber reden, wie wichtig die Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft ist, sondern Anreize bieten, es wirklich zu tun, an erfolgreichen Kooperationen aufzeigen, wie es funktioniert und was es bringen kann“, so fasst Zechner, Initiatorin und Organisatorin des science2business awards den Zweck dieses Wettbewerbs zusammen.

Beim science2business award wird die Qualität der Zusammenarbeit bewertet. Es geht um die Fragen: Wie werden Patent- und Urheberrechte geregelt? Wie erfolgt die Kommunikation? Wie erfolgt die Entscheidungsfindung? Welche Maßnahmen werden gesetzt, damit die wechselseitigen Interessen optimal gewahrt werden? Welche Herausforderungen wurden wie gemeistert? u.v.m.

„Lernen von den Besten“ – Gesucht sind Kooperationen die bereits erfolgreich umgesetzt werden. Teilnahmeberechtigt sind alle von F&E Kooperationen mit naturwissenschaftlichen Inhalten zwischen einem Wirtschaftsunternehmen und einer Forschungseinrichtung (Universitäten, nichtuniversitäre Forschungseinrichtungen). Einreichfrist: 20. Februar bis 31. März.

Der science2business award wird am 1. Juli im Rahmen der life-science-success2008 verliehen. Nähere Informationen und Einreichunterlagen: www.life-science.at

www.life-science.at

Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Clever Dog Lab Eröffnung

Neues „Clever Dog Lab“ an der Vetmeduni Vienna

Am 3. September 2012 wurden an der Vetmeduni Vienna die neuen Räumlichkeiten des „Clever Dog Lab“ feierlich eröffnet. Ein Team von Kognitionsbiologen rund um Ludwig Huber wird dort in Zukunft die kognitiven und emotionalen Fähigkeiten von Hunden und ihre Beziehung zum Menschen erforschen
Weiterlesen

Vetmeduni Vienna

Hormonbehandlung nach Fehlgeburten bei Pferden

Stuten wird nach Fehlgeburten routinemäßig der Hormonersatz Altrenogest verabreicht, um den Verlauf künftiger Trächtigkeiten positiv zu beeinflussen. Diese Behandlung wirkt, aber anders als bisher gedacht
Weiterlesen
Vizerektor Josef Ebenbichler, Rektorin Dr. Sonja Hammerschmid, Vizerektorin ao.Univ.Prof. Dr. Petra Winter, Bundesministerin Dr. Beatrix Karl, Senatsvorsitzende Univ.Prof. Dr. Anja Joachim, Universitätsratsvorsitzender Dr. Helmut Pechlaner; Bildquelle: Vetmeduni Vienna/Hammerschmid

Inauguration an der Vetmeduni Vienna

Sonja Hammerschmid und ihr Team wurden offiziell in ihr Amt eingeführt
Weiterlesen

Familienstaatssekretärin Christine Marek, Rektorin Sonja Hammerschmid und Vizerektor Josef Ebenbichler bei der Verleihung des Zertifikats berufundfamilie; Bildquelle: Familie und Beruf GmbH

Vetmeduni Vienna als erste österreichische Universität mit dem Zertifikat "berufundfamilie" ausgezeichnet

„Wenn wir als Universitäten eine gesellschaftliche Vorreiterrolle einnehmen wollen, müssen wir zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie ganz gezielt Maßnahmen ergreifen."
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Firmennews

Neuerscheinungen